top
RSS Icon

News


Badespaß im Center Parcs-Aqua Mundo

Köln - Gerade in Herbst und Winter sind witterungsunabhängige Ferienziele bei deutschen Urlaubern besonders beliebt. Center Parcs hat sich darauf eingestellt - und die tropischen Badelandschaften Aqua Mundo innerhalb seiner 17 Ferienparks in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Frankreich mit zahlreichen Einrichtungen ausgestattet. "Ob Babybäder mit Spiel-Elementen, actionreiche Wasserrutschen oder entspannende Sauna- und Wellnessbereiche: Wir bieten in unseren Aqua Mundos Spaß und Entspannung für Groß und Klein - ganz egal, wie draußen das Wetter ist", so Stefan Thurau, Geschäftsführer Sales & Marketing Center Parcs Germany GmbH.

Vielfalt ist Trumpf: Das Center Parcs Urlaubskonzept Die Aqua Mundos sind wesentlicher Bestandteil des Center Parcs Urlaubskonzeptes. Es verbindet Natur und Privatsphäre mit komfortablen Ferienhäusern und bietet vielfältige Angebote zur Indoor- und Outdoor-Freizeitgestaltung sowie im Restaurationsbereich. 99 Prozent der Center Parcs-Gäste nutzen die tropische Badelandschaft Aqua Mundo, deren erster Vorläufer 1972 nach einer Idee von Center Parcs Gründer Piet Derksen entstand.

Die Idee, ein Schwimmbad zu überdachen und mit Heizung und Wellenbad auszurüsten, war damals eine Sensation - und dennoch kein Vergleich zu heutigen Maßstäben. Insgesamt 85 Wasserrutschen hat Europas Marktführer im Segment Familienkurzurlaub in seinen 17 Parks installiert. Rund 20,4 Millionen Liter Wasser durchspülen pro Tag in einem umweltfreundlichen Kreislaufverfahren die Becken der Wasserlandschaften und etwa 40.800 Pflanzen aus aller Welt sorgen für exotisches Flair in den Badeparadiesen. Darüber hinaus gewährleisten täglich mehr als 1.020 eigens geschulte Center Parcs-Fachkräfte reibungslosen Service und bestmögliche Betreuung.

Nervenkitzel und "Seele baumeln lassen" Das Freizeitangebot in den Aqua Mundos ist vielfältig. So können junge Draufgänger im Aqua Mundo in Park Hochsauerland die Black Hole Rutsche, eine 112 Meter lange Riesenrutsche, hinuntersausen oder auf dem Flow Rider in De Eemhof bodyboarden. In Port Zélande wartet eine neue Wildwasserbahn auf ausgiebige Testfahrten. In den niederländischen und belgischen Parks Het Heijderbos, De Vossemeren und Erperheide tauchen Schnorchelfans in exotische Unterwasserwelten mit Haien und Barrakudas ein - natürlich hinter Glas - und in De Kempervennen entstand das edukative Schnorchelbad "Leben im Meer" in Kooperation mit dem niederländischen WWF. Wer es ruhiger mag, kann sich in jeder Ferienanlage in der Sauna entspannen. Die Parks in Bispinger Heide, De Vossemeren sowie alle französischen Parks bieten außerdem im Wellness Center Nature & Spa unter anderem erholsame Massagen, Kosmetikbehandlungen sowie Thalassotherapie.

Quelle Touristikpresse.net

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 28.09.2008