top
RSS Icon

News


Winner´s Night im Excelsior Hotel Ernst - das war die 12. Busche Gala

So eine Promi-Gala mit dem Who’s Who der deutschen Spitzengastronomie und Hotellerie hatte Köln noch nicht erlebt.

a_1918_tn_091021_Buehlbecker.jpg
     Foto: © Busche Verlagsgesellschaft mbH  

480 Ehrengäste, darunter auch zahlreiche Prominente, kamen am 19.10.2009 in das Historische Rathaus zu Köln und zur anschließenden Winner’s Night in das „Hotel des Jahres 2010“, dem Excelsior Hotel Ernst. Neben der Auszeichnung „Genießer des Jahres“, die der Kekskönig Dr. Hermann Bühlbecker erhielt, verliehen die Redaktionen des „Schlemmer Atlas“ und „Schlummer Atlas“ insgesamt 37 weitere Auszeichnungen für außergewöhnliche Leistungen in der Gastronomie und Hotellerie.

Der Rahmen für die Ehrungen der Besten der Besten konnte einzigartiger nicht sein. Im außergewöhnlichen Ambiente des Historischen Rathaus zu Köln verfolgten unter der Moderation von Denis Scheck (ARD) über 480 Gäste die offiziellen Ehrungen der Preisträger der „12. Busche Gala“.

Das Aufgebot der besten Repräsentanten der deutschen, österreichischen und schweizerischen Küche konnte besser nicht sein. Die Baiersbronner Fraktion mit Harald Wohlfahrt und Claus-Peter Lumpp lieferten sich mit Joachim Wissler und Nils Henkel, beide aus Bergisch Gladbach, einen internen Städtewettkampf um die heimliche Vorherrschaft der kulinarischen Hochburg in Deutschland. Aber auch aus den anderen gastronomischen Top-Destinationen waren alle Großmeister angereist. Christian Bau, Jean-Claude Bourgueil, Bernhard Diers, Klaus Erfort, Hans Haas, Christian Jürgens, Alfred Klink, Helmut Thieltges und die neu in den Schlemmer Atlas-Olymp aufgestiegenen Matthias Buchholz, Sven Elverfeld, Jörg Glauben und Karlheinz Hauser genossen die Ehrungen und die anschließenden Feierlichkeiten sichtlich.

Aus Österreich waren Walter Eselböck, die Brüder Karl und Rudolf Obauer und die einzigste Spitzenköchin des Abends Johanna Maier angereist. Die Schweizer schickten mit Horst Petermann den besten ihres Landes.

Es wurde bis tief in die Nacht gefeiert und bei „ein bisschen Spaß muss sein“ kamen auch Roberto Blanco und seine Freundin Luzandra Strassburg voll auf Ihre Kosten. VOX-Kocharena Juror und RTL-Hotelinspektor Heinz Horrmann, der Medienexperte Prof. Dr. Jo Groebel, der als alter Freund eine humorige Laudatio auf Dr. Hermann Bühlbecker hielt, genoss mit Freundin Grit Weiss den Abend. Marie-Luise Marjan, RTL-Mann Wolfram Kons, Lottofee Heike Maurer nebst Mann Ralf Immel gaben sich ebenso die Ehre wie Liz Baffoe, „Alt Schlemmer Atlas-Genießer“ Reiner Calmund, Jörg Knör und Max und Gundel Schautzer.

Unter die illustre Gesellschaft mischten sich auch die Preisträger der weiteren Kategorien. Im „Zeichen des Gastes“ holte sich die Singapore Airlines zum vierten Mal die begehrte Auszeichnung „Airline des Jahres“. Aber auch für Fans der maritimen Hotellerie hat die zur See fahrende Gemeinde für 2010 wieder ein vom Schlummer Atlas empfohlenes Ziel. „Schiff des Jahres“ ist die AIDAluna geworden. Die ausschließlich italienischen Preisträger der letzten Jahre ließ Frank Biedermann in seiner Kategorie in diesem Jahr hinter sich. Er wurde „Concierge des Jahres“.

Abräumer des Abends war aber das Excelsior Hotel Ernst. Nach 1999 ging zum zweiten Mal die Auszeichnung „Hotel des Jahres“ ans Traditionshaus am Dom. Zudem wurde dessen Chef Wilhelm Luxem zum „Hotel-Manager des Jahres“ gewählt und Claudia Schröter, leitende Küchenchefin des Excelsior, verschlug es im wahrsten Sinne des Wortes die Sprache als dann auch noch der Preis für das „Ausländische Restaurant des Jahres“ an das „taku“ und dessen Küchenchef Nicolas von Auersperg auf der großen Bühne im Historischen Rathaus zu Köln überreicht wurde.

Über die „Bar des Jahres“ konnte sich die „falk’s Bar“ im Bayerischen Hof in München freuen. Innegrit Volkhardt, ihreszeichens Chefin des Hauses, nahm den Preis entgegen. „Aufsteiger des Jahres“ darf sich fortan Stefan Neugebauer aus dem Deidesheimer Hof in Deidesheim nennen. Die Kenner der Rebsäfte Gerhard Lucian, „Sommelier des Jahres“ und Fritz Keller, „Weingut des Jahres“ können seit dem 19.10.09 ihre Preissammlungen ebenfalls um eine hochkarätige Auszeichnung erweitern. Obwohl sie eigentlich gar keine Schokolade mag, hat sich Alexandra Lang mit Perfektion und eisernem Willen die Ehre „Pâtissière des Jahres“ verdient. Last but not least, wurde Onno Simons die Ehre zum “Oberkellner des Jahres” zuteil.

Quelle Busche Verlagsgesellschaft mbH

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 21.10.2009