Rezeptinspiration vom Sternekoch: Holger Bodendorf tischt Norddeutsch auf

Andreas 20. April 2020 - 8:38

Nach inzwischen mehr als drei Wochen Kontaktsperre hat sich der ein oder andere bestimmt schon zum Profi in der heimischen Küche entwickelt. Es wird so oft selbst gekocht wie noch nie, und viele sind an einem Punkt angekommen, an dem neue Ideen mehr als willkommen sind. Holger Bodendorf, der im Relais & Châteaux Hotel Landhaus Stricker auf Sylt nicht nur das Sternerestaurant Bodendorf’s führt, sondern auch im Siebzehn84 mit den Töpfen und Pfannen des US-Ultrapremiumherstellers All-Clad kocht, schafft Abhilfe. Im Video zeigt er seine Interpretation des norddeutschen Traditionsgerichts Kabeljau mit Blattspinat, Pommery-Senfsoße und Kartoffelstampf.

 

Kabeljau

4 Kabeljaufilets à 160 g Den Kabeljau mit Salz und Pfeffer würzen, leicht melieren und von jeder Seite etwa zwei Minuten braten.

 

Pommery- Senfsauce

5 Schalotten

200 ml Weißwein

200 ml Fischfond

300 ml Sahne

30 g Senf

30 g Pommery- Senf

Die Schalotten in Streifen schneiden, in etwas Olivenöl und Butter anschwitzen und mit dem Weißwein ablöschen. Die Mischung reduzieren lassen. Den Fischfond hinzugeben und ebenfalls etwas reduzieren lassen. Anschließend die Sahne hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und auf Wunsch auch mit etwas Zitronensaft abschmecken. Nun die Soße durch ein feines Sieb passieren. Den Senf in die Sauce geben und kurz aufmixen.

 

Blattspinat

600 g Frischer Spinat 1 Schalotte

10 g braune Butter

Salz, Pfeffer

Den Spinat putzen und gründlich waschen, die Schalottenwürfel in brauner Butter anschwitzen und den Spinat hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schließlich den Spinat kurz über einem Sieb abtropfen lassen.

 

Kartoffelstampf

240 g gekochte und gepellte Morsumer Kartoffeln

1 Schalotte

50 g Butter

Schnittlauch, Salz, Pfeffer aus der Mühle

 

Die Schalottenwürfel in etwas Olivenöl und Butter anschwitzen. Die noch heißen Kartoffeln und die Butter hinzugeben und mit einer Gabel zerdrücken. Dann den Schnittlauch hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Quelle: Gourmet Connection GmbH

Fotos ©: 
.