top
RSS Icon

News


Give peace a chance

Der Berühmteste Friedenssong der Geschichte wird vierzig

a_1412_tn_090401_Fairmont_The_Queen_Elisabeth_3.jpg
     Foto: © Fairmont Hotels & Resorts  

TORONTO (w&p) – Ein Welthit feiert Geburtstag: Vor 40 Jahren legten sich Yoko Ono und John Lennon im heutigen Fairmont The Queen Elisabeth in Montréal während ihres zweiten „Bed-In´s“ ins Bett und zelebrierten so eine der ungewöhnlichsten Protestaktionen gegen den Vietnamkrieg. Die Suite Nummer 1742 auf der 17. Etage des Hotels wurde in ein provisorisches Tonstudio umgewandelt und die berühmte Aufnahme des Songs „Give Peace a Chance“ am 1. Juni 1969 – dem letzten Tag der Aktionen – geboren. Bis heute ist das Lied eine der populärsten Hymnen bei Friedensprotesten auf der ganzen Welt.

Bestückt mit goldenen Schallplatten, Fotos von Yoko Ono und John Lennon sowie unzähligen Zeitungsartikeln umgibt die Suite 1742 im Fairmont Hotel noch heute eine mystische Aura. Sie avancierte – nicht zuletzt aufgrund der vielen Anekdoten rund um das „Bed-In“ – zur Pilgerstätte. Das sagenumwobene Hotelzimmer ist für jeden Gast buchbar und das bis 21. Juni 2009 verfügbare Package „Imagine“ eine Hommage des Hauses an die denkwürdige Protestaktion. Das Angebot beinhaltet eine Übernachtung im Fairmont The Queen Elisabeth mit Frühstück auf dem Zimmer bzw. im Restaurant Le Montréalais sowie eine CD und Kalligraphie zum Song „Give Peace a Chance“. Das Package ist für 199 Dollar pro Person in einem Doppelzimmer bzw. für 599 Dollar pro Person in der John Lennon und Yoko One Suite buchbar. Zusätzlich zum speziellen Angebot wurde auch ein besonderer Cocktail zum Song kreiert, der am Abend zum Verweilen an der Bar des Hauses einlädt. Darüber hinaus dürfen sich Fans über ein ganz besonder es Highlight freuen: Vom 2. April bis 21. Juni widmet das Montréal Museum of Fine Arts John Lennon und Yoko One eine umfassende Ausstellung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fairmont.com/queenelizabeth.

Als führendes Unternehmen der internationalen Hotellerie steht Fairmont für eine außergewöhnliche Kollektion von Luxushotels, zu der auch Ikonen wie das Fairmont Le Château Frontenac in Quebec-City, der Fairmont Mount Kenya Safari Club sowie das Londoner The Savoy gehören, das 2009 wieder eröffnet wird. Fairmont Hotels sind einzigartige Domizile, die dem anspruchsvollen Reisenden Erlebnisse von kulturellem Reichtum und lokaler Authentizität ermöglichen. An besonders exklusiven oder unverfälschten Plätzen der Welt bürgt der Name Fairmont für verantwortlichen Tourismus: Mit ihrem mehrfach ausgezeichneten Green Partnership Program wurde die Gesellschaft zum anerkannten Pionier für nachhaltiges Hotelmanagement. Das Fairmont-Portfolio umfasst aktuell 56 unverwechselbare Hotels. 30 weitere Häuser – in so vielfältigen Destinationen wie Shanghai, den Philippinen oder Indien – sind in Planung. Fairmont gehört zu Fairmont Raffles Hotels International, einer führenden Hotelgesellschaft mit mehr als 90 Häusern weltweit unter den Markennamen Raffles, Fairmont und Swissôtel. Unter den Marken Fairmont und Raffles führt das Unternehmen außerdem Residenzen, Anwesen und Private Residence Clubs der Luxusklasse. Weitere Informationen und Reservierungen unter der kostenfreien Nummer 0-800-181 14 62 oder www.fairmont.com.

Quelle Wilde & Partner Public Relations

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 31.03.2009