top
RSS Icon

News


Wiedereröffnung Restaurant „Anna Sacher“ + traditionelle Sacher Banketträume

a_650_tn080929_Restaurant_Anna_Sacher1.jpg
     Foto: © Hotel Sacher Wien  

Facettenreich wie der ausgeprägt schillernde Charakter seiner Namensgeberin - der legendären Grand Dame Anna Sacher - präsentieren sich das Restaurant „Anna Sacher“ und die traditionellen Sacher-Banketträume nach umfassenden Adaptierungsarbeiten.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem renommierten französischen Interior Designer Pierre Yves Rochon wurde von Dkfm. Elisabeth Gürtler fortgesetzt, und so erstrahlt das „Anna Sacher“ nunmehr in leuchtendem Grün, harmonisch ergänzt durch schwarzes Mobilar mit goldenen Akzenten. Die Schönheit der im Restaurant ausgestellten Gemälde von Anton Faistauer und unschätzbar wertvollen Lobmeyr-Kristall-Luster wird so noch verstärkt.

Im Kontrast dazu steht die klare und unprätentiöse Linie von Sacher-Küchenchef Werner Pichlmaier mit seiner zeitgemäßen und leichten Interpretation der klassischen österreichischen Küche; die Verwendung hochwertiger heimischer Grundprodukte versteht sich hier von selbst. Ein wohlsortiertes österreichisches und internationales Weinangebot rundet das kulinarische Erlebnis „Anna Sacher“ ab. Während zu Mittag ein 3-bzw.4-gängiges Business-Lunch angeboten wird, können die Restaurantgäste abends das "Anna Sacher" Menü oder aus der À la carte-Speisekarte wählen.

Nicht minder luxuriös muten die ebenfalls neugestalteten traditionellen Sacher-Banketträume Marmorsaal, Salon Mayerling, Salon Metternich und Schönbrunner Loge an. Helle, klare Beige- und Grautöne, ergänzt durch wertvollen Stuck und edle Marmor- und Teppichböden, dominieren hier. Besonders charmant: der Salon Metternich, der mit seinem Tromp l’Oeuil-Himmel, den verspielten Treillagen und dem Wintergarten mit Buxbäumchen zur Sacher-Gartenlaube umgestaltet wurde.

Quelle Hotel Sacher Wien

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 29.09.2008