top
RSS Icon

News


Salzburg-Sightseeing ohne Muskelarbeit

Die UNESCO-Weltkulturerbestadt Salzburg erkundet man am besten per Fahrrad. Das Hotel Gasthof Gmachl verbindet Altstadtnähe (nur 5 km) mit den Vorzügen eines edelländlichen Ferienresorts samt 10.000 m² Park, Bade-Biotop, Gartenpool, Family-Spa, Gratis-Leihfahrrädern und nunmehr auch zwei akkubetriebenen Elektrofahrrädern.

a_1731_tn_090728_Gmachl.jpg
     Foto: © Timo Fuchs, Salzburg Information  

Neben den Gratis Leihfahrrädern bietet das Hotel Gasthof Gmachl seinen Gästen ab sofort zwei akkubetriebene Elektrofahrräder mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 Km/h und einer Stromkapazität von bis zu 80 Kilometer.

Bequemer geht’s nicht: Ganz ohne Schweiß und Muskelarbeit mit dem Elektrofahrrad entlang der Salzach direkt in die Salzburger Altstadt, wo Festung Hohensalzburg, Mozarts Geburtshaus, Getreidegasse & Co warten. Dann weiter über die romantische, für den motorisierten Verkehr gesperrte, Hellbrunner Allee zum malerischen Schloss Hellbrunn mit seinen berühmten Wasserspielen und angrenzendem Tiergarten.

Nach einem Tag voller Entdeckungen entspannt sich’s am besten im 10.000 qm großen Erlebnisgarten mit Badebiotop, Hallenbad, Family-Spa oder im Restaurant mit Schmankerln aus der Haubenküche.

Hotel Gmachl, Familie Franz und Silvia Gmachl, A-5101 Bergheim bei Salzburg, Dorfstr. 35, Tel. +43 (0)662 / 45 21 24 – 0 , Fax 45 21 24 – 68, info@gmachl.at, www.gmachl.at

Quelle A.R.T. Redaktionsteam Ges.m.b.H.

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 02.08.2009