Hühnerpüreesuppe

Heinz Fellner 31. März 2021 - 12:39

Die Hühnerpüreesuppe ist eine kräftige Cremesuppe mit pürierten Hühnerfleisch. Gut geeignet für Personen nach einer  überstandener Krankheit.

Hühnerbrühe

Kochzeit: 90 Min

Kühlzeit: 300 Min

Gesamtzeit: 6,50 Stunden

 

Zutaten

400 g Hühnerklein

100 g Karotten geputzt und gewaschen

100 g Sellerieknolle geputzt und gewaschen

100 g Lauch, Porre

Knoblauch beliebige Menge

1 Stück Zwiebel

10 g Ingwer frisch

10 g Brühe gekörnt

Wasser Menge nach Bedarf

 

Zubereitung der Brühe:

Hühnerklein in einem Kochtopf mit kaltem Wasser bedecken, bei reduzierter Hitze ca. 60 Minuten köcheln lassen.

Nun das Suppengemüse dazu geben und weitere 30 Minuten köcheln. Suppe ca. 30-45 Minuten abkühlen lassen,

dann die Brühe durch ein Sieb (Siebtuch) abseihen. Das Fleisch von den Knochen lösen und für die Einmachsuppe beiseite geben.

 

TIPP:

Die Brühe über Nacht kalt stellen. Man kann so am nächsten Tag das fest gewordene Fett einfach entfernen.

Hühnerpüreesuppe

Portionen: 4

 

Arbeitszeit: 20 Min

Gesamtzeit: 0,33 Stunden

 

Einmachsuppe:

40 g Mehl glatt

800 g Hühnerbrühe

 

Einlage:

100 g Petersilienwurzel geschält und klein gewürfelt

100 g Sellerieknolle geschält und klein gewürfelt

100 g Karotten geschält und klein gewürfelt

Hühnerklein gekocht ohne Haut und Knochen fein geschnitten.

 

zum Vollenden

40 ml Weißwein trocken

80 g Obers

40 g Butter

 

Zubereitung der Einmachsuppe: 

Das Mehl ohne Fett hell anrösten. Mit abgekühlter Suppe (Menge nach Bedarf) aufgießen und 10-15 Min. köcheln

lassen, dabei öfters umrühren.

Das Fleisch (ohne Gemüse) mittels Mixer fein pürieren.

 

KURZ VOR DEM ESSEN:

Das Obers in die heiße Suppe rühren, mit Salz, Muskatnuß und Pfeffer abschmecken. Mit Butterwürfel und Wein vollenden.

Die gekochten Gemüsewürfel zum Schluß als Einlage in die angerichtete Suppe geben.

Fotos ©: 
Heinz Fellner
Video: