top
RSS Icon

News


SIGNAL-Wirkung

Christophe Chabanel Von Paris nach Kapstadt - Neuer Chefkoch im Cape Grace (2008-10-15)

Mit Eröffnung des neuen Restaurants „SIGNAL“ Mitte Oktober 2008 gewinnt das Fünf Sterne Hotel Cape Grace in Kapstadt mit dem Franzosen Christophe Chabanel (39) einen neuen Chefkoch. Der international erfahrene Koch und Entrepreneur wechselt von Plettenberg Bay.

Geboren in Marseille und aufgewachsen in Paris, entdeckte Chabanel seine kulinarische Leidenschaft durch seine für die Familie kochende Großmutter. Fundierte Kenntnisse erkochte er sich im edlen, mit zwei Michelin Sternen ausgezeichneten Restaurant Apicius in Paris unter der Leitung von Jean Pierre Vigato. Mit 22 Jahren eröffnete Chabanel sein eigenes Restaurant in Paris namens Le Ferronerie. Drei Jahre später eröffnete er das Restaurant La Dinée. Hier machte er sich einen Namen und kochte sich in die französischen Top-Gastronomenzirkel. La Dinée wird mit hoher Punktzahl in Frankreichs einflussreichstem Restaurantführer Gault Millau empfohlen.

Nachdem Chabanel 2001 Freunde in Kapstadt besucht, verfällt er dem Land und entscheidet, künftig in Südafrika zu arbeiten. Mit seinen Hobbys Rugby und Wein hat er eine zweite Heimat gefunden. Chabanel wird Chefkoch im The Plettenberg Hotel. Zwei Jahre lang lernt er die südafrikanische Küche und das Land kennen, bevor er sich wieder selbständig macht und die Edel-Bäckerei Le Fournil de Plett eröffnet.

Die Philosophie Chabanels und die des Luxushotels Cape Grace gehen konform: Während Cape Grace lokalen Mitarbeitern und Lieferanten immer den Vorrang gibt, ist Chabanels Kochstil von der Verfügbarkeit frischer lokaler Zutaten beeinflusst. Die neue Menükarte des Restaurants SIGNAL ist eine Kombination aus verschiedenen Küchen, die sich aus der Kap-Historie zusammenstellen. So gibt es britische, holländische und asiatische Einflüsse – mit einem Hauch französischer Cuisine.

Kreative Energie des Cape Grace Das Jahr 2008 steht für das Fünf-Sterne-Luxushotel Cape Grace in Kapstadt ganz im Zeichen der Veränderung. Neben den neu gestalteten 121 Gästezimmern in originellem und Kap-bezogenem Design überrascht das ehemalige Hotelrestaurant „onewaterfront“ die Gäste mit neuem Look, Konzept und Namen: SIGNAL – benannt nach Signal Hill, dem 350 Meter hohen Ausläufer des „Lion’s Head“, auf den der Gast vom Restaurant aus einen Panoramablick genießt.

Die etablierte südafrikanische Interior Designerin Kathi Weixelbaumer ist für die Gestaltung der Inneneinrichtung verantwortlich. Gelbholzmöbel, weißes Leinen, handgefertigte Kronleuchter, wertvolles Porzellan, Antiquitäten und Kunstgegenstände aus Kapstadt schaffen eine unverwechselbare südafrikanische Atmosphäre. Die Gäste können vom Restaurant SIGNAL direkt auf das Wasser und zum Signal Hill blicken. Zu jeder Zeit werden frische Gerichte serviert.

Cape Grace gehört zur Unternehmensgruppe Kingdom Meikles Africa Limited. Übernachtungspreise starten bei ZAR 3925 (ca. € 326) je Doppelzimmer inklusive Frühstück.

Quelle Hasselkus//WeberBenAmmar PR

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 15.10.2008