top
RSS Icon

News


Doppelschlag: Excelsior Hotel Ernst zum zweiten Mal zum Hotel des Jahres 2010

Als erstes Hotel in der 12-jährigen Geschichte der Verleihung des Awards „Hotel des Jahres“ hat es das Kölner Excelsior Hotel Ernst geschafft, zum zweiten Mal an die Spitze der Deutschen Hotellerie empor zu steigen.

a_1939_tn_01_091028_Hotel_ernst.jpg
     Foto: © Excelsior Hotel Ernst  

Unter der Leitung von Wilhelm Luxem ist das zur „Selektion Deutscher Luxushotels“ zugehörige Haus eine Institution über die Grenzen hinaus, Ideengeber und Maßstab für die gesamte Branche der Hotellerie.

Vis-à-vis zum Kölner Dom, von dem mit pulsierendem Leben erfüllten Domplatz nur durch eine Straße getrennt liegt es, das Excelsior Hotel Ernst. Imposant, Ruhe ausstrahlend, wie ein Fels in der Brandung und direkt im Herzen der Stadt. Dieser Vorteil ermöglicht eine einfache Anreise aus allen Richtungen, ob mit dem Auto oder mit dem Zug.

Ob Kultur oder Shopping, alles ist in unmittelbarer Nähe. So erreicht man die Oper, die Philharmonie und die vielen berühmten Museen ebenso bequem wie die attraktiven Einkaufsmöglichkeiten mit ihren bunten Angeboten. Nach nur wenigen Gehminuten finden sich die traditionellen Brauhäuser, trendige Bars und einladende Cafés. In diesem weltstädtischen Umfeld fasziniert das Excelsior Hotel Ernst seine Gäste aus aller Welt. Zeitlose Eleganz und Tradition prägen das Haus, das 1863 von Carl Ernst, seines Zeichens „Königlicher Hofrestaurateur am Zentralbahnhof” erbaut wurde.

Seit über 145 Jahren wechselvoller Geschichte gilt das Grand Hotel als gesellschaftlicher Mittelpunkt des Rheinlandes. Kaum hat man das Grand Hotel betreten - aufmerksam wird dem Gast die Tür geöffnet - befindet man sich in einer anderen Welt. Die geräumige Halle strahlt wohltuende Ruhe aus, von hochqualifiziertem Personal wird man auf angenehme Weise umsorgt. In stilvoller Art und Weise wird hier wertvolle Tradition mit modernen Anforderungen verbunden. Ein Wohlgefühl stellt sich ein, und so ist es nicht verwunderlich, dass nicht nur Urlauber sondern auch Geschäftsleute das Excelsior Hotel Ernst mit seinen Hotelleistungen und seinem kreativen Umfeld besonders schätzen.

Edle Materialien, wertvolle Antiquitäten und eine harmonische Farbgebung verleihen jedem der 142 Zimmer und Suiten seinen eigenen Charakter und individuellen Charme und schaffen eine zeitlose Wohnkultur, die zum Verweilen einlädt. Diese persönliche Note, verbunden mit der klassisch-modernen Ausstattung, selbstverständlich sind Satellitenfernsehen, Pay-TV, Minibar, Safe, WLAN, Breitbandanschluss, Fax-Anschluss, Klimaanlage, Bademäntel usw., lässt kaum Wünsche offen. Etwas Besonderes bieten die Hotelzimmer mit traumhaftem Blick auf den berühmten Kölner Dom. Es ist schon ein einmaliges Erlebnis, wenn man nach dem Erwachen direkt auf diese imposante gotische Kathedrale schaut und merkt, wie die Hektik des bevorstehenden Tages einer entspannenden Gelassenheit weicht.

Die Stadt am Rhein ist auch als Metropole internationaler Esskultur bekannt. So kommt auch das kulinarische Wohl im Excelsior Hotel Ernst nicht zu kurz. Im mehrfach prämierten Gourmet-Restaurant, der „Hanse Stube”, kann man kulinarische Sternstunden erleben. Die „Hanse Stube” wird auch die gute Stube Kölns genannt. Seit jeher genießen Kölner und Gäste aus aller Welt hier eine innovative französische Küche mit regionalen Einflüssen. Mahagonivertäfelung und gemütliche Nischentische unterstreichen den gediegenen Charakter des Restaurants, dessen Inneneinrichtung vom Grafen Pilati entworfen wurde. Die exzellente Küche hat die „Hanse Stube” weit über die Grenzen der Stadt bekannt gemacht. Erlesene Weine aus aller Welt runden das kulinarische Gesamtkunstwerk ab.

Die erste Adresse für authentisch ostasiatische Genüsse ist das „taku“. Der Name des Restaurants kommt aus dem J apanischen und bedeutet Haus der Gastlichkeit. Im „taku“ genießt man die individuellen Stationen einer „Asienreise“ mit erlesenen Spezialitäten aus dem puristischen Japan, dem herzhaften China, dem filigranen Thailand oder dem würzigen Vietnam. Damit man sich in der kulinarischen Vielfalt zurechtfindet, stehen aufgeschlossene und kompetente Service-Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite. Im Gourmetführer Schlemmer Atlas 2010 ist das "taku" zum "Ausländischen Restaurant des Jahres" gewählt worden.

Nach dem Essen kann ein Abschluss in der Piano Bar, in der tagsüber Kaffee- und Teespezialitäten sowie hausgemachte Patisserie serviert werden, den Abend abrunden. Die von dem charmanten Bar-Team erstklassig gemixten Cocktail-Klassiker und Eigenkreationen sind berühmt und beliebt.

Nach einem langen Tag hat man Gelegenheit im Wellnessbereich des Excelsior Hotel Ernst vollkommen zu entspannen. Mit modernsten Fitnessgeräten kann man seine Kondition steigern oder sich bei einem Besuch im hochwertig ausgestatteten Sauna- und Dampfbadbereich erholen.

Beeindruckt von dem behutsamen Spagat zwischen Tradition und Moderne, vom freundlich-individuellen Umgang mit den Gästen und der Fülle aller Leistungen ist das Excelsior Hotel Ernst zu recht vom Schlummer Atlas zum „Hotel des Jahres 2010” gewählt worden. Herzlichen Glückwunsch.

Die Auszeichnung „Hotel des Jahres“ von der Schlummer Atlas-Redaktion des Busche Verlags erhielten bisher:

* 2010 Excelsior Hotel Ernst, Köln
* 2009 Park Hotel Bremen, Bremen
* 2008 The Ritz-Carlton, Wolfsburg
* 2007 Steigenberger Frankfurter Hof, Frankfurt am Main
* 2006 Hotel Palace, Berlin
* 2005 Hotel Königshof, München
* 2004 Hotel Dollenberg, Bad Peterstal-Griesbach
* 2003 Hotel Louis C. Jacob, Hamburg
* 2002 Hotel Bayerischer Hof, München
* 2001 Colombi Hotel, Freiburg
* 2000 Hotel Adlon, Berlin
* 1999 Excelsior Hotel Ernst, Köln

Der Schlummer Atlas erscheint seit 33 Jahren in Kooperation mit dem Haus Aral.

Quelle Busche Verlagsgesellschaft mbH

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 28.10.2009