top
RSS Icon

News


Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski investiert 13,8 Millionen:

Zimmer und Suiten erstrahlen in neuem Glanz

a_962_tn_081128_VUEMaxAussenansicht.jpg
     Foto: © Hotel Vier Jahreszeiten GmbH München  

Der Fußboden ist aus Kalbsleder, die Wände zieren handgearbeitete Silberleuchter, das Bad beherrscht Carrara-Marmor: Die Ludwig Suite des Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski gehört seit kurzem zu den wohl schönsten Präsidentensuiten Europas. Zur Feier des 150-jährigen Jubiläums ließ das Münchner Traditionshotel neben dem Aushängeschild insgesamt 42 Zimmer und Suiten für rund 13,8 Millionen Euro komplett renovieren und Trend & Tradition in völlig neuer Manier vereinen.

In allen renovierten Zimmern und Suiten dominieren edles Holz und Glas, kombiniert mit modernen Elementen wie etwa den Plexiglasstühlen von Philipp Starck. Gediegener Marmor trifft im Bad auf farbige Mosaiksteine oder high-tech Fernseher, die in beheizbare Spiegel eingelassen wurden. Besonderer Blickfang sind Gemälde alter Meister aus der Münchner Pinakothek, die das Hotel Vier Jahreszeiten durch eine Sondergenehmigung abfotografieren und in den Zimmern auf die Wände aufziehen ließ. So findet sich in jeder Suite ein anderes Gemälde von Künstlern wie Rubens oder van Dyck.

In der Ludwig Suite verblüffen raffinierte Details: An den Wänden glänzen echt silberne, kunstvoll gearbeitete Leuchter, sechs Fernseher versorgen die Bewohner überall mit News und der Fußboden in Flur und Schlafzimmer ist mit echtem Kalbsleder ausgelegt. Ein außergewöhnlicher Blickfang ist zudem eine runde Glasscheibe, die das Schlafzimmer vom Badezimmer trennt. Sie wirkt wie ein großes Bullauge, das den Blick auf eine freistehende Badewanne mit Whirlpool, eine finnische Sauna und schwarzen, handgeschliffenen Carrara-Marmor freigibt. Extravagante Möbel und dezent gemusterte Seidenvorhänge, die die Architekten Victor Kim und Pierre Court eigens für die 195 Quadratmeter große Luxussuite entwarfen, vervollständigen das besondere Flair dieses Schmuckstücks. Rund 2,4 Millionen Euro verbauten die Architekten allein in dieser Präsidentensuite.

Insgesamt verfügt das Vier Jahreszeiten über 303 luxuriöse Zimmer und Suiten in rund zehn verschiedenen Kategorien. Speziell zum Jubiläumsjahr hat das Hotel ein besonderes Package aufgelegt: Eine Übernachtung in einem frisch renovierten Doppelzimmer mit Frühstück, Jubiläumstorte, Obstteller und Wasser, Eintritt in den Spa Bereich und einem Exemplar der druckfrischen Chronik über das Hotel gibt es ab 150 Euro pro Person.

a_962_tn_081128_jubilauumstorte_5_1.jpg
     Foto: © Hotel Vier Jahreszeiten GmbH München  

Das Fünf-Sterne-Hotel wurde einst auf Wunsch König Maximilians II mit dem Ziel erbaut, auf seiner Prachtstraße das „nobelste Hotel der Stadt“ zu errichten. So entstand das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski – in direkter Nachbarschaft des Opernhauses und der Residenz, praktisch als Gästehaus des Hofes. Das Flair des Besonderen hat das Hotel behalten, und es gehört auch heute noch zu den wohl bekanntesten Luxushotels Europas. Galerien, Theater, und edelste Mode-, Schmuck- und Accessoire-Geschäfte liegen nur wenige Schritte entfernt. Die gemütliche Lobby mit ihrer kunstvollen Glaskuppel wird als „schönstes Wohnzimmer der Stadt“ bezeichnet und ist auch bei Münchnern sehr beliebt.

Hintergrund: 1897 wurde der Grundstein für Kempinski Hotels gelegt. Einzigartige Häuser in Europa, dem Mittleren Osten, in Afrika und Asien zählen zum auserlesenen Portfolio der Luxushotelgruppe. Kempinski Hotels steht für exklusive Qualität und erstklassigen Service. Knapp 60 Fünf-Sterne-Hotels zählen derzeit zum Portfolio. Als Gründungsmitglied der Global Hotel Alliance (GHA) zählt die Gruppe zu einem weltweit operierenden Hotelnetzwerk, bestehend aus über 160 Hotels in 41 Ländern. Details zum Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski bietet die Seite www.kempinski-vierjahreszeiten.de. mh▪pr 46 Zeilen à 60 Anschläge

Quelle Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 28.11.2008