top
RSS Icon

Lookcook stellt vor


Roland Salner

Vom Berg zum Herd

a_4621_010218_roland_salner.jpg
     Foto: © Salner Roland  

Schon als Kind arbeitete Roland im elterlichen Betrieb voller Begeisterung mit. Wahrscheinlich wegen der schönen Stunden, als sein Vater jeden Abend „Stimmungsmusik bei Kerzenlicht" bot und hinter dem Plattenpult saß oder vielleicht wegen dem Trinkgeld, das er damals bekam und sich dafür einen Teil der Skier finanzierte - Fischer RC4 war damals der große Renner.




Fast schon selbstverständlich war es, dass Roland eine Kochlehre im elterlichen Betrieb machte, doch dann kam, wenn auch zögerlich seine sportliche Laufbahn ins rollen. So waren die Ausbildung zum staatliche geprüften Skilehrer, Berg- und Skiführer und Langlauflehrer schon fast vorgezeichnet und in einer Wintersportmetropole wie Ischgl es nun mal ist auch kein schlechtes Ziel für den Broterwerb. Es folgten zahlreiche Auslands- und Überseetouren sowie zwei Mann Expeditionen in Alaska, Kanada, Peru, Argentinien sowie Neuseeland zum Eisklettern.

Seine damalige Freundin Michaela - heute ist sie seine Frau - führte ihn nicht nur endgültig zurück in die Heimat, sondern auch durch ihren Bruder Johannes Winkler wieder zurück zum Kochen. So entdeckte Roland das vielseitige, immer andere und besondere Zubereiten und niemals langweilige und monotone Kochen.

a_4621_0102_a_1335_tn_090303_PizTasna_Food_204.jpg
     Foto: © Hotel Piz Tasna  

Als 30-jähriger gründete er seine Familie und mit den beiden Töchtern Michelle und Alina ist das Quartett nun eine eingeschworene Einheit und der herzliche Mittelpunkt in ihrem Hotel AlpVita Piz Tasna in Ischgl.

Natürlich kam Roland vom Sport nie wirklich los und konnte im Laufe der Zeit einige sportliche Erfolge erzielen. Der Sport und das Kochen kamen sich immer näher. Durch seinen Freund Martin Sieberer - die beiden ergänzen sich optimal, denn Roland erhält Tipps in der Küche und Martin wiederum bekommt von Roland die perfekte Linie zwischen den Torstangen erklärt - kam auch das letzte Selbstvertrauen beim Kochen wieder und so kocht er mit Begeisterung und Leidenschaft seine vielen Gäste und Stammgäste ein.

Ruhe und Erholung findet Roland vor allem bei seinem 3-Mäderlhaus, der Frau und den beiden Töchtern. Auch die Jagd hat es ihm angetan. Zwar nicht nur wegen dem Schießen und den Trophäen sondern viel mehr wegen dem schönen Anblick der stolzen Tiere und wegen der langen Fußmärsche durch die Ischgler Berge gemeinsam mit seinem Bruder Günter.

a_4621_01_a_1335_tn_090303_wachtel_supreme.jpg
     Foto: © Hotel Piz Tasna  

Aktuelle Gerichte aus Seinem Repertoire:

leichte Küche
Salate mit Minze und Bergkräutern/Confierte Forellenfilets

regionale Küche
Kräuter/Wachtel

Wildgerichte
Wildkalb und Steingeiß

Fischgerichte
Zanderfilet auf Zitronen Mandarinrisotto

Interview an den Chefkoch:

Wie würden Sie Ihren Kochstil bezeichnen?
unkomplizert

Mit welcher Persönlichkeit würden Sie gern einmal am Herd stehen? 
Sieberer M./Niederkofler N./Schubeck A.

Warum ist Koch Ihr Traumberuf?
Die Kreative, nie Langweilige Kunst Menschen zu Verzaubern

Wer oder was hat Sie bei Ihrer beruflichen Entwicklung geprägt?
Johannes Winkler und Martin Sieberer

Mitglied im Club der Paznauner Köche

Quelle Salner Roland

Veröffentlicht am 18.02.2011