top
RSS Icon

News


Michelin Stern für Rasoi by Vineet im Mandarin Oriental, Geneva

Eine der Hauptattraktionen in Genfs Restaurantszene ist das indische Restaurant „Rasoi by Vineet“ im Mandarin Oriental, Geneva, welches unter der Patronage des indischen Sternekoches Vineet Bahtia steht.

a_2074_tn_091125_MOGVA_RASIO_FINAL_01.jpg
     Foto: © Mandarin Oriental Hotel Group  

Vineet Bahtia sorgte in London für Furore, da sein Restaurant, als erstes indisches Restaurant, mit einem Michelin Stern ausgezeichnet wurde. Ein Jahr nach der Eröffnung hat nun auch die Genfer Dependance einen Stern im Schweizer Guide Michelin erhalten und ist somit das erste indische Restaurant in der Schweiz, welches einen Stern erhalten hat. Der Küchenchef der Genfer Dependance, Anupam Banerjee, serviert feinste indische Spezialitäten in verschiedensten Variationen.

Head Chef: Anupam Banerjee, ambitionierter Küchenchef des indischen Restaurants „Rasoi by Vineet“, begann seine Karriere 1995 in den Oberoi Hotels und konnte schon nach zwei Jahren die Ernennung zum leitenden Küchenchef feiern. Ab 2001 war Anupam Banerjee Sous Chef des Mandarin Oriental Hyde Park, London wo er daran beteiligt war asiatische und indische Komponenten in die Küche einzuführen. Durch sein Talent und seine Passion für die indische Küche, war er die erste Wahl, um die Aufgabe als Küchenchef des „Rasoi by Vineet“ im Mandarin Oriental, Geneva zu übernehmen. Noch vor seinem Beginn in Genf, sammelte er Erfahrung in dem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant „Rasoi“ in London, wo er Seite an Seite mit Vineet Bahtia arbeitete und seine indischen Kochkünste perfektionierte.

Restaurants/ Bars: Die beiden neuen Restaurants des Mandarin Oriental, Geneva, „Rasoi by Vineet“ und „Le Sud, Geneve“, sind ohne Zweifel zwei der zurzeit angesagtesten Restaurantadressen in Genf. Das Eine, ein innovatives indisches Restaurant und das Andere, eine zeitgemäße französische Brasserie, wurden beide von dem internationalen Stararchitekten Adam D. Tihany designt. Um das Angebot abzurunden bietet das Hotel auch ein neues Konzept in der Bar und Lounge Area: die MO Bar ist ein stylischer Ort, an dem man den ganzen Tag jede Art von exotischen Cocktails sowie Tapas Gerichte genießen kann.

‘Rasoi by Vineet’ – Das neue indische Restaurant Eine der Hauptattraktionen in Genfs Restaurantszene ist das indische Restaurant „Rasoi by Vineet“, welches unter der Patronage des indischen Sternekoches Vineet Bahtia steht. Vineet Bahtia sorgte in London für Furore da sein Restaurant, als erstes indisches Restaurant, mit einem Stern ausgezeichnet wurde. Der Küchenchef der Genfer Dependance, Anupam Banerjee, serviert feinste indische Spezialitäten in verschiedensten Variationen. Das Innendesign des Restaurants besteht aus warmen Rot- und Purpurtönen, welche, mit Holz- und Stein kombiniert, dem Restaurant einen luxuriösen Touch, verbunden mit indischem Charme verleihen. Im Sommer kann man sich auf die Terrasse freuen, die einen unvergesslichen Blick auf die Rhône ermöglicht.

‘Le Sud’ – Brasserie Eine entspannte Atmosphäre können die Gäste in der Brasserie „Le Sud, Geneva“ erleben. Das Restaurant ist eine Dependance der bekannten Le Sud Brasserie in Lyon, welche von dem bekannten und mehrfach ausgezeichneten Küchenchef Paul Bocuse gegründet wurde. Das „Le Sud“ bietet traditionelle, mit frischen Zutaten bereitete, mediterrane Küche mit Speisen von Süd- Frankreich bis hin zu Nord Afrika. Das Herzstück des minimalistisch aber trotzdem sehr eleganten- in beige-, bronze- und Gelbtönen gehaltenen Restaurants bildet ein spektakulärer Glas-Weinkeller mit mehr als 1500 internationalen und Schweizer Weinen.

Quelle ziererCOMMUNICATIONS GmbH

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 24.11.2009