top
RSS Icon

News


Spektakuläres Kochevent der „Jungen Wilden“ - der Sieger kommt vom Pfefferschiff

"Für mich geht ein Traum in Erfüllung", jubelte Roland Huber vom Genießerrestaurant Pfefferschiff (Bild mitte) nach seinem Triumph beim Finale des Kochwettbewerbs "Junge Wilde 2008". Flankiert wird der Sieger von Roland Schupfer und Peter Zinter.

a_785_tn_081022_4103_Personen.jpg
     Foto: © www.wilde-junge.eu  

Roland Huber, Chef de Partie im Genießerrestaurant Pfefferschiff, wurde beim Finale des vielleicht "coolsten Kochwettbewerbs Europas" von einer mit Starköchen besetzten Jury zum "Jungen Wilden 2008" gekürt.

Der Weg ins Finale der besten drei war alles andere als einfach: Aus 1072 Bewerbungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kamen 9 Kandidaten in die Vorausscheidung, aus der drei Jungköche zum Finale am 17. Oktober nach Langenzersdorf bei Wien geladen wurden: Roland Huber, Roland Schupfer (Küchenchef im Restaurant Magazin, Salzburg) und Peter Zinter (zuletzt Sous-Chef im Gallo Rosso, Laxenburg)

Eine hochkarätige Starjury – unter anderem Heinz Hanner aus dem gleichnamigen Restaurant in Mayerling (3 Gault Millau-Hauben, 2 Michelin-Sterne), Didi Dorner, Landhaus Stainach (3 Hauben, 1 Stern), Fritz Schilling, Die Bank in Hamburg (2 Sterne), Werner Matt, Kochakademie in Reiter´s Burgenland Ressort und Helmut Österreicher, MAK, Wien – kürte den gebürtigen Frankenmarkter (Oberösterreich) Roland Huber zum diesjährigen Gewinner. Der 24jährige darf sich über ein Praktikum bei Ferran Adriá im "El Bulli“ nahe Barcelona freuen, dem Begründer der Molekularküche und einer der besten Köche der Welt.

„Jung und wild bedeutet, mit originellen Kreationen eingefahrene Bahnen zu verlassen und die traditionelle Küche zu revolutionieren“, zeigt sich Organisator und Herausgeber des Fachmagazins Rolling Pin, Jürgen Pichler auch von der vierten Auflage des Bewerbs begeistert.

Roland Huber überzeugte mit folgenden Gerichten:
o Seesaibling mit Pökelzunge, grünem Apfel, Cidré-Kaviar, Parakresse und Rote Rüben
o Lammrücken mit Pulpo-Chiboust im Kardamomrauch, mit PX-Essig, Nieren und pikantem Litschi-Erbsen-Espuma.
o Mit Latschenöl geimpfte Lammkeule im Buchenholz gegrillt, Tomaten-Fencheltee und Kardamomspaghetti
o Nyangbo-Koriander-Fondant, Brombeer-Piment d´Espelettesschaum, Guacamole und Curcumawurzel-Korianderreis

Weitere Infos: www.junge-wilde.eu.

Genießerrestaurant Pfefferschiff, Familie Fleischhaker, A-5300 Salzburg/Hallwang, Söllheim 3, Telefon ++43 (0) 662 / 66 12 42, Fax ++43 (0) 662 / 66 18 41, restaurant@pfefferschiff.at, www.fleischhaker.at

Quelle A.R.T. Redaktionsteam Ges.m.b.H.

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 25.10.2008