Mit der „Grande Dame“ auf den Berg

In gut acht Minuten fährt die historische Predigtstuhlbahn auf den „Predax“, wie die Einheimischen ihren Bad Reichenhaller Hausberg liebevoll nennen

„Ein Rückzugsort ohne Lärm und Hektik, Entspannung pur und ein kulinarisches Angebot, das seinesgleichen sucht.“ Klaus Unterharnscheidt, Geschäftsführer der Bad Reichenhaller Predigtstuhlbahn, spürt und erlebt jeden Tag aufs Neue die besondere Atmosphäre auf dem gleichnamigen Hausberg der oberbayerischen Alpenstadt. Die älteste, im Original erhaltene Großkabinenseilbahn der Welt befördert ihre Gäste seit Inbetriebnahme 1928 unfallfrei und innerhalb von achteinhalb Minuten vom Ortszentrum auf 1.614 Meter. Besucher finden dort beschauliche Gipfelidylle, Spitzengastronomie sowie einen Hauch Nostalgie. Auch liebevoll „Grande Dame der Alpen“ genannt, stehen Bahn und Bergrestaurant samt Kaffeeterrasse unter Denkmalschutz. Damals wie heute lockt sie prominente Gäste an. Neben privaten Festivitäten unter anderem in der Beletage des Restaurants wird es künftig in den Sommermonaten immer donnerstags auch den „Sundowner“ sowie weitere exklusive Abendveranstaltungen geben. www.predigtstuhlbahn.de, www.bad-reichenhall.de

Fotos ©: 
Berchtesgadener Land Tourismus