top
RSS Icon

News


Jung, dynamisch und super erfolgreich

Jung, dynamisch und super erfolgreich

Punkteregen von Gault & Millau im Allgäu – Das Burghotel Falkenstein in Pfronten und Hotel Das Rübezahl in Schwangau feiern Top-Auszeichnungen ihrer Chefköche (Foto ©: Das Burghotel Falkenstein)




Jung, dynamisch und super erfolgreichSimon Schlachter - Burghotel Falkenstein

Kulinarischer Ritterschlag auf dem Berg: Simon Schlachter, Küchenchef im Burghotel Falkenstein und Sohn der Gastgeber Toni und Herta Schlachter wurde von Gault & Millau mit 16 Punkten und zwei Hauben ausgezeichnet. Vor knapp einem Jahr übernahm der 26-jährige Allgäuer das Küchenzepter auf dem Falkenstein und verwöhnt seitdem mit eigenen Kreationen aus den besten Produkten der Region, die er mit exotischen Zutaten der asiatischen Küche spielerisch kombiniert. (Foto ©: Das Burghotel Falkenstein)

Wenn möglich, versucht Simon Schlachter lange Transportwege der Lebensmittel zu vermeiden und kooperiert daher häufig mit heimischen Produzenten. Zu seinen Spezialitäten zählen Kaninchenrücken im Speckmantel mit Sellerie, Brombeeren und Kletzenschnitten, Spinat und Asia-Lack sowie Rettichsalat mit Avocado, Radieschen und Galgant. Das Restaurant im Burghotel Falkenstein ist täglich zwischen 18 - 21 Uhr geöffnet. Für 2019 sind bereits Neuerungen auf dem Berg geplant und das Hotel schließt Ende Januar für drei Monat, um den Restaurantbereich sowie einige Zimmer umzubauen.

Die Wiedereröffnung ist für April geplant. Die Zimmerpreise beginnen bei 190 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer inklusive Frühstück. Weitere Informationen finden sich online unter www.burghotel-falkenstein.de.

Jung, dynamisch und super erfolgreichMichael Bernhard - Das Rübezahl

Großartige Leistung nach nur zwölf Monaten: Das Gourmetrestaurant Gams & Gloria des Vier-Sterne-Superior-Hotels Das Rübezahl wurde nur ein Jahr nach der Eröffnung im Oktober 2017 von Gault & Millau mit 15 Punkten und zwei Hauben ausgezeichnet. Unter der Leitung des Küchenchefs Michael Bernhard erhielt das Romantik- und Wellnessrefugium im Allgäu nun den begehrten Eintrag im Gourmetführer. (Foto ©:  Hotel Das Rübezahl)

Der 32-jährige Bernhard steht an der Spitze eines jungen und innovativen Küchenteams, dessen kreatives Potenzial ungewöhnliche Kompositionen wie Weißwurst auf Blaukraut-Gel und Weizenbier-Granité im Miniglas sowie Bachforelle unter Brotkruste erkennen lassen. „Im Gams & Gloria haben wir den Anspruch, zu überraschen und mit der Aromenvielfalt der Berge zu überzeugen. Umso mehr freut es uns, dass unser alpines Genusskonzept mit zwei Hauben und 15 Punkten gewürdigt wurde“, so der Küchenchef. Bevor er dem Allgäu zu neuen kulinarischen Glanzpunkten verhalf, lernte und arbeitete er in Hauben- und Sterne-Restaurants wie Alfons Schuhbecks Südtiroler Stuben und mit Bobby Bräuer im damaligen Restaurant Petit Tirolia im Hotel Grand Tirolia in Kitzbühel.

Jung, dynamisch und super erfolgreichDie Auswahl der Produkte im Gams & Gloria trifft er persönlich und mit höchster Sorgfalt, vieles stammt direkt von Erzeugern aus der Umgebung. Stimmig begleitet werden die exklusiven Gerichte von Spitzenweinen aus Weinregionen der Alpenländer von Jungsommelière Caroline Zuber. Außergewöhnliche Aperitif- sowie Rum- und Whiskeykreationen von Barchef Christian Wellisch und Regina Varga runden die kulinarische Entdeckungsreise im Gams & Gloria ab. Im edlen aber trotzdem gemütlichen Ambiente der Zirbelstube finden bis zu zwölf Personen Platz. Das Gourmetrestaurant ist von Freitag bis Dienstag geöffnet und steht Hausgästen wie auch externen Besuchern zur Verfügung. (Foto ©: Hotel Das Rübezahl)

Eine Tischreservierung ist erforderlich und wird unter +49 (0) 8362 8888 entgegen genommen. Eine Übernachtung im Doppelzimmer ist ab 144 Euro pro Person und Nacht inklusive Verwöhnpension buchbar. Weitere Informationen finden sich auf der Website unter www.hotelruebezahl.de.

Quelle: Stromberger PR

Veröffentlicht am 22.11.2018