top
RSS Icon

News


Österreichischer Staatspreis für Tourismus an Holzhotel Forsthofalm

Auszeichnung für Nachhaltigkeit

a_2066_00222_2066_091123_image004.jpg
     Foto: © BMWFJ/Croce & Wir  

Markus Widauer erhielt für sein Holzhotel Forsthofalm in Leogang den Staatspreis für Tourismus in der Kategorie Sonderpreis – Neu-Projekte. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und sind sehr stolz, die Jury mit unserem nachhaltigen Holzbau aus unverleimten Vollholzelementen der Firma Thoma und dem Einsatz zeitgemäßer Energie-Effizienz-Technik überzeugt zu haben“, so Juniorchef Markus Widauer. Der diesjährige Staatspreis für Tourismus stand unter dem Motto „Energieeffizienz in der Hotellerie und Gastronomie“ und wurde von Christine Marek, Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, am 19. November 2009 im Schloss Schönbrunn in Wien verliehen.

Auf 1.050 Metern Höhe, umgeben von Almwiesen und der idyllischen Bergnatur, liegt das Holzhotel Forsthofalm im österreichischen Leogang. Die Architekten Christoph Herzog (Gebäude) und Fred Waltl (Innenausbau) wurden mit der Planung und Gestaltung des viergeschossigen Vollholzhotels in 1.050 Metern Höhe beauftragt. Fichten- und Lärchenvollholz, Stein, Glas und heimische Materialien bestimmen die Architektur und das Design. 70.000 Holzdübel halten 245 Tonnen Massivholz, bestehend aus 2.500 Quadratmetern Wand- und Deckenelementen, zusammen und ersetzen die sonst übliche Verleimung. 21 Juniorsuiten und Suiten, ein Spa auf dem Dach mit einem 360-Grad Panoramablick, das Restaurant „Sinnreich“ und ein Bio-Teich mit Kneippbecken warten in diesem Vier-Sterne-Haus auf die Gäste. Neben der Wohlfühlatmosphäre legte Inhaberfamilie Widauer besonderen Wert auf die Naturbelassenheit und die Verträglichkeit des Hotels. Nähere Informationen finden sich unter www.forsthofalm.com.

Quelle STROMBERGER PR

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 24.11.2009