top
RSS Icon

News


Glasmanufaktur Kosta Boda eröffnet Schwedens erstes Glashotel

Växjö / München (w&p) — Kosta Boda eröffnet im Herzen des Glasreiches in Småland Schwedens erstes, und das wohl weltweit spektakulärste Glashotel: Mitten im skandinavischen Wald gelegen, wird das Kosta Boda Art Hotel sowohl innen als auch außen dank einzigartiger Glaskunst funkeln.

a_1462_tn_090421_Kosta_Boda_Art_Hotel_Glas_Bar2.jpg
     Foto: © Kosta Boda Art Hotel  

Ab dem 27. Juni 2009 erleben die Gäste in 99 Zimmern und drei Minisuiten das ultimative Glaserlebnis und können sogar im Kunstwerk baden — in einem Pool, der vom renommierten Glasdesigner Kjell Engman mit Unterwasser-Kunstwerken ausgestaltet wurde.

An der Hotelfassade glänzen farbenfroh Glaskunstelemente, die Glaswände der Hotelbar wurden der Farbe von Wellen nachempfunden und verändern sich mit dem Tageslicht. Überall im Hotel treffen die Gäste auf Dekorationen, Installationen und Überraschungen aus dem faszinierenden Stoff und erschaffen ein außergewöhnliches Sinneserlebnis.

Die Hotelzimmer wurden vom Who-is-Who der schwedischen Glaskunstdesigner gestaltet: Anna Ehrner, Kjell Engman, Asa Jungnelius, Ludvig Löfgren, Ulrica Hydman-Vallien, Bertil Vallien und Göran Wärff. Für die Ausgestaltung wurden 100 Tonnen Glas in unterschiedlichsten Verarbeitungen verwendet: Allein in der Glasbar finden sich vier, im Poolbereich zwei Tonnen des glänzenden Stoffes. Besonderes Highlight: Während eines exzellenten Abendessens im Hotelrestaurant unterhalten selbst hier die Glasbläser und formen die heiße Glasmasse zu kleinen Kunstwerken. Eine Übernachtung im Doppelzimmer wird pro Person ab 115 Euro (1.245 SEK) zu buchen sein.

Kosta Boda wurde als älteste der schwedischen Glashütten bereits 1742 gegründet. In dem kleinen Ort erwartet die Besucher heutzutage neben der Glashütte und dem Hotel auch ein Outlet mit schönen Glaswaren sowie ein Restaurant. Dort kann man auch eine ganz besondere Spezialität — den traditionellen Hyttsill — probieren: Der „Hüttenhering“ ist eine Tradition aus der Zeit, als man die abkühlende Ofenglut der Glasbläsereien auch noch zum abendlichen Kochen nutzte. Damals wie heute werden in der Glut Salzheringe, Schweinerippchen, Würstchen und Kartoffeln knusprig gebacken. Weitere Informationen auf Deutsch unter: www.kostabodaarthotel.se.

Die Region Småland in Südschweden ist bekannt als das Reich des Glases: Rund ein Dutzend Glashütten liegen tief verborgen zwischen Fichten und Kiefern. Jede der Manufakturen hat ihr ganz unverkennbares Profil. Gäste können während des gesamten Jahres die Werkstätten besuchen und erleben, wie aus den glühenden Glasmassen wunderschönes, farbenprächtiges Kristallglas entsteht. Das Glasreich ist von der Provinzhauptstadt Växjö in weniger als einer Stunde zu erreichen. Flüge aus Berlin und Düsseldorf/Weeze bringen Gäste aus Deutschland dorthin. Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten unter www.gotosmaland.de

Quelle Wilde & Partner Public Relations

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 21.04.2009