Wechselbäder fürs Wohlgefühl

Andreas 25. März 2020 - 10:07

Unsere Expertin: Gastgeberin Katrin Schüle

„Anregend ohne aufzuregen – das ist in diesen Zeiten genau richtig und kann mit einem Armbad der kneipp‘schen Lehre erreicht werden. Bei einem Guss oder Wechselbad mit kaltem Wasser schüttet unser Körper bestimmte Hormone aus, die unser Stresslevel beeinflussen wie zum Beispiel Adrenalin. Das produzieren wir, wenn es im Leben hektisch zugeht. Bei regelmäßigem kneippen gewöhnt sich unser Körper daran – und der Stress nimmt ab. Es senkt die Herzschlagfrequenz und wirkt beruhigend. Im Hotel haben wir ein separates Kneipp Spa, aber auch zuhause lässt es sich wunderbar umsetzen.“

Mein Tipp:
Waschbecken mit kaltem Wasser füllen und die Arme bis zur Mitte der Oberarme eintauchen. Zirka 30 Sekunden verweilen bis ein Kältegefühl eintritt. Danach das Wasser nur abstreichen, nicht abtrocknen und die Arme pendeln bis sie warm sind.

#jetztfuerspaeter: Refugium im Allgäu für Wohlfühl- und Gesundheitsurlaub mit zeitgemäßer Interpretation der Kneipp'schen Lehre auf Basis von fünf Säulen.

Weitere Informationen unter:
www.schueles.com

 

Quelle: STROMBERGER PR

Fotos ©: 
SCHÜLES'S Gesundheitsresort & SPA