top
RSS Icon

News


Weintourismus in der Region Provence-Alpes-Côte d`Azur

In der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur erstrecken sich herrliche Weinlagen mit hübschen Winzerdörfern. In geschichtsträchtigen Schlössern, privaten Gästezimmern oder Ferienwohnungen auf den Weingütern lassen sich entspannende Urlaubsaufenthalte mit Entdeckungstouren durch reizvolle Weinlandschaften verbinden.

Auf den großen Weingütern und Gehöften im typisch provenzalischen Stil finden Weinliebhaber neben ausgezeichneten Weinen eine gemütliche Atmosphäre und herzliche Gastfreundschaft, wo der Alltag einer Winzerfamilie in ruhiger, ländlicher Umgebung miterlebt werden kann. Hinter der Bezeichnung Château verbirgt sich in Frankreich zweierlei, einerseits prächtige Schlossbauten, aber auch schöne, historische Weingüter. Häufig bieten sie eine komfortable Unterkunft mit Mahlzeiten, ideal für jeden Weinfreund. Die Weingüter in der Region sind aber auch eine gute Gelegenheit für Rundfahrten oder Wanderungen! Weinliebhaber finden in der Provence reichlich Abwechslung. Das reicht vom Genuß bekannter Lagenweine zu einem köstlichen Mahl, von einem Tag bei der Weinlese bis zu einer Traubenkur, vom Tagesausflug bis zur Rundfahrt von einer Woche...

Der Legende nach wählte Cäsar die Weine der Provence, um seine Legionäre nach der Eroberung Galliens nach deren Heimkehr zu ehren. Diese beliebten Tropfen gelangten später durch Eleonore de Provence, der Gattin von König Heinrich III., an den Hof Englands. Dort liefen sie sogar den Weinen der Gascogne, die ihre Schwiegermutter Aliénor d'Aquitaine eingeführt hatte, den Rang ab. In späteren Jahrhunderten gerieten die provenzalischen Weine, die abseits der großen Handelswege angebaut wurden, etwas in Vergessenheit.

Durch den Tourismus kamen vor allen Dingen die Roséweine erneut ins Gespräch. Diese fruchtigen Tropfen wecken wie kaum andere Gedanken an sonnige Urlaubstage und mediterrane Düfte von Kräutern und Lavendel. In der Provence werden vorwiegend Roséweine produziert, aber auch vorzügliche Weiß- und Rotweine. Zu den vielfältigen, angebauten Rebsorten gehören u.a. Grenache, Mourvèdre, Syrah, Cinsault, Cabernet, Sauvignon und Ugni blanc. Die bekanntesten Lagenweine der Provence sind jedoch die Côtes du Rhône, deren Anbaugebiet sich zu einem Großteil im Departement Vaucluse mit drei berühmten Lagen erstreckt: Châteauneuf du Pape, Gigondas und Vacqueyras.

Die provenzalischen Anbaugebiete beginnen im Höhenzug Alpilles, der sich über der Camargue-Ebene erhebt (die Lage Coteaux des Baux ist die älteste der Côtes de Provence). Die weiteren Weinlagen erstrecken sich bis zum Estérel-Massiv. In der Provence gedeihen die Reben zum Teil auf Terrassen, den von Weinbauern angelegten "Restanques", andere inmitten von Pinien-Hainen. Die provenzalischen Anbaugebiete befinden sich vorwiegend in den Departements Bouches-du-Rhône und Var. Zu den bekanntesten Weinlagen gehören Coteaux d'Aix-en-Provence, Coteaux des Baux, Coteaux Varois, Côtes de Provence, Bandol und Cassis. Hier reifen Weine mit sehr unterschiedlichem Geschmack, jedoch stets geprägt von Sonne und einem mediterranen Klima.

Quelle Touristikpresse.net

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 01.09.2008