top
RSS Icon

Lookcook stellt vor


Stefan Wilke

Für Stefan Wilke ist Kochen nicht nur ein Beruf, sondern seine Berufung. 1979 in Freudenstadt als Sohn eines Gastronomen-Ehepaars geboren, stand für ihn bereits früh fest, dass er dem Vorbild seines Vaters, einem Küchenmeister aus Leidenschaft, folgen wollte.




Nach Schulabschluss, Ausbildung im Hotel Engel in Obertal und einer ersten Bewährungsprobe als Küchenchef bei der Bundeswehr im Rahmen des Wehrdienstes, lernte er ab 2001 im renommierten Restaurant „Schwarzwaldstube" von Harald Wohlfahrt die Gourmetküche kennen. Dort wurde sein außergewöhnliches Talent schnell erkannt und er avancierte Ende 2003 zum Küchenchef des bekannten Harald Wohlfahrt Restaurants „Palazzo" in Hamburg. Ebenso hat er erfolgreiche Events wie das Gipfeltreffen der Meisterköche kulinarisch geprägt.

Bereits Anfang 2004 führte ihn seine Suche nach den neuesten Trends der Gourmetküche einen Schritt weiter und er begann seine Tätigkeit auf dem Luxus-Kreuzfahrtschiff MS EUROPA, auf dem er Mitte 2006 zum jüngsten Küchenchef aller Zeiten, verantwortlich für die drei exklusiven Bord-Restaurants und das Buffetrestaurant, ernannt wurde. Parallel dazu absolvierte er in Heidelberg seinen Küchenmeister.

Seine Reisen führen ihn seitdem um die ganze Welt, zu den verschiedenartigsten Kulturen, was seine kulinarischen Kreationen prägt und einmalig macht. Aber nicht nur an Bord des 5-Sterne-plus Schiffes tragen die exklusiven Menüs und Events seit 2006 seine Handschrift. Auch an Land, bei großen Veranstaltungen und Auftritten mit Starköchen wie Dieter Müller, Heinz Winkler oder Karlheinz Hauser ist er ein gern gesehener „Gast" und überzeugt die Feinschmecker mit seinem Können. Zudem hat er seine Fähigkeiten immer wieder bei herausragenden Kochwettbewerben unter Beweis gestellt. Im Jahr 2008 kam zudem sein erstes Kochbuch „Genießen auf den Weltmeeren" auf den Markt, in dem er einige seiner Lieblings-Rezepte von Bord der EUROPA präsentiert.

a_4849_tn_010318_StefanWilke_GeniessenAufDenWeltmeeren_Tranchiertes_Kaenguruhsteak_mit_Gewuerzkriste.jpg
     Foto: © Lutz Jäkel  

Lehr- und Berufsjahre:

Lehrjahre
1996 bis 1999 Ausbildung Hotel Engel, Eckhardt Gaiser, Baiersbronn-Obertal

Berufsjahre
1999 bis 2000 Demi Chef Tournant Hotel Engel, Eckhardt Gaiser, Baiersbronn-Obertal
2000 bis 2001 Küchenchef Offiziersheim Horb am Neckar
2001 bis 2004 Demi Chef de Partie in der Traube Tonbach bei Harald Wohlfahrt in der Schwarzwaldstube
2003 und 2004 Küchenchef Palazzo Hamburg von Harald Wohlfahrt
2004 bis 2006 Stellvertretender Küchenchef MS EUROPA
2005 Küchenmeisterprüfung in Heidelberg
2006 bis heute Küchenchef MS EUROPA

Wichtige Stationen seiner Karriere:
2001 bis 2004 Demi Chef de Partie in der Traube Tonbach bei Harald Wohlfahrt in der Schwarzwaldstube

Er ist Mitglied in folgenden Vereinigungen:
Chef Heads
Verband der Köche Deutschlands

Aktuelle Gerichte aus seinem Repertoire:
leichte Küche: Auf der EUROPA haben wir als kulinarische Alternative das Konzept der Cuisine Légere eingeführt.
regionale Küche: Hier bringe ich immer wieder Klassiker aus meiner Heimat auf den Tisch, wie Maultaschen, Käsespätzle und Zwiebelrostbraten.
Wildgerichte: Auch hier bietet der Schwarzwald viele Einflüsse und Inspiration, z.B. Klassiker wie Rehrücken Baden Baden, ein souffliertes Rehrückenfilet oder Wildragout.
Fischgerichte: Wenn es um Fisch geht, werden wir stets mit dem frischesten versorgt, was das Meer zu bieten hat. So sind in meinem Repertoire Gerichte wie der Hummer MS EUROPA oder ein Duett von Steinbutt und Kaisergranat mit Thaicurryschaum.

a_4849_tn_010318_StefanWilke_GeniessenAufDenWeltmeeren_Orientalischer_Taubensalat_und_Gewuerzcouscous.jpg
     Foto: © Lutz Jäkel  

Interview an den MS EUROPA - Küchenchef :

Wie würden Sie Ihren Kochstil bezeichnen?
Meinen Kochstil bezeichne ich als klassisch-modern. Immer wieder bin ich auf der Suche nach neuen Kobinationen und Gerichten und lasse mich dabei auch von unseren weltweiten Reisezielen inspirieren.

Haben Sie ein Lieblingsgericht?
Als Schwabe sind für mich Spätzle mit Sauce ein Muss.
Welche Herausforderung bringt der Arbeitsplatz an Bord der EUROPA mit sich?
An meinem schwimmenden Arbeitsplatz auf der EUROPA sind nicht jederzeit alle Zutaten immer verfügbar und der nächste Feinkosthandel befindet sich manchmal zu weit weg. Daher ist Flexibilität in der Küche wichtig, damit man sich jeden Tag auch auf die aktuellen Gegebenheiten einstellen kann.

Warum ist Koch Ihr Traumberuf?
An meinem Beruf fasziniert der Umgang mit Lebensmitteln und die Erkenntnisse, was man daraus machen kann. Einerseits lassen sich Klassiker immer weiter ausbauen, andererseits versuche ich auch gerne immer wieder etwas neues zu schaffen. Und natürlich genieße ich es auch, wenn ich auch durch meine Arbeit in der Küche unsere Gäste zufrieden zu stellen kann.

Wer oder was hat Sie bei Ihrer beruflichen Entwicklung geprägt?
Als erstes hat mich mein Vater sehr stark geprägt, denn es hat mich schon als Kind immer fasziniert wie er mit den Gerichten, die er zubereitet hat, die Gäste in unserem Betrieb beeindrucken konnte.
In der Ausbildung war es mein Ausbilder im Hotel Engel, Herr Gaiser, dem ich wirklich sehr viel zu verdanken habe.
In der Spitzengastronomie hat mich schließlich Harald Wohlfahrt sehr geprägt, denn von ihm habe ich viel über Genauigkeit und Perfektion gelernt und mir angeeignet

Weitere Informationen
EUROPAs Beste 2011: Treffen der Gourmet-Elite an Bord der EUROPA

Quelle Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Veröffentlicht am 18.03.2011