top
RSS Icon

News


Eine Woche unter Sternen: Schloss Elmau Gourmet-Festival

Vom 2. bis 7. November 2008 sind sechs Spitzenköche bei Michael Hüsken zu Gast – Trüffel-Abend am 24. Oktober 2008 als weiteres Gaumen-Highlight

ELMAU/MÜNCHEN (w&p) – Aromen, Kreationen, Geschmacksexplosionen: Das 2. Schloss Elmau Gourmet-Festival gibt Gästen die Gelegenheit, die kulinarischen Welten von sieben herausragenden Köchen zu entdecken. Die bekannten Küchenkünstler aus Deutschland werden vom 2. bis 7. November 2008 jeden Abend ein mehrgängiges Menü auf die Tische zaubern. Herausragende Spitzenwinzer aus Südtirol, dem Rheingau, aus Württemberg, Spanien, dem Piemont und der Toskana kredenzen dazu ihre Weine zusammen mit Sommelière Marie-Helen Krebs. Schloss Elmau-Küchenchef Michael Hüsken – im Michelin 2008 als „Hoffnungsträger auf einen Stern“ geführt – greift am letzten Abend des Gourmet-Festivals auch selbst zum Kochlöffel – und zwar im Geschmacks-Duell gegen seinen einstigen Lehrmeister Bernhard Reiser vom „Weinstein“ in Würzburg. Beide Köche werden dabei je drei Gänge servieren, anschließend vergeben die Gäste ihre individuellen Noten.

Eröffnet wird das Gourmet-Festival „Eine Woche unter Sternen“ von Dirk Schröer, Küchenchef des mit einem Stern gekrönten „Caroussel“ in Dresden. Am zweiten Abend erwartet die Gäste dann die harmonische Aromenküche von Thomas Büchner, Zwei-Sterne-Koch des Osnabrücker Restaurants „La Vie“. Michael Kammermeier von der „Ente“ (ein Stern) in Wiesbaden zeigt seine Kunst am 4. November, gefolgt von Mario Gamba vom Münchener „Acquarello“ (ein Stern) – dem wahrscheinlich besten Italiener Deutschlands. Bio-Spitzenkoch Stefan Rottner vom gleichnamigen Gasthaus in Nürnberg entführt die Gäste am vorletzten Abend in die Welt der innovativen biologischen Küche. Das Gourmet-Menü beginnt jeweils um 19.00 Uhr und kostet inklusive Wein 85 – 165 Euro für Hausgäste bzw. 120 – 190 Euro für externe Gäste.

Bereits am 24. Oktober 2008 steht in Schloss Elmau ein weiteres kulinarisches Highlight auf dem Programm. Michael Hüsken widmet dem Trüffel – dem „Diamanten der Küche“ – einen exklusiven Abend mit sechsgängigem Gourmet-Menü und korrespondierenden Weinen: Tartar und Carpaccio vom Kalb mit weißem Trüffel, Sautierte Jakobsmuscheln mit Blumenkohl-Graupenrisotto und Trüffeljus, Eigelb-Ravioli mit Blattspinat und weißem Trüffelschaum, In Spätburgunder geschmorte Ochsenbacken mit getrüffeltem Selleriepüree, Vacherin Mont D’Or mit schwarzem Trüffel und zum Abschluss Karamellisiertes Landmilcheis mit weißem Trüffel und Torronecreme (298 Euro für Hausgäste, 333 Euro für externe Gäste, inklusive Wein und Wasser).

Alle weiteren Informationen im Internet unter www.schloss-elmau.de.

Zwei Jahre nach dem verheerenden Brand wurde Schloss Elmau am 1. Juli 2007 als Luxury Spa & Cultural Hideaway der Fünf-Sterne-Superior-Klasse wieder eröffnet. Der Name ist Programm und Anspruch zugleich, denn das Hotel bietet das Beste aus vielen Welten: Vier verschiedene Spas, die luxuriös und individuell gestalteten Zimmer und Suiten sowie sechs Restaurants prägen das Gesicht des Hauses. Das kulturelle Angebot mit beinahe täglichen Klassik-, Jazz- oder Literaturevents auf international höchstem Niveau ist Tradition und weltweit unübertroffen. Einen ebenso festen Platz besitzen die anspruchsvollen Edutainment-Ferien für Kinder und Jugendliche sowie das umfangreiche Sportangebot im Sommer und Winter. Schloss Elmau gehört zum exklusiven Kreis der Leading Hotels of the World.

Quelle w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 04.09.2008