top
RSS Icon

News


Kulinarische Hochgenüsse: Obervellacher Wirtshausreise führt durch drei Länder

Feinschmecker werden in der Kärntner Nationalpark-Gemeinde Obervellach nach allen Regeln der (Koch-)Kunst verwöhnt: Das Package Wirtshausreise ermöglicht von Mai bis Oktober allen Leckermäulern eine sechstägige kulinarische Erkundungsfahrt durch drei Länder.

Nach einem gemütlichen Abendessen in Obervellach geht’s am nächsten Morgen nach Krain in den Julischen Alpen in Slowenien. In Planica können die berühmten Sprungschanzen bestaunt werden, dann geht es weiter nach Kranska Gora, zum größten Alpenfenster der Julischen Alpen. In einem typischen Gasthof wird das Mittagessen genossen, ein Verdauungsspaziergang am Bleder See lässt Bergromantik aufkommen. Die berühmte „Bleder Krema-Schnita" verwöhnt vor der Rückfahrt den Gaumen. In Sauris di Sotto sorgt am nächsten Tag die berühmte Schinkenfabrik für „fleischliche" Genüsse. Shoppingfans können sich auf der Rückfahrt auf dem bekannten Ledermarkt in Tarviso austoben. Am vierten Tag der kulinarischen Reise sind die Drei Zinnen der Dolomiten das Ziel. Eine Mittagsrast mit Südtiroler Schlutzkrapfen gibt neue Energie für den Besuch der Schaukäserei in Toblach. Anschließend wird die Schnapsbrennerei Kuenz besichtigt. Für hochprozentige Gaumenfreuden sorgen verschiedene zur Verkostung stehende Schnäpse und Liköre. Österreichs höchster Berg, der 3.798 m hohe Großglockner, ist am letzten Tag der Wirtshausreise das Ziel: Die gotische Wallfahrtskirche in Heiligenblut und der Bergsteigerfriedhof stehen auf dem Besichtigungsprogramm. Der krönende Abschluss der Reise für Feinschmecker ist ein Abendessen im Gasthof „Zur guten Quelle": Haubenkoch Dietmar E. Fröhlich sorgt mit Kärntner Spezialitäten für lukullische Hochgenüsse.

Quelle Media Kommunikationsservice GmbH PR-Agentur für Tourismus

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 04.05.2009