Endlich grillen: Fisch auf den Rost

Typisch mild und leicht rauchig: Flammlachs von Friesenkrone.

Friesenkrone präsentiert die Grillstars der Saison  

Steak und Würstchen auf dem Grill – das kann jeder: Friesenkrone macht sich stark für mehr Fisch auf dem Rost. Denn Genussvielfalt ist auch bei Deutschlands heißestem Saisonhit gefragt. Drei ausgewählte Grillstars von Friesenkrone bereichern ab Juni die saisonale Speisekarte mit lecker-leichter und gesunder Abwechslung. Sie sind außerdem schnell fertig, so dass Gäste nicht lange auf ihren Grillgenuss mit Fisch warten müssen:

Friesenkrone Flammlachs mit einem angenehm milden Raucharoma lässt sich unkompliziert auf der oberen Grillebene aufwärmen und schmeckt perfekt zu frischem Brot und knackigem Salat.

Lachsknacker werden kurz gegrillt, sind zart im Biss und würzig im Geschmack – die perfekte Alternative zur Bratwurst – und ein Gedicht mit selbstgemachter Honig-Senf-Sauce.

Garnelensalat mediterran – besonders lecker dank frischen Zucchini, Paprika, Zwiebeln und Tomaten – wird in einer Pfanne auf dem Grill nur kurz gewärmt und ist umgehend servierfertig.

Mit den drei Fisch- und Seafood-Hauptdarstellern lässt sich im Handumdrehen ein abwechslungsreiches Grillbuffet zaubern. Einfach ein bisschen gegrilltes Gemüse dazu, ein bunter Salat und frisches Baguette – der Gastgeber kann seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Alle drei Grill-Leckerbissen von Friesenkrone sind gelingsicher und ab Juni 2021 lieferbar. Die Lachs-Rohware stammt aus norwegischer Aquakultur, die Garnelen aus zertifizierter Aquakultur. Rohware und Zutaten werden schonend handwerklich verarbeitet. Friesenkrone Lachsknacker sind als 400-g-Schalen lieferbar (6 Schalen pro Karton), Garnelensalat mediterran gibt es als größeres 900-g-Gebinde im Dreier-Karton und als 250-g-Schale. Flammlachs kommt großverbraucherfreundlich als 750-g-Paket; vier Stück pro Karton. Auch eine kleine Portionspackung mit 125 Gramm ist verfügbar.

Details und Infos unter www.friesenkrone.de sowie auf der Facebook-Seite.

Fotos ©: 
Friesenkrone