top
RSS Icon

News


Mirko Reeh bringt hessische Küche an den Pazifik

Die hessische Küche wird am Pazifik berühmt! Der Frankfurter Starkoch Mirko Reeh hat im August auf seinem mehrtägigen Abstecher nach Seattle die Gourmetwelt im Nordwesten der USA begeistert. Seattle gilt als eine der lebenswertesten Städte Amerikas und das nicht zuletzt wegen der trendsetzenden Restaurantszene. "Wir haben tolle Kontakte mit Top-Köchen aus Seattle geknüpft und viele neue Ideen entwickelt", sagt Mirko Reeh.

a_1797_090905_MikroReah.jpg
     Foto: © www.wiechmann.de  

Höhepunkt des Besuches war die mehrstündige Kochdemonstration von Mirko Reeh im Tom Douglas Summer Cooking Camp. Tom Douglas gehört zu den bekanntesten und besten Köchen Amerikas (www.tomdouglas.com). Auf dem Arbeitsprogramm von Mirko Reeh standen außerdem das Purple Restaurant mit Chefkoch Fernando Martinez (www.thepurplecafe.com), der Waterfront Seafood Grill unter Leitung von Peter Levine (www.waterfrontpier70.com), das urbane Restaurant im neuen Hyatt mit Chefkoch Brant Martin (www.urbaneseattle.com) und das eat & ocean Restaurant im W Hotel unter Adam Stevenson (www.whotels.com) - das produziert sogar seine Schinken und Salami selbst.

Wer sich bei seinem Seattlebesuch erst einmal über die einzigartige Feinschmeckerszene der Stadt informieren will, der sollte einen Spaziergang mit Savor Seattle Food Tours (www.savorseattletours.com) unternehmen. Mirko Reeh brachten die Insider zum Pike Place Market (www.PikePlaceMarket.org), der nicht nur der älteste Bauern- und Fischmarkt der USA ist, sondern auch eine beliebte Besucherattraktion. Weltbekannt ist er insbesondere für seinen "fliegenden Fisch": Die Fischverkäufer von "Pike Place Fish" lassen ihren Fisch nicht nur zu den stets zahlreich versammelten Kunden und anderen Neugierigen "sprechen", sondern werfen ihn sich auch gegenseitig zu. Nur ein paar Minuten vom Pike Place Market entfernt befindet sich das Reich von Amanda Berill: World Spice (www.worldspice.com). Es gibt kein Gewürz auf dem Globus, das Amanda nicht verkauft oder zumindest beschaffen kann.

Quelle www.wiechmann.de

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 05.09.2009