top
RSS Icon

Lookcook stellt vor


Oliver Pudimat

Das Lebensmotto von Oliver Pudimat lautet: „Habe keine Angst vor der Zukunft - et kütt wie et kütt".

a_6155_010808_oliver_pudimat_kochdesjahres.jpg
     Foto: © Oliver Pudimat  

Seine Ausbildung absolvierte er im Restaurant Zur Tant, was ihn sehr prägte, denn sein damaliger Ausbilder Franz Hütter zählt auch heute noch zu seinen großen Vorbildern.




Seit 2008 ist er nun Küchenchef in der Gezeiten Haus Klinik und zudem noch als selbstständiger Eventkoch tätig.

Neben einem Einkauf auf dem Markt ist auch der Spaß an seinem Beruf seine große Inspiration. Seine Küche bezeichnet er selbst als lecker, einfach und nachvollziehbar. So überzeugte er die Jury mit seinem malerischen Menü:

a_6155_010808_Oliver_Pudimat_kochdesjahres_food.jpg
     Foto: © Oliver Pudimat  

Er präsentiert karamellisierten Schweinebauch und gebeizte Jakobsmuschel mit Speckeis und Bananen- Chutney als Vorspeise bevor er ein Lamm auf Weltreise schickt. In Europa wird es in Olivenbiskuit gegart und auf Paprikagelee gebettet, in Asien als Curry-Wurst mit Kartoffelstroh gesichtet und landet zuletzt in Afrika in Kreuzkümmel geschmort und mit Cous-Cous als Törtchen serviert auf dem Teller. Auch die Nachspeise liest sich wie ein Gedicht: Schokoladencanelloni gefüllt mit Mascarponemousse, Orangenkompott und Rahmeis von Kaffee und grünem Kardamom ergänzen die kulinarische Entdeckungsreise perfekt.

Ob sein Erfolgsrezept in seiner coolen Lebenseinstellung steckt, mag Ansichtssache sein. Der erste Platz beim ersten Vorfinale in Köln verspricht aber jetzt schon eine verheißungsvolle Zukunft und lässt Großes von Oliver Pudimat erwarten.

a_6155_010808_Oliver_Pudimat_kochdesjahres_food_2.jpg
     Foto: © Oliver Pudimat  

Weitere Informationen
Erster Finalist des Vorfinales / Köln / Koch des Jahres 2011

Quelle Kochdesjahres

Veröffentlicht am 08.08.2011