top
RSS Icon

News


Luxus am Rande der Etoscha-Pfanne – NWR eröffnet exklusives Safari-Camp

Das Unternehmen Namibia Wildlife Resorts (NWR) hat ein neues exklusives Aushängeschild: Das Onkoshi Camp, welches am 8. September im Beisein der Umwelt- und Tourismusministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah, feierlich eröffnet wurde, ist die erste neugebaute Unterkunft im Etoscha-Nationalpark nach Erlangung der Unabhängigkeit Namibias im Jahre 1990.

Das exklusive Camp befindet sich direkt am Rande der Etoscha-Pfanne, eine 6000 km² große Salzpfanne, die sich nach starken Regenfällen mit Wasser füllt und dann tausenden Flamingos und seltenen Wasservögeln als Brutstätte dient. Onkoshi ist der ideale Etoscha’s. Afrika pur! Nachts lauschen die Gäste den Geräuschen der Savanne, genießen den klaren Nachthimmel Namibias und erleben nach einer aufregenden Safari einen der typisch dramatischen Sonnenuntergänge auf der eigenen Terrasse. Die Chalets, die Ausgangspunkt für eine Safari in den tierreichen Nationalpark mit seiner hohen Population an afrikanischem Großwild wie Löwen, Nashörnern und Elefanten.

Auf einer kleinen Halbinsel gelegen, bieten die 15 Chalets einen herrlichen Blick über die Salzpfanne und die weite Ebene sich harmonisch ihrer Umgebung anpassen, sind mit edlen Stoffen und luxuriösen Materialien eingerichtet und bieten in einer typisch afrikanischen Atmosphäre allen Komfort für ein hautnahes und unverfälschtes Namibia-Erlebnis. Ein exquisites Restaurant sowie der einladende Bar- und Poolbereich garantieren einen entspannten Aufenthalt inmitten unberührter Natur.

Das Onkoshi Camp gesellt sich als vierte Unterkunft zu den bereits im Etoscha-Nationalpark bestehenden und kürzlich komplett renovierten NWR-Camps Namutoni, Halali und Okaukuejo. Namibia Wildlife Resorts bietet die einzigen Übernachtungsmöglichkeiten innerhalb des Etoscha-Nationalparks an.

Bei Onkoshi, dem kleinsten und exklusivsten der NWR-Camps in Etoscha, wurde besonderer Fokus auf den Umwelt-Aspekt gelegt. Eine Solaranlage soll den Großteil des Energiebedarfs stemmen. Um so wenig wie möglich in die Natur einzugreifen, werden die Gäste in campeigenen Geländewagen von Namutoni nach Onkoshi gebracht.

Weitere Informationen im Internet unter: nwr.com.na

Quelle Kleber PR Network

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 13.10.2008