Aussicht mit Antilope

Aussicht mit Antilope
Thomas 3. Juni 2020 - 7:27

Governors‘ Camp Collection eröffnet Mugie House

 

 

Ein Hügel mit neun Häusern: Mit Blick auf die Landschaft Laikipias sowie den Mount Kenya mitten im privaten, 50.000 Hektar großen Naturschutzgebiet Mugie Conservancy im Herzen Kenias thront es, das neue, zur Governors‘ Camp Collection gehörende Mugie House mit seinen acht individuellen Gästehäusern rund herum. Insgesamt bieten die Cottages Platz für 18 Gäste und sind allesamt mit luxuriösen Bädern und offenen Kaminen ausgestattet. Dabei steht neben dem Komfort der Cottages und Suiten der Schutz der Tiere an oberster Stelle. Das Mugie House ist ab sofort buchbar – und freut sich auf Besucher, sobald Urlaubsreisen nach Afrika wieder möglich sind.  

 

Schmuckstück der Savanne

Im großen Haupthaus mit offenem Kaminfeuer kommen Gäste in den Genuss von Cocktails und verschiedenen Mahlzeiten, die mit Zutaten aus dem eigenen Gemüsegarten zubereitet werden. Die passende Unterhaltung zum Al Fresco Dining beim Infinity-Pool gibt’s von den eigentlichen Stars der Gegend, die sich rund um das Wasserloch tummeln: Grevyzebras, Kuhantilopen und Netzgiraffen beispielsweise. Fünf Cottages aus Stein sind mit Kaminen und luxuriösen Bädern ausgestattet – jedes einzelne mit Blick über die farbenfrohen Gärten des Mugie House. Im Familiencottage wohnen alle unter einem luxuriösen Dach: Das Haus verbindet jeweils ein Doppel- und ein Zweibettzimmer mit eigenem Bad mit dem geräumigen Wohnbereich sowie einer Veranda und einem privaten Tauchbecken. Die zwei Suiten des Mugie House glänzen mit gehobenem Interior und Exterior – ein Privatpool auf der Veranda mit uneingeschränktem Blick auf die Laikipia-Ebene inklusive.

 

Gegenseitiger Respekt von Mensch und Tier

Das Naturschutzgebiet Mugie Conservancy befindet sich auf dem kenianischen Laikipia-Plateau am Rande des Großen Grabenbruchs. Es ist die Heimat mehrerer vom Aussterben bedrohter Arten und bildet eine wichtige Verbindung zwischen West Laikipia und dem Hochland des Mount Kenya. Oberstes Ziel ist der Schutz der natürlichen Lebensräume durch Zusammenarbeit mit Gemeinden, Regierungen sowie Nichtregierungsorganisationen, um das Ökosystem, gefährdete Arten, die biologische Vielfalt und den Lebensraum im Einklang mit nachhaltiger Entwicklung zu sichern. So unterstützt Mugie beispielsweise Bildungseinrichtungen, setzt sich für Gleichberechtigung ein und nutzt natürliche Ressourcen wie erneuerbare Energien und Wasserreservoirs, um nachhaltig die Landwirtschaft zu stützen.

 

Willkommen am Wasserloch

Abenteuer mit Artenvielfalt: Bei zahlreichen angebotenen Aktivitäten lernen Gäste Fellnasen, Dickhäuter & Co. haut- und fellnah kennen. Bei den täglichen Game Drives in speziell konzipierten Fahrzeugen beispielsweise – vom Staudamm bis zu Olivenbaumwäldern hin zum Akazienbuschland – kommen Tierfreunde verschiedenen Wildtieren wie Giraffengazellen, Grevyzebras, Kuhantilopen und Netzgiraffen ganz nah. Besonders abenteuerlich ist der nächtliche Game Drive und geführte Touren per Pedes: Näher kann man der Flora und Fauna kaum kommen, während Picknicks im Busch romantischer nicht sein könnten.

 

Weitere Informationen zu Governors‘ finden sich online unter www.governorscamp.com sowie auf Facebook und Instagram.

 

 

Quelle: Lieb Management & Beteiligungs GmbH

Fotos ©: 
Governors‘ Camp Collection/Alisa Bowen