top
RSS Icon

News


Nobu – kulinarisches Gastspiel im Baur au Lac

Der japanische Starkoch Nobuyuki Matsuhisa, besser bekannt als „Nobu“, schickt vom 07. bis 12. Dezember 2009 sein Team aus der griechischen Nobu-Dependance „Matsuhisa“ aus Mykonos in das 5-Sterne Traditionshotel Baur au Lac in Zürich.

a_1945_tn_091028_Nobu.jpg
     Foto: © Baur au Lac  

In der Küche des Gourmetrestaurants Rive Gauche bereiten die Experten exklusiv einige der Highlights der japanisch-peruanischen Küche zu, für die Nobu weltweit bekannt ist: z.B. „Black Cod with Miso“ (schwarzer Kabeljau mit der traditionellen japanischen Suppe), „Tiradito“ (ein peruanisches Gericht mit rohem Fisch) und Variationen seines „New Style Sashimi“.

Mit ihrem Namen stehen die weltweit angesiedelten Nobu Restaurants für Glanz und Glamour. Die Gerichte der japanisch-peruanischen Küche überraschen immer wieder mit einzigartigen Geschmackserlebnissen. Schauspieler, Stars und Sushi-Kenner schätzen die Kochkunst in den rund 20 Nobu-Dependancen u.a. in London, Hong Kong, Mailand, auf den Bahamas und bald auch in Kapstadt. Das aller erste Nobu haben der japanische Starkoch Nobuyuki Matsuhisa (besser bekannt unter seinem Spitznamen Nobu) und der Schauspieler Robert de Niro zusammen in New York eröffnet, sie betreiben auch die Londoner Dependance zusammen.

Nobu@RiveGauche
07. - 12. Dezember 2009
Von 18:00 Uhr bis 23:30 Uhr
Weitere Informationen telefonisch unter +41 (0)44 220 50 20 oder www.bauraulac.ch
Tischreservationen unter Telefon +41 (0)44 220 50 60 oder per Email an info@agauche.ch

Baur au Lac

Das 5-Sterne Hotel Baur au Lac liegt in unmittelbarer Nähe zum Zürichsee und der berühmten und exklusiven Bahnhofstrasse. Das Traditionshaus besticht seit 1844 durch außerordentlichen Service und exklusiven Luxus. Das Baur au Lac ist das älteste 5-Sterne Hotel weltweit, das noch im Besitz der Gründerfamilie ist: Andrea Kracht führt das Hotel in sechster Generation. Diese Kontinuität spiegelt sich auch in der Entwicklung des Hotels wieder. Seit der Erbauung 1844 wurde das 120 Zimmer (davon 45 Suiten) umfassende Hotel in regelmäßigen Abständen auf die Bedürfnisse einer internationalen Kundschaft abgestimmt

In den vergangenen zwölf Jahren investierte die Familie rund 150 Millionen Franken (ca. 100 Million Euro) in die Neugestaltung des Hotels. Seit Sommer 2008 wurden für ca. 40 Millionen Franken (ca. 26 Millionen Euro) 22 Zimmer und Suiten zur Seeseite unter der Leitung von Fréderic D`Haufayt erneuert, die seit Sommer 2009 wieder zur Verfügung stehen. Pierre-Yves Rochon war neben der Neugestaltung der „Deluxe River Suite“ auch für das neue Design der Terrasse und des Gourmetrestaurants Pavillon verantwortlich, welche seit Juni 2009 wieder geöffnet sind.

Quelle ziererCOMMUNICATIONS

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 28.10.2009