top
RSS Icon

News


Fleming’s feiert 60 Jahre Bundesrepublik Deutschland:

Für sechs Wochen in den Fleming’s Hotels in München und im Fleming’s Deluxe Hotel Frankfurt-City Übernachtungen mit D-Mark bezahlen – Aktionsstart am 19. Juli

Foto: Hartmut Schröder, Geschäftsführer HMG – Hotel Management und Servicegesellschaft (links); Roland Rhyner, Generaldirektor Fleming’s Deluxe Hotel Frankfurt-City (rechts), Barkeeper Paul Mielke

a_1673_tn_090706_Flemming_2.jpg
     Foto: © Fleming’s Deluxe Hotel Frankfurt-City  

Außerdem: jeden Sonntag ab 15.00 Uhr „D-Mark-Tag“ in den Restaurants der teilnehmenden Fleming’s-Hotels – Umrechnungskurs eins zu eins – Europreise in D-Mark begleichen

Frankfurt am Main, 6. Juli 2009. Die Fans der guten starken D-Mark können sich freuen: anlässlich des 60. Geburtstages der Bundesrepublik Deutschland gilt in beiden Fleming’s Hotels in München – München-City und München-Schwabing – als auch im Fleming’s Deluxe Hotel Frankfurt-City ab dem 19. Juli 2009 sechs Wochen lang für Übernachtungen die extrem beliebte deutsche Währung. Nach Auskunft der Deutschen Bundesbank (Stand: Dezember 2008) sind noch immer 14 Milliarden D-Mark im Umlauf.

Studien zufolge rechnen zudem viele Bundesbürger gedanklich immer noch den Euro in D-Mark um. Ab dem 19. Juli können Fleming’s Gäste davon kurzfristig ablassen und ihre gesparten D-Mark einfach gegen eine oder mehrere Übernachtungen tauschen. Die drei Fleming’s Häuser akzeptieren die alte Währung – und das im Verhältnis eins zu eins. Wechselgeld erhalten Gäste in Euro zurück.

Und Fleming’s setzt noch einen drauf: mit dem D-Mark-Tag Sonntag startet am 19. Juli die Aktion auch in den Restaurants der drei teilnehmenden Hotels. Hier ist die Bezahlung sechs Wochen lang jeden Sonntag ab 15.00 Uhr bis Mitternacht mit der guten alten Deutschen Mark möglich. Wer essen will, bitte reservieren. (Telefon Fleming’s Deluxe Frankfurt: 069 427 232 200 / Fleming’s München-Schwabing 089 20 60 90 900 / Fleming’s München-City 089 4444 66 450). Wer nur Getränke genießen mag, kann so kommen – solange Plätze frei sind. Es lohnt sich also in Schubladen und Schränken nach übrig gebliebenen Münzen zu suchen – im Fleming’s bekommt man richtig was für das „alte“ Geld.

Quelle C&C Contact & Creation GmbH

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 07.07.2009