top
RSS Icon

News


Die B&B Hotels packen es an

Expansion auf rund 60 Hotels deutschlandweit bis Ende 2010 – Ausbau des Teams – Positive Umsatzprognose – Produktgestaltung ganz nach den Wünschen der Gäste

Wiesbaden, 8. Oktober 2008. Die B&B Hotels, in Frankreich die drittgrößte Budget-Hotelkette, haben sich bis Ende 2010 noch viel vorgenommen. Ganz oben auf der Agende steht die weitere schnelle Expansion des Portfolios von derzeit 16 Hotels mit über 1.500 Zimmern auf rund 60 Häuser in Deutschland. Die Kette fokussiert sich dabei auf attraktive Standorte an Flughäfen, Messen, günstigen Autobahnausfahrten und in Stadtzentren.

Nach den Eröffnungen in München-Nord und Frankfurt-Nord dieses Jahr wird als nächstes das B&B Hotel Hamburg-Altona voraussichtlich im Dezember 2008 fertig ge¬stellt. Mit 182 Zimmern wird es das bisher größte B&B-Haus sein. Weitere aktuelle Pro¬jekte im Bau sind Baden-Airpark (85 Zimmer), Mainz (92 Zimmer), Dortmund-Messe (107 Zimmer), Saarbrücken (107 Zimmer) und Hamm-Rhynern (51 Zimmer). Für sechs zusätzliche Projekte hat die Hotelkette die entsprechenden Grundstücke bereits gekauft, beziehungsweise geleast; der Aufsichtsrat genehmigte sechs weitere Projekte. Im Rahmen der im November 2007 geschlossenen Partnerschaft mit Tank & Rast entstehen bis 2010 bis zu 34 weitere Franchise-Hotels unter dem B&B-Logo.

Die französische Kette expandiert aber nicht nur in Deutschland, sondern europaweit: In Polen sind vier Hotels mit insgesamt 570 Zimmern bereits in Planung. In Italien arbeiten die B&B-Kollegen an drei Projekten mit insgesamt 336 Zimmern. Ungarn und die Tschechische Republik gehen mit jeweils einem neuen Hotel in Budapest und Prag an den Start und für Portugal liegen Franchise-Verträge für die Standorte Lissabon und Porto vor.

Die rasanten Expansionspläne der B&B Hotels auf dem deutschen Markt schließen auch das Team ein: Seit dem 22. September 2008 verstärkt Monika Keiner als neuer Director of Sales & Marketing die Wachstumsstrategie der Hotelkette. In 2008 stockte die B&B-Zentrale das Personal um insgesamt acht neue Kollegen auf.

Mark Thompson, Geschäftsführer Deutschland der B & B HOTELS GmbH ist optimistisch, was den Erfolg seiner Wachstumsstrategie angeht: „Bei den deutschen Hotelgästen setzt sich zunehmend die Erkenntnis durch, dass ein Niedrigpreis-Hotel nicht unbedingt mindere Qualität anbieten muss. Der Erfolg des Hotels hängt aber von einer starken Marke ab, die dem Gast als ‚Vertrauensanker‘ für die Hotelleistung dient.“ Thompson sieht auf dem deutschen Hotelmarkt noch viel Potenzial für markengeführte Budget-Hotels: „Über 60 Prozent der angebotenen Zimmer befinden sich in Betrieben mit höchstens zwei Dehoga-Sternen, aber noch nicht mal fünf Prozent dieser Häuser gehören zu Hotelketten.“

Zum Jahresende 2008 erwartet Thompson einen Umsatz von 15,8 Millionen Euro. Das Portfolio wird deutschlandweit 17 Hotels mit über 1.700 Zimmern umfassen. Für 2007 erzielte die Kette einen Umsatz von 12,6 Millionen Euro, ein Plus von fast 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Bezüglich der Produktgestaltung werden die B&B Hotels am bisherigen Konzept festhalten. Thompson weiß: “Unsere Gäste wünschen sich Komfort, Mehrwert durch kostenlose Extra-Leistungen und ein schickes Design neben einem günstigen Zimmerpreis. Insbesondere bei Geschäftsreisenden sehen wir, dass eine einfache Ratenstruktur, ein kostenloser Internetzugang im Zimmer sowie die Möglichkeit, ein Raucherzimmer zu buchen, wichtige Entscheidungsfaktoren sind. Öffentliche Bereiche werden aber natürlich rauchfrei bleiben. Unsere Urlaubsgäste schätzen besonders den kostenlosen Zugang zu Premiere-Programmen.“

Quelle communic@tion pool GmbH

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 09.10.2008