top
RSS Icon

Lookcook stellt vor


Jörg Slaschek-Hügli

Variationen und Vielfalt gehören zur Kochphilosophie von Jörg Slaschek

a_2751_tn_010426_Joerg_Slaschek_Huegli.jpg
     Foto: © Restaurant Attisholz  

Aufgewachsen in Bayern, Deutschland, im elterlichen Landgasthof, lernte Jörg Slaschek schon früh die Küche der Böhmischen und Wiener Spezialitäten kennen.




Nach Abschluss der Realschule absolvierte er zuerst eine Metzgerlehre.
Danach folgte die Ausbildung zum Koch im Grand Hotel Continental in München.

a_2751_tn_010415_Joerg_Slaschek-Huegli_Grand_Table_Bilder.jpg
     Foto: © Restaurant Attisholz  

Nachdem er in verschiedenen Sterne-Restaurants in ganz Deutschland Erfahrungen sammeln konnte, zog er in die Schweiz, um sein Wissensgebiet zu erweitern.

Seine Karriere in der Schweiz startete er im Grand Hotel Regina, wo er seine spätere Frau, Regula Slaschek-Hügli, traf.

In den nächsten acht Jahren vervollständigten Jörg Slaschek und seine Frau ihre
Kenntnisse in diversen Gourmet-Restaurants und wuchsen zu einem eingespielten Team zusammen.

Als Geschäftsführer übernehmen die beiden die Leitung des Restaurants „Sonne" in Scheunenberg bei Bern.

Ihr erstes, eigenes Projekt jedoch starten sie ihm Jahre 2000 mit der Übernahme des jetzigen „Restaurant Attisholz".

a_2751_tn_010418_Dessert_Restaurant_Attisholz.jpg
     Foto: © Restaurant Attisholz  

Nach einer umfassenden Renovation des ehemaligen Kurbades leiteten sie eine neue Ära ein: ein gut besuchtes, stilvolles Restaurant mit mehreren Gasträumen und zwei idyllischen Gartenwirtschaften.

Ein ausgebuchtes Restaurant ist der Beweis für Jörg Slascheks Erfolg. Sein Ziel ist es, mit seinen Kochkünsten möglichst viele Leute zu erfreuen. Aus diesem Grund wird das Menü für die Gourmetstube mit gleicher Liebe und Sorgfalt zubereitet wie das Wiener Schnitzel für die Gaststube.

Aktuelle Auszeichnungen

Guide Rouge (Michelin): Bib Gourmand seit 9 Jahren 2010
GaultMillau: 17 Punkte seit 8 Jahren 2010
Schlemmeratlas: 2 Bestecke seit 6 Jahren 2010
Passeport bleu / Bertelsmann: „Der Grosse Restaurant & Hotel Guide" 2010

Er ist Mitglied bei denn Jeunes Restaurateurs d´Europe, Les Grandes Tables de Suisse und im Club Prosper Montagné

Aktuelle Gerichte aus seinem Repertoire:

leichte Küche,-
Glasierter badischer Spargel mit weissem Balsamico,
Scampi und Brunnenkresse

regionale Küche,-
Zweierlei vom Walliser Gitzi mit Cipolotti

Wildgerichte,-
Rentierrücken aus dem Wacholder-Salzteig mit Wirsing

Fischgerichte,-
Cordon Bleu vom Steinbutt
mit Safran-Mousseline und Bärlauchkapern

Interview an den Chefkoch:

Wie würden Sie Ihren Kochstil bezeichnen?
Mit grösster Sorgfalt, viel Liebe zum Genuss und besten saisonalen Produkten originelle und überraschende Gerichte kreieren.

Haben Sie ein Lieblingsgericht?
Ja, den knusprigen Entenbraten von meiner Großmutter.

Mit welcher Persönlichkeit würden Sie gern einmal am Herd stehen?
Mit Heidi Klum

Warum ist Koch Ihr Traumberuf?
Der Beruf Koch ist mein Traumberuf, weil nur in diesem Beruf Träume wahr werden.

Wer oder was hat Sie bei Ihrer beruflichen Entwicklung geprägt?
Mein Elternhaus, ein Landgasthof mit Grossmuttersküche und das gepaart mit Witzigmann, Schuhbeck und Guy Savoy.

Mitglied bei Jeunes Restaurateurs D´Europe Schweiz

Quelle: Jörg Slaschek-Hügli / Fellner

Veröffentlicht am 26.04.2010