top
RSS Icon

News


Winterfit werden mit Medical Wellness

Kurzurlaub im größten Schweizer Freiluft-Thermalbad

13 Fachärzte, 8 Assistenzärzte, 35 diplomierte Pflegekräfte sowie 100 weitere Fachspezialisten wie Psychologen, Physio- und Ergotherapeuten sowie Pädagogen – und das in einer 4.000 Seelen-Gemeinde? Die Schweizer Wellness-Destination Bad Zurzach bietet eine perfekte Kombination aus körperlicher Entspannung und aktiver Gesundheitsvorsorge, ganz individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten – optimale Betreuung garantiert!

Bad Zurzach/Frankfurt, 30. September 2008. Gesundheit und Fitness sind die wichtigsten Bausteine für persönliches Wohlbefinden. Gerade jetzt, zu Beginn der kalten Jahreszeit, bietet die dynamisch wachsende Gemeinde Bad Zurzach beste Voraussetzungen, um die Abwehrkräfte zu stärken, der Hektik des Alltags zu entfliehen und sich aktiv der Prävention zu widmen. Auf knapp 20.000 Quadratmetern erstreckt sich hier der größte Thermalbad- und Wellness-Komplex der Schweiz: Vier Freiluftbecken, verschiedene Sprudelanlagen, wohltuende Kneipp- und Tretbecken sowie das angrenzende SPA Wellness Medical Center mit seinem Ärzte- und Therapeutenpool sind die Basis für einen entspannten und sinnvoll genutzten Kurzurlaub am Fuße des Schwarzwaldes.

Große Wellness- und Fitness-Kompetenz auf 20.000 Quadratmetern Aushängeschild der idyllischen Gemeinde ist ihr Thermalbad. Mit dem angrenzenden SPA Wellness Medical Center verfügt es über eine Gesamtfläche von über knapp 20.000 Quadratmeter und ist somit das größte Wellness-Refugium der Schweiz. Allein hier sind rund 180 Fachkräfte und Ärzte beschäftigt, die den Gästen Bad Zurzachs eine optimale Versorgung garantieren. Denn insbesondere im Wellness Medical Center sowie der nahe gelegenen RehaClinic Zurzach wird neben körperlicher Entspannung auch die aktive Gesundheitsvorsorge groß geschrieben. Modernste medizinische Geräte, jahrelange Expertise, aktuellste Behandlungsmethoden und hohe medizinisch-therapeutische Kompetenz sorgen für eine fachkundige Betreuung. Ob Einzeltherapien wie Massagen, Physiotherapie und Lymphdrainagen, physikalischen Therapien wie Wärme- und Kältebehandlungen oder Gruppentherapien im Wasser – das Gesundheitsprogramm jedes einzelnen wird individuell auf dessen Bedürfnisse abgestimmt. Darüber hinaus hat jeder Gast die Möglichkeit, zwischen mehreren Arrangements zu wählen, die sich unter anderem in ihren Behandlungszielen unterscheiden.

Erholungsferien für Schultern, Nacken und Wirbelsäule So zielt eines der zahlreichen Angebote beispielsweise darauf ab, Rückenprobleme erfolgreich zu bekämpfen. Schmerzen im Schulter- und Nackenbereich sowie unangenehmen Verspannungen und Blockaden im gesamten Rücken sind häufig die Folge von hohen Belastungen und Stress im Alltag. In Bad Zurzach kann sich jeder Rücken-Geplagte für vier Tage eine Auszeit gönnen. Das Arrangement „Beweisen Sie Rückgrad“ beinhaltet neben einem Fittest inklusive einer professionellen „Back Check“-Rückenanalyse, einer Sport-Massage sowie einer Personal Training-Lektion auch zwei „Rückenfit“ Gruppenlektionen im SPA Medical Wellnes Center. Ein exklusives 4-Gänge-Menü an drei Abenden rundet den Aufenthalt kulinarisch ab. Das Arrangement inklusive drei Übernachtungen im komfortablen Doppel- oder Einzelzimmer mit reichhaltigem Frühstück sowie unbeschränktem Eintritt ins Thermalbad und SPA Medical Wellness Center ist ab 386 Euro pro Person buchbar.

Die Bad Zurzach Tourismus AG In unmittelbarer Grenzlage zu Deutschland verfügt diese attraktive Wellness-Destination über perfekte Anbindungen zu den Flughäfen Zürich und Basel (jeweils ca. 40 km entfernt) und an das nationale und grenzüberschreitende Straßen- und Bahnnetz. Als dynamisch wachsender Kurort beherbergt Bad Zurzach das größte Freiluft-Thermalbad der Schweiz. Auch das benachbarte SPA Medical Wellness Center und eine Vielzahl exzellenter Übernachtungsmöglichkeiten machen den idyllischen Kurort am Ufer des Rheins zu einer abwechslungsreichen Destination.

Quelle C&C Contact & Creation GmbH

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 30.09.2008