top
RSS Icon

News


Weltpremiere: AIDA feierte die kleinste Schiffstaufe in Hamburg

Am 24. November feierte das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises im Miniatur Wunderland Hamburg die kleinste Schiffstaufe der Welt.

a_2072_tn_091125_CA_AIDAbluMinitaufe_241109.jpg
     Foto: © AIDA Cruises  

Um 12:15 Uhr zerschellte die Mini-Champagnerflasche am Bug des eigens dafür angefertigten Modellschiffes. Taufpatin war die 6-jährige Nikola Albrecht aus Hamburg, die dem Schiff mit ihrem eigens kreierten Taufspruch seinen Namen gab:

"Heute lassen wir es krachen, sogar Poseidon schaut uns zu. Behalte stets Dein schönes Lachen - nun taufe ich Dich auf den Namen AIDAblu". AIDA Cruises hatte die jüngste Taufpatin der Welt in Kooperation mit einer großen Hamburger Tageszeitung aus über 200 Bewerberinnen ausgewählt.

Nach der Taufzeremonie startete die 2.20 Meter lange, 28 Zentimeter breite und 49 Zentimeter hohe Miniaturausgabe von AIDAblu zu ihrer Jungfernfahrt durch die Skandinavienlandschaft im Miniatur Wunderland. Wie bei einer richtigen Taufe, wurde das Auslaufen von einem funkelnden Feuerwerk begleitet.

Der Minitauftakt war die symbolische Vorpremiere der großen Schiffstaufe des Neubaus AIDAblu am 9. Februar 2010 in Hamburg. Taufpatin wird dann die erfolgreiche Designerin Jette Joop sein, die der jüngsten Taufpatin der Welt an diesem Tag die Hand schüttelt.

"Es ist bereits die zweite Taufe eines AIDA Schiffes in der Hansestadt. Mit diesem Event bekennt sich AIDA klar zum Hamburger Hafen und zum Standort Norddeutschland", erklärt Hansjörg Kunze, Director Corporate Marketing & Communications bei AIDA Cruises.

AIDAblu ist das siebte Schiff der Kreuzfahrtflotte und wird für insgesamt 330 Millionen Euro auf der Meyer Werft in Papenburg gebaut. An der Fertigstellung des 252 Meter langen und 32,2 Meter breiten Schiffes sind insgesamt 8.000 Menschen beteiligt. 20.100 Tonnen Stahl werden verarbeitet, 1.700 km Kabel verlegt, 200 Tonnen Farbe aufgebracht und 27.500 qm Teppichboden in allen öffentlichen Bereichen verlegt. Im Innenbereich wurden 2.500 qm Parkett, 4.500 qm PVC sowie 4.100 qm Fliesen verlegt. 4.200 qm Glas wurden im Außenbereich des Schiffes eingesetzt, davon 400 qm für die gläsernen Seitenwände und die Glaskuppel des Theatriums. Im Januar 2010 wird AIDAblu erstmals vollständig aus der Bauhalle der Meyer Werft ausgedockt.

Quelle AIDA Cruises

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 24.11.2009