top
RSS Icon

News


Rezidor eröffnet das Radisson SAS Hotel Bukarest

Erstes Haus des Unternehmens in Rumänien

Hamburg/Zürich - Die Rezidor Hotel Group hat das Radisson SAS Hotel Bukarest eröffnet - das 424 Zimmer umfassende First-Class-Haus mitten im Stadtzentrum ist eines der größten Projekte des rasant wachsenden Unternehmens in Südosteuropa. Direkt an der bekannten Einkaufsstraße Calea Victoriei gelegen, nur wenige Gehminuten vom Geschäftszentrum, vielen Sehenswürdigkeiten und dem Museumsareal entfernt, fasziniert das Radisson SAS mit einem für ein Stadthotel außergewöhnlichen Resortambiente: In einem weitläufigen Innenhof laden Außenpool, Sonnenliegen, eine Poolbar und Gartenanlagen zum Entspannen nach einem Tag in der City oder nach geschäftlichen Terminen ein.

Die Gäste des Radisson SAS Hotels Bukarest betreten das Hotel durch eine hell und modern gestaltete Lobby, die sich zu einem achtstöckigen atemberaubenden Atrium mit einer Lichtkuppel, offenen Galeriegängen und großzügiger Glasfront zum Innenhof öffnet. Das Ambiente des Hotels ist modern-stylish, edle Materialien in Naturtönen harmonieren mit farbigen Lichtern, Wasserspiele und eine Bar in Eisoptik sorgen für eine entspannende Atmosphäre.

Alle 424 Zimmer und Suiten sind luxuriös möbliert und mit LCD Flachbildschirm, Klimaanlage und kostenfreiem kabellosem Internetzugang technisch auf dem neuesten Stand.

Gäste wählen zwischen 311 Standard- oder Superior-Zimmern und 74 Business Class-Zimmern mit Extras wie einer Nespresso-Maschine, Tageszeitung, im Zimmerpreis inbegriffenem Frühstück und Zugang zur Club Lounge in der achten Etage. 39 Suiten bieten zudem allen erdenklichen Luxus. Highlight ist die 270 Quadratmeter große, exklusive Royal Suite mit mehreren Schlafzimmern, Speiseraum und Kitchenette.

Das umfangreiche gastronomische Angebot des Radisson SAS Hotels reicht vom eleganten Feinschmeckerrestaurant "Prime Steaks and Seafood" mit offener Küche über das Hauptrestaurant "Dacia Felix", in dem auch das reichhaltige Frühstücksbüffet offeriert wird, bis zum trendigen "Caffé Città" mit norditalienischen Spezialitäten. Die rund um die Uhr geöffnete "Blå Bar" in der Lobby ist durch einen Glasboden und den Tresen in Eisoptik indirekt blau beleuchtet, in der ruhiger gelegenen "Dark Blå Bar" genießen Aficionados ausgesuchte Zigarren und edle Whiskys. Bei schönem Wetter werden zudem am "Pool Side Grill" ganztags leichte Gerichte und auf der Terrasse der "Light Blå Bar" Getränke serviert.

Sportbegeisterte kommen in der "World Class Health Academy" auf ihre Kosten. Der exklusive Club verfügt über einen direkten Zugang über das Radisson SAS und kann von Hotelgästen kostenfrei genutzt werden. Er bietet einen 22 Meter langen Indoor-Pool, Jacuzzi, einen großen Gerätebereich, sowie Aerobic- und Spinning-Kurse. Im hoteleigenen Bali Spa werden exotische Anwendungen von Hot Stone-Massage über Aromatherapie bis zu klassischen Gesichts- und Körperbehandlungen angeboten. Ebenfalls im Hotel befinden sich zudem mehrere Designershops sowie das "Platinum Casino", welches das größte und zugleich auch exklusivste Casino des Landes ist.

Für Meetings und Veranstaltungen stehen im Radisson SAS Hotel zwölf mit modernster Technik ausgestatte Räume zur Verfügung. Im eleganten Ballsaal finden bis zu 500 Gäste Platz, bei Bedarf lässt sich der 540 Quadratmeter große Raum teilen. Die anderen elf Meetingräume sind jeweils 50 Quadratmeter groß, mit moderner Präsentations-, Audio- und Klimatechnik ausgestattet, verfügen über einen auch für Tagungsteilnehmer kostenfreien kabellosen Internetzugang und lassen durch große Fenster das Tageslicht herein. In einem voll ausgestatteten Businesscenter werden zudem Services wie Kopieren, Drucken, Faxen oder Internetzugang ohne eigenen Computer angeboten.

Mit zwei Millionen Einwohnern ist Bukarest das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum Rumäniens. Die kosmopolitische Stimmung und der dominierende französische Einfluss in der Architektur brachten Bukarest den Beinamen "Micul Paris" (kleines Paris) ein.

Heute herrscht in der Stadt bunte architektonische Vielfalt - Gebäude im K.u.k-Stil stehen neben Blöcken in Bauhaus-Manier der 30er Jahre, hinzu kommt der protzige Zuckerbäckerstil des Diktators Ceauescu, der auch den Parlamentspalast und damit nach dem Pentagon das zweitgrößte Gebäude der Welt bauen ließ. Die quirlige Stadt befindet sich im Umbruch, viele Gebäude sind bereits renoviert, es wird erneuert und gebaut, moderne Autos und schicke Boutiquen sind überall zu sehen, vor allem junge Menschen sprechen englisch und nutzen die Chance, nach internationalen Erfahrungen am Aufbau der eigenen Stadt teilzuhaben. Bukarest ist als Destination noch wenig bekannt, aber ein lohnendes Ziel für Privat- und Geschäftsreisende und über den internationalen Flughafen gut angebunden.

Eigentümer des Hotelkomplexes ist die Bucuresti Tourism Company, die innerhalb von zwei Jahren nicht nur das Hotelgebäude, sondern auch den angrenzenden Komplex mit 300 Apartments und dem weitläufigen Sportclub renovieren ließ. Die Investitionssumme belief sich auf insgesamt 70 Millionen Euro. Federführende Architekten waren Uri Blumenthal und Uri Shetrit, für das Interior Design zeichnet Baruch Zuker (bukizuker.com) verantwortlich.

Quelle Weibel Communication AG

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 22.10.2008