top
RSS Icon

News


„Das Gleitschirm-Taxi ist schon unterwegs!“

Nachhaltiger Winter in den Alpine Pearls

Winterurlaub genießen und die Umwelt dabei schonen: Das funktioniert tatsächlich in den 22 Mitgliedsorten der Alpine Pearls.

Der Zusammenschluss für nachhaltigen Alpentourismus und sanfte Mobilität sorgt mit vielen „entschleunigten" Urlaubsangeboten dafür, dass der Aufenthalt in der verschneiten Bergwelt ein bewusstes und umweltfreundliches Erlebnis wird.

Arosa: die erste klimaneutrale Winterferienpauschale

Jeder Gast kann im schneesicheren Arosa klimaneutrale Ferien verbringen und mit gutem Gewissen die Skipisten (insgesamt 60 Kilometer) hinab sausen. Präparierte Winterwanderwege ermöglichen auch Nichtskifahrern den idyllischen Aufstieg zu jeder Berghütte. Besonders mutige Urlauber segeln mit einem Gleitschirmtaxi wieder ins Tal, den atemberaubenden Ausblick auf das weiße Bergpanorama inklusive. Mit einigen Angaben über Anfahrt und Art der Ferien auf dem Buchungsformular kann der Ausstoß an CO2 ermessen und über ein Umweltprojekt wieder ausgeglichen werden – für klimaneutrale Winterferien ab 355 Euro pro Person bei drei Übernachtungen mit Frühstück inklusive Skipass.

Interlaken: sanft mobile Superlative

Ins verschneite Herz des Berner Oberlandes gelangen Besucher über die höchste Bahnstation Europas: mit dem Zug zum Jungfrauloch auf 3571 Meter! Zu Füßen der Bergriesen Eiger, Mönche und Jungfrau stehen Wintersportgästen insgesamt 213 Kilometer Skipiste, 100 Kilometer Schlittenwege und 150 Kilometer Winterwanderwege zur Verfügung. Mit Gästekarte kann der bequeme Skibus-Service zu den Talstationen gratis benutzt werden. Vier Nächte im Doppelzimmer mit 4-Tages-Skipass der Jungfrau Winter Ski Region sind ab 219,00 Euro pro Person buchbar.

Berchtesgaden und Bad Reichenhall: ungestörte Winterromantik

Eine Pferdeschlittenfahrt durch das verschneite Land oder eine Schifffahrt auf dem winterlichen Königsee: Die Perlen Bad Reichenhall und Berchtesgaden bieten ein besonders romantisches Wintererlebnis. Für aktive Gäste sind die naturschnee-sicherste Skigebiet, das Rossfeld in Berchtesgaden, oder die schneesichere Höhenloipe am Scharitzkehl ein sportliches Vergnügen. Pures Adrenalin fordert schließlich die Abfahrt mit dem Rennbob-Taxi. Ab dem 1. Dezember 2008 fahren alle Gäste mit der Kurkarte der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee im RVO Netz der Gemeinden der Tourismusregion Berchtesgaden-Königsee kostenlos. Fünf Übernachtungen mit Frühstück in einer Pension inklusive Schifffahrt, Pferdeschlittenfahrt, typischer Brotzeit und Oberbayerncard mit vielen weiteren Extras kosten im Paket ab 169 Euro pro Person.

Hinterstoder: pure Nachhaltigkeit

In Hinterstoder finden Gäste Ruhe und Unverfälschtheit auf zauberhaft verschneiten Wanderwegen. Die Sehnsucht nach Erholung in den winterlichen Alpen wird genauso gestillt wie die Lust auf sportliche Aktivität in den Skigebieten Hinterstoder und Wurzeralm Spital am Pyhrn. Der Aufenthalt in Hinterstoder ist mit der nachhaltigen Urlaubspauschale „Alpine Pearls aktive Winterwoche" buchbar: Der Preis für sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension im Hotel beträgt ab 495 Euro pro Person. Darin enthalten ist die kostenlose Nutzung des Skibusses in der ganzen Pyhrn-Priel Region mit gültigem Skipass oder einer Langlaufkarte, eine Wochenkarte für die Langlaufloipe Hinterstoder, drei Tageskarten für die Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG und ein Eintritt im Alpineum Hinterstoder.

Neu in Werfenweng: SAMO-Ski-Alpinpauschale

Das „Wundermittel" Werfenweng in Österreich ist auch im Winter einmalig: Im Familienskigebiet, auf den Langlaufloipen und beim Rodeln ist auch toller Wintersportspaß gesichert. Als besonderes Highlight findet in der alpinen Perle vom 12. bis 15. Februar die internationale Schlittenhunde-WM statt. Ein unvergessliches Erlebnis! Besonders nachhaltig können Gäste Werfenweng mit der SAMO-Ski-Alpinpauschale erleben: Fünf Übernachtungen inklusive 4-Tages-Skipass und viele SAMO-Extras wie der Benutzung des Werfenweng-Shuttles, dem kostenlosen Verleih von Langlaufausrüstungen und Schneeschuhen, gratis Schlittschuhvergnügen und Winterspaziergang mit Lamas kosten ab 217 Euro pro Person.

Neukirchen: Auf der längsten Rodelbahn der Welt

Auch am Großvenediger ist man auf den Hund gekommen: Die österreichische Alpenperle Neukirchen veranstaltet am 10. und 11. Januar den 13. Internationalen Wildkogel Longtrail, Österreichs höchstgelegenes Schlittenhunderennen. Hier können Fans des Schlittenhundesports im Trainingslager sogar selbst einmal die Zügel in die Hand nehmen. Neben diesem Highlight locken weitere attraktive Angebote wie die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt (14 Kilometer) in das österreichische Winterparadies. Für umweltbewusste Urlauber bietet sich die Pauschale „Sanfte Mobilität – Winter" an: Sieben Übernachtungen mit Frühstück kosten ab 381 Euro pro Person. Das Angebot enthält eine Schneeschuhwanderung mit einem Nationalpark-Betreuer, Mondscheinrodeln, die gratis Benutzung der örtlichen Skibusse und eine Loipen- und Winterwanderkarte. Inklusive 4-Tages-Skipass und ein Eintritt ins Nationalparkzentrum.

Welschnofen und Tiers: nachhaltige „Spuren im Schnee"

Über Schneefelder wandern, die in der Sonne glitzern und eine Stille genießen, die nicht vom Autolärm gestört wird: Das wird in Welschnofen-Karersee möglich mit dem Package „Spuren im Schnee". Sieben Übernachtungen mit Halbpension kosten ab 330 Euro pro Person. Die Skibus-Fahrkarte ist genauso im Preis enthalten wie eine Schneeschuhwanderung, eine Stunde Nordic Walking, eine Rodelabfahrt und eine Winterwanderkarte mit zahlreichen Informationen zu den schönsten Winterorten der Region.

Freunde des Schneeschuhwanders werden außerdem von den Schneeschuhwanderwochen in der Alpenperle Tiers begeistert sein. Die unberührte Südtiroler Winterlandschaft und die Schönheit der Natur können mit einer großen Auswahl an Schneeschuhwanderungen intensiv zu Fuß erlebt werden. Im Angebot „Bergwinter" kosten sieben Tage Halbpension ab 305 Euro. Das Paket enthält viele sanft mobilen Extras wie die Mobilcard Südtirol für alle Buslinien des Verkehrsverbundes, vier geführte Schneeschuhwanderungen mit erfahrenen Berg- und Wanderführern, Bereitstellung von Ausrüstung, Lunchpaketen und Winterpanoramakarte.

Deutschnofen: autofrei im beliebtesten Skigebiet Südtirols

Die sonnig gelegenen Dörfer Deutschnofen, Eggen, Obereggen und Petersburg bieten ganz besonders vielfältigen Winterspaß: viele Kilometer perfekt präparierte Pisten, 100 Prozent Schneesicherheit, herrliche Sonnenstunden, nachts beleuchtete Ski- und Rodelpisten. Obereggen im Skizentrum Latemar ist das beliebteste Skigebiet Südtirols. Unzählige Winterwanderwege, geführte Schneeschuhwanderungen und schöne Loipen erwarten die Wintergäste. Die sagenhaften Dolomiten können auch ohne Auto, in einmaliger Lage und direkt an den Skipisten des Ski Center Latemar erlebt werden, mit dem Sonnalp Alpine Pearls Snow Package: Sieben Tage Gourmet Halbpension enthalten unter anderem sechs Tage Skipass, kostenlosen Transfer, dreimal wöchentlich Rodeln und Skifahren bei Flutlicht. Pro Person im Doppelzimmer ab 852 Euro.

Ratschings: das Südtiroler Langlaufparadies

Dampfender Glühwein und süßes Naschwerk – der wunderschön ursprüngliche Weihnachtsmarkt in Sterzing ist ein Höhepunkt sanft mobiler Tage in Ratschings. Nach einem langen Tag auf Brettln könnte es keinen stimmungsvolleren Abschluss geben. Das Paket „Weihnachtsmarkt Sterzing" enthält zusätzlich einen Schnupperskitag am Rosskopf zum reduzierten Preis und einen Schnupper-Rodeltag. Günstige Konditionen gibt es auch für geführte Schnupper-Schneeschuhwandertage am Rosskopf. Vier Übernachtungen mit Halbpension kosten ab 350 Euro pro Person. Für alle Pauschalangebote gilt die Gratis-Benutzung des Skibusses. Natürlich können Winterfreunde in der alpinen Perle auch außerhalb der Weihnachtszeit ihr „weißes Wunder" erleben: Zahllos sind die Möglichkeiten für Langläufer, Snowboarder und Eisläufer.

Les Gets: Umweltschutz lernen von der Milkakuh

In einem der größten Skigebiete der Welt, Portes du Soleil, genießen Urlauber unendlichen Platz auf allen Pisten. Eine davon ist die „Piste Mauve Milka": Hier werden Themen rund um die Umwelt kindgerecht für die kleinen Gäste aufbereitet – und die lila Kuh verteilt zur Belohnung Schokolade. Andere Höhepunkte sind das Schlittenhundetraining. Was hier gelernt wird, lässt sich auch Mitte Januar beim Schlittenhunderennen „La Grande odysee savoir mont blanc" beobachten. Les Gets belohnt Urlauber, die zu viert in einem Auto anreisen, mit 25 Prozent Rabatt auf Skipässe. Und der „Balad’Aulps Bus" verkehrt zuverlässig zwischen den touristischen Attraktionen.

Auch die anderen Alpine Pearls bieten umfangreichen sanft mobilen Winterurlaub. Unbeschwerten Schneegenuss und sanfte Mobilität finden Gäste in Bled (SL), Villnöss (I), Sauris (I), Forni di Sopra (I), Chamois (I), Morzine-Avoriaz (F) und Villard de Lans (F). Weitere Informationen zu den Winterangeboten und Buchungsmöglichkeiten unter alpine-pearls.com.

Quelle  COMEO Werbung, PR, Event

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 30.10.2008