top
RSS Icon

News


Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München

Grandhotel mit großer Vergangenheit

a_961_tn_081127_Aussenansicht_1_05.jpg
     Foto: © kempinski-vierjahreszeiten.de  

Alles begann mit dem Bayerische König Maximilian II. Nach dem Vorbild seines Vaters Ludwig I. wollte er sich ein städtebauliches Denkmal setzen – in Form einer nach ihm benannten Prachtstraße. So ließ er einen der größten Architekturwettbewerbe der damaligen Zeit ausschreiben und schließlich vom Gewinner, Friedrich Bürklein, gleich sämtliche Gebäude der künftigen Maximilianstraße entwerfen – mit Ausnahme des geplanten Hotels und des Völkerkundemuseums.

Ein wahrhaft nobles Hotel sollte entstehen, denn um die Mitte des 19. Jahrhunderts hatte auch in der bis dahin eher verschlafenen Isarmetropole die moderne Zeit Einzug gehalten. 1854 fand beispielsweise in München eine der ersten internationalen Industriemessen mit rund 6500 Ausstellern statt. München hatte zudem Anschluss ans europäische Eisenbahnnetz bekommen, Telegraphie und bald auch Telefon läuteten das Kommunikationszeitalter ein. Es galt, zunehmend Prominenz aus Adel und Bürgertum, Kunst, Wissenschaft und Technik standesgemäß unterzubringen. So sollte das geplante Hotel laut Maximilian II, „das schönste Hotel der Stadt“ werden. Dem königlichen Wunsch wurde durch den Architekten Rudolf Gottgetreu entsprochen: Er plante die eindrucksvolle Architektur, die noble Innenausstattung und eine besonders stilvolle Möblierung. Auch berücksichtigte er die neuesten technischen Errungenschaften des beginnenden Industriezeitalters wie Elektrizität, fließend Wasser oder Paternoster.
1858 wurde das neue Hotel schließlich mit großem Pomp eröffnet und sofort von der allerbesten Gesellschaft mit großem Zuspruch angenommen. Und so ist es bis heute geblieben: Das  „beste Haus am Platze“ ist bei seinen Gästen wegen der einmaligen Kombination von Tradition und Moderne beliebt.
Zu den bekanntesten Hotelgästen zählen unter anderem Alfred Hitchcock, König Karl Gustav, Leonard Bernstein, Andy Warhol, Jean-Paul Belmondo, Ludwig Erhard, Anthony Perkins, Heinz Rühmann, Yehudi Menuhin, Anthony Quinn und die Rolling Stones.

Hintergrund: 1897 wurde der Grundstein für Kempinski Hotels gelegt. Einzigartige Häuser in Europa, dem Mittleren Osten, in Afrika und Asien zählen zum auserlesenen Portfolio der Luxushotelgruppe. Kempinski Hotels steht für exklusive Qualität und erstklassigen Service. Knapp 60 Fünf-Sterne-Hotels zählen derzeit zum Portfolio. Als Gründungsmitglied der Global Hotel Alliance (GHA) zählt die Gruppe zu einem weltweit operierenden Hotelnetzwerk, bestehend aus über 160 Hotels in 41 Ländern. Details zum Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski bietet die Seite www.kempinski-vierjahreszeiten.de.

Quelle HOTEL VIER JAHRESZEITEN KEMPINSKI MÜNCHEN

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 28.11.2008