top
RSS Icon

Lookcook stellt vor


Nicolas Schneller & Supanut Khanarak

Die vierte Jahreszeit

a_2924_01060105_Restaurant_Ikarus_Nicolas_Schneller_Supanut_Khanarak_H7_100601_048.jpg
     Foto: © Helge Kirchberger / Red Bull Hangar-7  

Das Klima in Thailand kann man grob in drei Jahreszeiten einteilen: in die kühle Zeit, die heiße Zeit  und die Regenzeit. Wirft man einen Blick auf die kulinarischen Jahreszeiten des Königsreichs, gesellt sich eine vierte dazu, die ihre Daseinsberechtigung den lukullischen Wettermachern verdankt. Hinter dem erlesenen Synonym verbergen sich Chef Executive Nicolas Schneller und Thai-Chefin Supanut Khanarak, die gemeinsam die Küchen des Four Seasons Hotel in Bangkok führen.




Nicolas Schneller machte seine ersten Schritte in Richtung Haute Cuisine mit siebzehn im Restaurant Francizod in seiner Heimatstadt Lyon in Frankreich und in der Patisserie Marron Glacé als Pastry-Commis. Nach einem dreijährigen Aufenthalt in den Küchen Englands kam er 1983 wieder zurück in das Land der großen Köche. Seinen Weg kreuzten dabei das Hotel-Restaurant Château de Montreuil, die Patisserie Weiss und die Küche des Hotels Le Crillon. Im Juni 1985 brach er erneut zu einem kulinarischen Streifzug um die Welt auf. Zu seinen ersten Eroberungen zählten die Restaurants im Hotel Le Richemond in Genf und im Hotel Ramada Renaissance in Hongkong. Danach ging er für die nächsten 14 Jahre den kulinarischen Bund der Ehe mit der Hotelkette Hyatt ein. Sein Zuhause waren dabei Küchen in Jakarta, Bangkok, Fukuoka, Schanghai, Mendoza und Seoul.

2004 erreichte Schneller seine bislang letzte Station, das Four Seasons Hotel in Bangkok. Dort führt er die Geschicke von vier Gourmetrestaurants. Das Restaurant Madison ist ein modernes Steakhouse, das mit Matsuzaka-, Kobe- und Wagyu- Rindfleisch Feinschmecker aus aller Welt anlockt. Im Shintaro, einer japanischen Sushi-Bar, werden Sushi, Sashimi, Nudelund Tempuragerichte auf ein neues Niveau gehoben. Wer in einer Stadt wie Bangkok nach mediterranen Kreationen sucht, ist im Restaurant Biscotti bestens aufgehoben, denn dort wartet Italien auf der Speisekarte.

Das vierte Restaurant, Spice Market, ist unter der Herrschaft von Thai-Chefin Supanut Khanarak zum besten thailändischen Restaurant in Bangkok gekürt worden. Zur Kategorie der delikaten Top-3-Kreationen zählen hier das Kaon Tang Natang (knusprige Reiskuchen mit Hackfleisch-Dip), Thom Yum Kung (die berühmte pikante Krabbensuppe) und Nua Phad Bai Kapraow (gebratenes Rindfleisch mit Chilischoten und frischem Basilikum).

Bevor die Chefin des Spice Markets ihre Gäste mit großen Gaumenfreuden verführte, absolvierte sie ihre Ausbildung auf der School of International Hotel and Tourism Business Center in Thailand. Danach nahm sie zunächst eine Stelle im Restaurant Sailors Thai in Sydney an. Die nächsten vier Jahre arbeitete Khanarak als Küchenchefin in der Wok  Station in Sydney und im Nitan Restaurant & Bar in Pyrmont. 2004 wurde das Heimweh dann immer stärker, und die Spitzenköchin entschied sich für eine Rückkehr. In den nächsten Jahren kochte sie in den Küchen des Restaurants Nara, des Restaurants Senses Bangkok und im The Metropolitan Bangkok. 2007 erreichte sie dann ihre letzte Station im Four Seasons Hotel.

Durch die harmonische Verschmelzung zweier Kochwelten haben es Nicolas Schneller und Supanut Khanarak geschafft, dem Namen ihres Arbeitgebers auch in Bangkok seine volle Berechtigung zu verleihen: mit einer kulinarischen vierten Jahreszeit, die kein Gast nach seinem Besuch so schnell vergessen wird.

Zu Gast im Restaurant „ Ikarus„ Hangar- 7 / Juni 2010

Quelle Red Bull Hanga- 7 GmbH

Quelle: ArtRedaktion1234 Autor: Susi1234

Veröffentlicht am 30.05.2010