top
RSS Icon

News


Alles klar für Speedevents

Wenn in wenigen Wochen Europacup und Weltcup der Damen in Altenmarkt-Zauchensee Station machen, rückt der höchst gelegene Skiort der Salzburger Sportwelt innerhalb von vier Wochen gleich mit zwei Großveranstaltungen in den Mittelpunkt des internationalen Rennsport-Interesses.

a_967_tn_081128_weltcup.jpg
     Foto: © Tourismusverband Altenmarkt-Zauchensee  

ALTENMARKT-ZAUCHENSEE. Altenmarkt-Zauchensee zeigt sich vor den mit Spannung erwarteten Rennen der besten Skirennläuferinnen Europas und der Welt schon jetzt bestens gerüstet. Im Europacup am 21./22. Dezember gehen sie in der Abfahrt und im Super-G auf die Jagd nach Punkten und im Weltcup am 17./18. Januar 2009 stehen Abfahrt und Super Kombi auf dem Rennprogramm. Aufgrund der tiefen Temperaturen konnte in den letzten Tagen viel Kunstschnee produziert werden. Die gesamte Weltcupstrecke liegt unter einer durchgehenden Kunstschneedecke von mindestens 30 bis 50 cm, stellenweise sogar bis zu einem Meter! Natürlich gab es auch Schnee „von oben“: etwa 50 cm am Berg und 30 cm im Tal. Zur optimalen Sicherheit der Skirennläuferinnen montierten die Veranstalter 12 Kilometer Hochsicherheitsnetze. Dazu Pistenchef Heinz Stohl: „Alles läuft nach Plan.“ Auch heuer starten die Damen wieder über den extrem steilen Startschuss vom Gipfel des Gamskogels auf die Hochgeschwindigkeitsstrecke „Kälberloch“. Der viele Jahre nur den Herren vorbehaltene 150 m lange erste Streckenteil hat eine Neigung von 72 Prozent und fordert bei Götschl, Riesch & Co. Herz und Überwindung!

Altenmarkt-Zauchensee gehört seit 1980 zu den bevorzugten Austragungsorten für alpine Europacup- und Weltcup-Rennen. Denn die Voraussetzungen für sportliche Großveranstaltungen sind hier einmalig: beste Schneeverhältnisse, perfekte Infrastruktur und Top-Hotels. Altenmarkt-Zauchensee ist auf dem besten Weg zum „Kitzbühel der Damen“ zu werden.

Quelle Tourismusverband Altenmarkt-Zauchensee

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 28.11.2008