top
RSS Icon

News


Budapest–Bamako statt Paris–Dakar

Party-Night vor dem Start der Trans-Sahara-Rallye – János Valcz, Chief Concierge im InterContinental Budapest, empfiehlt: Action, Abenteuer, Adrenalin – und konkrete Hilfe für die Ärmsten der Welt: Die Budapest-Bamako-Rallye von der ungarischen Hauptstadt ins afrikanische Mali wird immer mehr zum Kult.

Als eine Art Gegenveranstaltung zur legendären Paris-Dakar-Tour, an der heute fast ausschließlich professionelle Rallye-Teams teilnehmen, gehen beim „Great Africa Run“ vor allem Teams ohne große Finanzausstattung auf die Trans-Sahara-Piste von Europa über Marokko nach Mauretanien und Mali. 45 Teams waren 2005 am Start, 2009 werden es fast 300 sein. Dabei suchen die Fahrer nicht nur den Thrill dieser in weiten Teilen unberechenbaren Tour, sondern unterstützen auch viele Hilfsprojekte in den Gemeinden vor Ort. In Budapest wird die Nacht vor dem Start am 17. Januar 2009 um 7.30 Uhr morgens ausgiebig gefeiert – mit DJs und Musikern aus Europa und Afrika sowie Rallye-Fans aus aller Welt. Wer das einzigartige Spektakel erleben will, bucht sein Quartier am besten im InterContinental Budapest – ausgezeich net als Hotel mit dem schönsten Ausblick der Stadt. Weitere Informationen unter www.budapest.intercontinental.com sowie www.budapestbamako.org.

Quelle Wilde & Partner Public Relations

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 25.09.2008