top
RSS Icon

News


Fernköstliches in Salzburg

Das Austro-Japanische Starkochduo Stefan Mörth und Kenichiro Ooe aus dem Park Hyatt Tokyo kocht im Oktober 2008 im Restaurant Ikarus, Hangar-7 am Salzburger Airport.

Weltweit berühmt geworden durch den Hollywoodstreifen "Lost in Translation", hat sich das Park Hyatt Tokyo seit seiner Eröffnung im Jahr 1994 bei Einheimischen wie bei Besuchern aus aller Welt vor allem durch seine ausgezeichnete Küche einen Namen gemacht. Der gebürtige Österreicher Stefan Mörth zeichnet als Executive Chef für das gesamte kulinarische Konzept des Hauses verantwortlich und arbeitet mit über 100 Köchen täglich daran, seine Gäste in den fünf Restaurants des Hotels mit immer neuen innovativen Gerichten zu verwöhnen. Zusammen mit seinem Kollegen Kenichiro Ooe, dem Leiter des hoteleigenen japanischen Spezialitätenrestaurants, wird er nun auch europäische Gourmetfans von den köstlichen Resultaten dieser interkulturellen Zusammenarbeit überzeugen: Zwei raffinierte Menüs des Austro-Japanischen Duos werden im Oktober 2008 im Restaurant Ikarus im Hangar-7 am Salzburger Airport serviert.

Kenichiro Ooe tritt als Botschafter für die japanische Esskultur an. Er blickt als Koch auf eine steile Karriere zurück, die er im Alter von 20 Jahren in einem französischen Restaurant in Sakata begann. Heute schwört unter anderen auch das japanische Prinzenpaar Akishinomia auf seine Kochkunst. Kenichiro Ooe zählt zu der kleinen Gruppe von Auserlesenen, die von seiner Regierung die Lizenz zur Zubereitung des berühmten aber wegen seines Giftes nicht ungefährlichen Kugelfischgerichtes erhalten hat.

Stefan Mörth hat sich in seiner Laufbahn unterschiedlichste kulinarische Anregungen aus aller Welt geholt, die sich bis heute in seinen Kreationen niederschlagen. Er ist ein bekennender Fan der asiatischen, besonders der japanischen Küche, arbeitete aber auch schon in Eckart Witzigmanns Aubergine in München und in der Residenz von Heinz Winkler in Aschau. Zwischen 1992 und 1997 wurde er mit zwei Gault Millau Hauben ausgezeichnet. Nach Stationen in Vietnam und Thailand trat er 2006 seine Stelle als Executive Chef im Park Hyatt Tokyo an, die er bis heute innehat.

Man darf gespannt sein auf ein außergewöhnliches kulinarisches Erlebnis, bei dem japanische und europäische Küchenkunst Hand in Hand gehen.

Quelle Touristikpresse.net

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 14.09.2008