top
RSS Icon

News


Die Eiszeit naht

Schneller, tiefer, höher: wenn die Flocken fallen und die Eiszapfen wachsen, gibt es mehr als nur gut präparierte Pisten. Wie wär’s mit einem Winterausflug in lockende Tiefen, schwindelerregende Höhen oder auf – gar nicht so dünnes – Eis?

a_2002_tn_091115_Heritage.jpg
     Foto: ©  

Wie wär’s mit einem Winterausflug in lockende Tiefen, schwindelerregende Höhen oder auf – gar nicht so dünnes – Eis? Foto rechts: Eistauchen/ Tauchclub Dachstein Salzkammergut, Foto links oben: Eisklettern/ Benjamin Pfitscher, Foto links unten: Hannes Müller, Gastgeber und zweifacher Eisschnelllauf-Marathonstaatsmeister.

Loipen hin, Wedelhänge her, den richtigen Winterkick gibt’s auf dem Kärntner Weißensee. Pünktlich ab St. Kathrein wächst bis Mitte Dezember die Eisschicht auf 40 cm an und kann unbeschwert befahren werden, vorzugsweise mit den langen Kufen der Eisschnellläufer. Seit sogar die Holländer ihre „Alternative 11-Städte-Tour“ auf den 25 km langen Rundbahnen abhalten, ist der verträumte Kärntner Bergsee zum Dorado der flinken Gleiter geworden. Wer dies werden will, fragt nach bei der jährlichen „Eislaufakademie auf Natureis“ oder bei Hannes Müller, zweifacher Eisschnelllauf-Marathon-Staatsmeister und Küchenchef in seinem Genießerhotel Forelle (www.forellemueller.at). Und auch die, die es lieber gemütlicher haben, führt der Weg aufs Eis: beim Eisgolfturnier oder Eisstockschießen, beim Eisfest oder im Pferdeschlitten.

Am Hallstätter See hingegen zählt das Loch im Eis - als Einstieg zu dunklen Geheimnissen. Hier liegt die jahrtausendealte Geschichte des Salzkammerguts verborgen im kristallgrünen Seewasser. Mit professioneller Vorbereitung wird Eistauchen zu einem der ultimativen Winterabenteuer, vor Ort in Begleitung des erfahrenen Teams des Tauchclubs Dachstein-Salzkammergut. Idealer Ausgangspunkt für einen Tiefgang im Trockentauchanzug ist das jüngst eröffnete, Hideaway Heritage.Hotel Hallstatt (www.heritagehotel.at). Im UNESCO-Weltkulturerbeort gelegen, besteht das 4-Sterne Hotel aus drei völlig renovierten Bürger-Häusern. Kulinarisch verwöhnt werden Heritage-Liebhaber in den Traditionsgasthöfen Simony und Zauner.

Kontraste bietet der Süden: Im Südtiroler Passeiertal (www.passeiertal.it) geht es hoch hinaus beim alljährlichen „Icefight“ in Rabenstein. Geschick und Mut wird jedoch nicht nur beim atemberaubenden Event von der internationalen Eiskletterszene gefordert, sondern auch beim ganz privaten „Gipfelsturm“ des 25 m hohen, senkrechten Eisturms. Der gefrorene Zylinder, der zeitweise einen Durchmesser von fünf Metern erreicht, hält für Einsteiger wie auch für passionierte Kletterfreaks einige Gustostücke parat: eine zwei Meter breite und 15 Meter hohe Eiswand, horizontale Kletterpassagen und zahlreiche Überhänge. Und nach dem Training am Turm geht es zur Belohnung in die kristallfunkelnde Wunderwelt der vereisten Wasserfälle von Stuls und Innerhütt.

Infos: Genießerhotel Forelle, Techendorf 80, 9762 Weißensee, Tel. 0043/ 4713 2356, Fax: 0043/ 4713 2356-8, E-Mail: info@forellemueller.at, www.forellemueller.at

Infos: Heritage.Hotel Hallstatt, Landungsplatz 102, A-4830 Hallstatt, Tel.: 0043 / 6134 20036, Fax: 0043 / 6134 200 42, E-Mail: hallstatt@heritagehotel.at; www.heritagehotel.at

Info:Tourismusverein Passeiertal, I-39015 St. Leonhard in Passeier, Tel. 0039 / 0473 656 188, Fax 0039 / 0473 656 624, e-mail: info@passeiertal.it; www.passeiertal.it

Quelle A.R.T. Redaktionsteam Ges.m.b.H.

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 15.11.2009