top
RSS Icon

News


Zeitschrift Restaurant gibt Rangliste der S.Pellegrino World’s 50 Best Restaurants“ 2009 bekannt.

Zum vierten Mal hintereinander wurde Ferran Adrià von 806 Küchenchefs, Kritikern und sonstigen Branchenexperten aus aller Welt auf Platz eins gewählt, während „The Fat Duck“ von Heston Blumenthal Platz zwei behält. Die Platzierungen hinter diesen mehrjährigen Favoriten auf der achten jährlichen Rangliste der “S.Pellegrino World’s 50 Best Restaurants“ sind jedoch vom Wechsel geprägt.

Das Restaurant “Noma“ in Kopenhagen mit seinem jugendlichen Küchenchef Rene Redzepi steht auf Platz drei und bildet eine spannende Ergänzung zu den drei besten Küchenchefs der Welt. Das „Noma“, das sich um 7 Plätze verbessern konnte, erhält auch den diesjährigen “Chef’s Choice Award“. Als im vergangenen Monat alle Stimmen ausgezählt und die Top-50-Restaurants festgelegt waren, wurden die leitenden Chefk öche dieser außergewöhnlichen Restaurantbetriebe gebeten, das nach ihrer Meinung beste Restaurant zu nominieren. Dieser Titel ist der ehrenvollste, der Redzepi von ebenbürtigen Fachleuten verliehen werden kann.

Das im letzten Jahr mit dem Preis “Chef’s Choice“ ausgezeichnete Restaurant “Mugaritz“ verteidigt mit Platz 4 seinen bisher höchsten Rang, während ein weiteres spanisches Restaurant, “El Celler de Can Roca“, atemberaubende 21 Plätze in der Rangliste auf Platz 5 nach oben schießt. Ihm ist damit 2009 die größte Steigerung gelungen.

Der höchste Neuzugang auf der Liste kommt aus Italien und ergatterte Platz 13. In der “Osteria Francescana“ versteht es Küchenchef Massimo Bottura perfekt,italienische Bodenständigkeit mit spanischer Avantgarde zu kombinieren. Dazu bedient er sich traditioneller italienischer Aromen und experimentiert mit ihnen herum. Unterdessen bewahrt sich der höchste Neuzugang des vergangenen Jahres, das “Vendôme“ unter Leitung von Joachim Wissler, seine Schwungkraft und steigt um respektable 9 Plätze auf die 25. Position.

Viele Restaurants fallen in diesem Jahr aus der Liste heraus. Die drei in der Rangliste vertretenen deutschen Restaurants verbessern jedoch alle ihre Positionen. Das “Tantris“ steigt um 3 Plätze auf Position 44, während sich das Restaurant “Die Schwarzwaldstube“ weiterhin die Aufmerksamkeit der Jury sichert und auf Platz 23 steigt, 12 Positionen vor seiner letztjährigen Platzierung. Die Zeitschrift Restaurant, welche die Rangliste anhand der Stimmen der “Nespresso World’s 50 Best Academy“ erstellt, veröff entlicht auch die Plätze 51 – 100. Hier machen sich drei weitere deutsche Restaurants einen Namen: das “Aqua“ im Ritz- Carlton in Wolfsburg (57), das “Restaurant Dieter Müller“ (76) sowie das traditionell gestaltete und zugleich hochmoderne “Amador“ (80).

Das Restaurant “Per Se“ von Thomas Keller in New York erlangt Position 6. Da sich auch “The French Laundry“ an herausragender Position auf der Rangliste befi ndet, ist Keller der einzige Gastronom, der zwei Mal als Inhaber unter den Top-50- Restaurants vertreten ist. Vielleicht liegt das ja an seinem Adlerauge, das durch das Live-Video geschult ist, welches aus der Küche an der Ostküste zur Küche im Westen der Vereinigten Staaten übertragen wird, und solche unvergleichlichen kulinarischen Höchstleistungen dauerhaft ermöglicht.

Das als Familienbetrieb von Michel Bras geführte Restaurant “Bras“ auf Position 7 ist das am höchsten platzierte französische Restaurant. Frankreichs kulinarisches Erbe und Können ziehen nach wie vor viele Bewunderer aus aller Welt in ihren Bann. So ist es gemeinsam mit den USA mit der größten Anzahl von Restaurants auf der Rangliste vertreten, und zwar beide Länder acht Mal unter den Top-50- Restaurants.

Ein junger Starkoch, der nicht zuließ, dass durch eine lebensbedrohliche Krankheit seine Fortschritte gefährdet werden, steigt weiterhin in der Rangliste. Grant Achatz mit seinem Restaurant „Alinea“ war 2007 der höchstplatzierte Neuzugang auf der Liste und schoss 2008 15 Plätze nach oben. In diesem Jahr gelingt ihm eine Steigerung um weitere 11 Plätze, womit er nun unter den Top-10-Restaurants vertreten ist.

Im Jahr 2009 tauchen mehr neue Talente auf der Rangliste auf als in den vorherigen Jahren. Zu solchen aufstrebenden Stars, allesamt Neuzugänge, gehören “Steirereck“ in Österreich (30), die “Momofuku Ssam Bar“ in New York (31), das “Mirazur“ im Süden Frankreichs (35), das “Iggy’s“ in Singapur (45), das “Quay“ in Australien (46) sowie das “Restaurant Mathias Dahlgren“ in Schweden (50).

Der wachsende Einfl uss japanischer Küchenchefs auf die globale Gastronomie-Szene fand auch Anerkennung bei der Jury, der “Nespresso World’s 50 Best Restaurants Academy“. “Les Créations de Narisawa“ in Tokio sind neu auf Platz 20 vertreten.

Der letzte Neuzugang auf Position 40 sind die In-Küchenchefs im “Le Chateaubriand“ in Paris. Zweifellos wurden die innovativsten Küchenchefs Frankreichs, Inaki Aizpitarte und sein Team, im letzten Jahr genau richtig als aufstrebend eingeschätzt, als ihnen die Auszeichnung “Breakthrough Restaurant“ des Jahres verliehen wurde.

Das Restaurant, von dem erwartet wird, dass es 2010 zu den “Top-50-Restaurants“ vorstößt, ist das von Marcus Wareing geleitete Restaurant “The Berkeley“. Der Branchenneuling Marcus Wareing hat die Welt mit seinen Fähigkeiten als Gastronom und Küchenchef gleichermaßen beeindruckt. Er hat die Platzierung unter den “Top-50-Restaurants“ so knapp verpasst, dass die Zeitschrift Restaurant zuversichtlich ist, dass er unter allen neuen Restaurants auf den Platzierungen 51 bis 100 zu denen gehört, die im nächsten Jahr ganz gewiss in die Rangliste der „Top-50-Restaurants“ aufrücken.

Die “Acqua Panna Best Continental Awards“ werden jeweils dem höchstplatzierten Restaurant in Europa, Asien, Nahost sowie Afrika, Nord-, Mittel- und Südamerika und Australasien verliehen. In diesem Jahr gingen die Auszeichnungen an “El Bulli“ (Europa), “Les Créations de Narisawa“ (Asien), “Per Se“ (Nord Amerika), “Tetsuya’s“ (Australasien) “Le Quartier Français“ (Nahost und Afrika) und D.O.M. (Sudamerika).

Die Platzierung eines Restaurants auf der Liste der “S.Pellegrino World’s 50 Best Restaurants“ hängt allein von den Stimmen der geschätzten internationalen Juroren ab. Sie werden gemeinsam als “Nespresso World’s 50 Best Restaurants Academy“ bezeichnet. Diese Jury, “The Academy“, setzt sich aus 806 Küchenchefs, Gastronomen, Journalisten und Restaurantkritikern zusammen, von denen ein Drittel im vorherigen Jahr nicht an der Abstimmung beteiligt war.

Gourmetliebhaber weltweit können bei den meisten Restaurants auf der Liste eine Reservierung sichern, indem sie auf E-bay für ein erlesenes Essen bieten. Der Erlös geht an die humanitäre Hilfsorganisation ‘Action Against Hunger’, offi zieller Charity-Partner der 2009 Preisverleihung. Gebote werden ab 21. April angenommen

Die besten 50

Quelle Stern GmbH

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 21.04.2009