top
RSS Icon

News


Niederösterreichs Winter am Stockerl

Die Damen-Weltcuprennen am Semmering (28. und 29. 12. 2008) brachten nicht nur für Kathrin Zettel Top-Platzierungen: Ganz oben am Stockerl auch der blaugelbe Winter, der sich an beiden Renntagen vor traumhafter Semmeringer Winterkulisse von seiner besten Seite zeigte.

Kathrin Zettel für Fans zum Anfassen nahe

a_1084_tn_20081229_166.jpg
     Foto: © A.Fellner  

Einmal im heimatlichen Bundesland ein Weltcuprennen zu gewinnen, ist schon eine Riesenleistung. Wem dieses Kunststück zwei Jahre später nochmals gelingt, dem können schon mal die Worte fehlen: „Es ist unbeschreiblich!“, kommentierte deshalb auch die 22jährige Niederösterreicherin Kathrin Zettel ihren Riesentorlauf-Sieg, den sie am Sonntag, 28. Dezember vor mehr als 10.000 jubelnden Zuschauern auf der prächtigen Weltcup-Piste am Semmering gefeiert hatte. Den Nacht-Slalom am darauf folgenden Tag beendete Zettel immerhin als Vierte, nur 21 Hundertstel von der Drittplatzierten, der US-Amerikanerin Lindsey Vonn, getrennt. Die 13.000 Zuschauer, die am Montag trotz eisiger Kälte und „normalem“ Wochentag auf den Semmering gekommen waren, erlebten einen beeindruckenden Sieg der Deutschen Maria Riesch, die damit ihren zweiten Slalomsieg in Folge feiern durfte.

Foto: Strahlend blauer Himmel, ein Sieg der Lokalmatadorin und ein perfekter Ablauf – Grund Freude für Vize-Kanzler DI Josef Pröll, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Staatssekretärin Christine Marek, LR Dr. Petra Bohuslav und NÖ ÖVP-Clubobmann Klaus Schneeberger (v.l.).

a_1084_tn_081230_5336.jpg
     Foto: © NLK Ernst Reinberger  

Damit gingen zwei überaus erfolgreiche Renntage nicht nur für Kathrin Zettel zu Ende – auch der Semmering hat nach diesen beiden Tagen im Kampf um das publikumswirksamste Rennen im Skizirkus wieder die Nase vorn. Und Niederösterreichs Winter konnte einmal mehr beweisen, was in ihm steckt. Denn nicht nur die rund 23.000 Zuschauer vor Ort waren begeistert, auch das Millionenpublikum an den Fernsehgeräten konnte sich davon überzeugen, dass der Winter in Niederösterreich Weltklasse besitzt. „Der Werbewert, den diese beiden Rennen darstellen ist enorm“, freut sich deshalb auch Tourismuslandesrat LH-Stv. Ernest Gabmann, „allein der Medienwert dieses Ereignisses beträgt an die zwei Millionen Euro.“ Direkte und indirekte Wertschöpfung für die Region Semmering: stolze 3 Millionen Euro!

Slalom Siegerin Maria Riesch

a_1084_tn_20081229_275.jpg
     Foto: © A.Fellner  

Ein Erfolg, der auf akribischer Vorbereitung ruht: Das Organisationsteam rund um Franz Steiner hatte schon Wochen vor den großen Rennen mit viel Einsatz und Hilfe von 50 Schneekanonen für optimale Pistenverhältnisse gesorgt. Ein ausgetüfteltes Verkehrskonzept (die Semmering-Schnellstraße wurde wieder zu einem Parkplatz umfunktioniert), Publikumszelte mit Acts und Live-Musik sowie eine gut gerüstete Gastronomie mit moderaten Preisen machten den Weltcup am Semmering zu einem Gesamterlebnis. Und das nicht nur in sportlicher Hinsicht – im Zielraum drängten sich neben Sportlern auch Persönlichkeiten aus Kultur, Unterhaltung und Politik: Niederösterreichs Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Vize-Kanzler DI Josef Pröll, Staatssekretärin Christine Marek und Staatssekretär Dr. Reinhold Lopatka, LR Dr. Petra Bohuslav, Christian Ludwig Attersee (gestaltete das offizielle Semmering Weltcup-Logo), Harry Prünster, Michi Dorfmeister, Thomas Sykora, Marlies Schild und viele mehr.

a_1084_tn_20081229_37.jpg
     Foto: © A.Fellner  

Semmering: Skigebiet
Der Zau[:ber:]g Semmering gilt heute als eines der innovativsten Skigebiete in ganz Österreich. Durch den Ausbau der Beschneiungsanlage ist es bei entsprechenden Temperaturen möglich, innerhalb von maximal sieben Tagen das komplette Skigebiet zu beschneien und für beste Pistenbedingungen zu sorgen. Die europaweit stärkste Lichtanlage macht den Zau[:ber:]g zum weitum größten Nachtskilaufgebiet. Die ebenfalls beleuchtete 3 km lange Erlebnis-Rodelbahn mit Licht- und Soundeffekten ging vor wenigen Jahren als weltweit erste Rodelbahn dieser Art in Betrieb. Der Split-Park für Snowboarder und Freeskier sowie die zahlreichen gemütlichen Hütten komplettieren das Angebot und machen den Zau[:ber:]g Semmering zum Wintersporterlebnis für alle Gäste.

Quelle Niederösterreich-Werbung GmbH

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 30.12.2008