top
RSS Icon

News


Luxusvilla-Neueröffnung: Masseur kommt auf Wunsch in eigene Suite

Bad Griesbach ist um eine Attraktion reicher: Die Il Giardino-Villa mit dem gleichnamigen Gourmetrestaurant wurde offiziell mit einer großen Küchenparty eingeweiht.

Dabei hatten die geladenen Gäste die Gelegenheit, den Spitzenköchen Denis Feix (Columbia Hotel Bad Griesbach), Kevin Fehling (Columbia Hotel Casino Travemünde) und Volker Drkosch (Columbia Hotel Rüsselsheim) über die Schulter zu schauen.

Exklusiv: Hausherr auf Zeit

Anlässlich der Villen-Neueröffnung offeriert das Columbia Hotel Bad Griesbach ein Eröffnungs-Special inklusive eines Michelin-Sterne-Dinner des Star-Kochs Denis Feix – Aufsteiger des Jahres 2008. Hotelgäste der Villa können sich in der eigenen Suite von einem Therapeuten ab Euro 30,00,- massieren lassen und sich ganz wie zuhause fühlen. Auf Wunsch werden Kissen ausgetauscht oder die Lieblingsblumen auf dem Nachttisch gestellt, etc.

Die neu eröffnete 250 Quadratmeter große Villa wurde innerhalb eines halben Jahres komplett renoviert und mit Designermöbeln ausgestattet. Herzstück des neuen Luxusdomizils sind die beiden Il Giardino Suiten, die sich im Obergeschoss befinden. Die Il Giardino Suite 1 verfügt über 95 Quadratmeter Wohnfläche und zwei große überdachte Terrassen mit Blick auf den kleinen Park, den hauseigenen Kräutergarten und die Landschaft der Bayerischen Toskana. Kosten. Euro 500,-

Die 50 Quadratmeter große Il Giardino Suite 2 kostet Euro 300,-.

Die Villa verfügt zudem über eine gemütliche Smokers-Lounge mit kleiner Terrasse. Im Erdgeschoss befindet sich das Michelin-Sterne-Restaurant Il Giardino. Hier genießen Gäste die moderne Naturküche von Denis Feix in einer gediegenen Wohnzimmeratmosphäre. Feix wurde bereits mit einem Michelin-Stern, 16 Gault Millau Punkten, den Titel „Entdeckung des Jahres" 2007 sowie 2008 von Gusto mit dem Titel „Aufsteiger des Jahres 2008" ausgezeichnet. Die Weinkarte des Hauses offeriert 350 Weinsorten, von denen Kathrin Feix genau weiß, welche am besten zu den Speisen munden.

Quelle Touristikpresse

 

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 11.07.2008