top
RSS Icon

News


17. St. Moritz Gourmet Festival

St. Moritz Gourmet Festival mit 11 „culinary stars & icons“ erstmals im ganzen Oberengadin vom 1. bis 5. Februar 2010

a_1886_tn_091015_gourmet_sw_neg.jpg
     Foto: © St. Moritz  

Das 17. St. Moritz Gourmet Festival steht 2010 wieder unter der Ägide von Spitzenkoch Reto Mathis und wird mit 11 „culinary stars & icons“ der internationalen Gourmetszene aus Europa und Dubai diesmal noch spannender: Als wegweisende Neuerung wurde das Festival auf die Region Oberengadin ausgeweitet und bietet damit neue Locations und Events – neben den beliebten Veranstaltungen in den traditionellen St. Moritzer Festivalhotels. Unter www.stmoritz-gourmetfestival.ch ist das Festivalprogramm ab sofort abrufbar. Hier können auch Gourmetarrangements mit Übernachtungen gebucht werden.

a_1886_tn_001_091010_gfsm0167.jpg
     Foto: © Andy Mettler  

Neu beim Festival dabei sind 2010 die Luxushäuser Grand Hotel Kronenhof in Pontresina und Hotel Chesa Guardalej in Champfèr sowie die innovativen Restaurants im Berghotel Muottas Muragl, im Cava des Hotels Steffani in St. Moritz und bei Mathis Food Affairs auf Corviglia. Hier wie bei den langjährigen Festival-Gastgebern Badrutt’s Palace Hotel, Carlton Hotel, Hotel Schweizerhof, Kempinski Grand Hotel des Bains, Kulm Hotel und Suvretta House in St. Moritz werden vom 1. bis 5. Februar 2010 „Gourmet Dîners“, Partys und Tastings mit 11 internationalen Gastköchen stattfinden. Ebenfalls neu wird die „Gala Night“ als krönender Abschluss mit Party nicht mehr auf dem zugefrorenen St. Moritzer See, sondern auf Corviglia, 2´486 m.ü.M., bei Mathis Food Affairs zelebriert.

a_1886_tn_002_091010_gfsm0032.jpg
     Foto: © Andy Mettler  

Das St. Moritz Gourmet Festival – „The Original“ – wurde 1993 als erstes seiner Art gegründet und ist seither Vorbild für viele nachfolgende Festivals. Seinem Leitsatz ist es bis heute treu geblieben und vielleicht deshalb so erfolgreich wie nie zuvor: Nicht Wettbewerb, sondern kollegialer und kreativer Austausch zwischen den grossen Meistern der Kochkunst sowie den jungen Talenten aus der ganzen Welt steht im Vordergrund. Als Mitbegründer und Präsident des World Gourmet Clubs ist es Reto Mathis gelungen, folgende Sterneköche und Ikonen der internationalen Spitzengastronomie nach St. Moritz einzuladen:

a_1886_tn_003_091010_gfsm0241.jpg
     Foto: © Andy Mettler  

aus Deutschland die RTL II Kochprofis Frank Oehler, Mike Süsser, Oliver Mik und Andreas Schweiger (Team der Doku-Soap „Die Kochprofis – Einsatz am Herd“ bei RTL II. Sie sind das Rettungskommando für verzweifelte Küchenchefs und bringen mit Power und Leidenschaft Restaurants und ihre Besitzer zurück auf die Strasse des Erfolgs – und sorgen dabei für maximale Unterhaltung, www.rtl2.de/12.html);

aus Dubai Santi Santamaria (gehört zur Weltelite als „Bester Koch Spaniens“, seit 1994 mit 3 Michelin-Sternen im „Can Fabes“ / Sant Celoni, 2 Michelin-Sternen im „Santceloni“ / Madrid und 1 Michelin-Stern im „Evo“ / Barcelona ausgezeichnet; Restaurant „Ossiano“, Hotel Atlantis / The Palm, Dubai, www.atlantisthepalm.com und www.canfabes.com);

aus Frankreich Christophe Bacquié (ausgezeichnet mit 2 Michelin-Sternen, 16 GaultMillau Punkten und 3 Etoiles im „Bottin Gourmand“. Erhielt 2008 die Trophy „Grands Chefs Relais & Châteaux“ und gewann 2004 den Titel „Meilleur Ouvrier de France“, „Le MonteCristo“, www.hotelducastellet.net);

sowie Edouard Loubet (ausgezeichnet mit 2 Michelin-Sternen und 18 GaultMillau Punkten. Wurde bereits 1996 als jüngster Koch Frankreichs (25) mit 1 Michelin-Stern gekrönt, „La Bastide de Capelongue“, Bonnieux, www.capelongue.com);

aus Italien Gaetano Trovato (ausgezeichnet mit 2 Michelin-Sternen, dazu mit 3 Sternen in der Guida Veronelli und mit 2 Gabeln im Gambero Rosso, „Arnolfo“, Colle di Val d’Elsa, Siena, www.arnolfo.com);

aus Österreich Wini Brugger (2 Hauben und 15 GaultMillau Punkte sowie „Asia-Koch des Jahres 2007“, Produzent der Kochsendung „Wild Ginger“ in Hongkong, 2008 ORF/3SAT-Verfilmung seines Kochbuchs als kulinarische Vietnamreise unter dem Titel „Der Duft der grünen Papaya“, „Restaurant Indochine 21“, Wien, www.indochine.at und www.derbrugger.com);

aus Portugal Dieter Koschina (ausgezeichnet mit 2 Michelin-Sternen und dem Prädikat „Bestes Restaurant Portugals“ im Boa Cama / Boa Mesa – durchgehend seit 2005, „ ;Vila Joya“, Albufeira, www.vilajoya.com);

und aus der Schweiz Irma Dütsch (als erste Frau der Schweiz „Cuisinière de l’année“ (1994), 1 Michelin-Stern und 18 GaultMillau Punkte, über 30 Jahre im Restaurant „Waldhotel Fletschhorn“, Saas-Fee, aktuell internationale Gastköchin, Buchautorin und Patin vom „Salon Suisse des Goûts et Terroirs“ in Bulle, 2009).

a_1886_tn_004_091010_gfsm0140.jpg
     Foto: © Andy Mettler  

Gourmeterlebnisse für alle Sinne
Eröffnet wird das St. Moritz Gourmet Festival am Montag, 1. Februar 2010, mit der „Welcome Cocktail Party“ im Carlton Hotel. An den drei darauf folgenden Abenden lassen sich dann die Köstlichkeiten der Gastköche und Küchenchefs bei den 5-gängigen „Gourmet Dîners“ (CHF 185,- pro Person) in den einzelnen Festival-Partnerhotels ausgiebig geniessen. Bei der verrückten „Kitchen Party“ wird im Badrutt’s Palace Hotel mitten im Kochgeschehen – mit Schürze und Besteck ausgestattet – direkt aus den brutzelnden Pfannen gespeist und bei den „Gourmet Safaris“ geht es für Feinschmecker – Gang für Gang – auf Entdeckungstour durch die Küchen und zum jeweiligen Chef’s Table der Festivalhotels in St. Moritz.

a_1886_tn_005_091010_gfsm0054.jpg
     Foto: © Andy Mettler  

Neu wird es über Mittag urige „Mountain Lunches“ beim „Werner vom Berg“ auf Muottas Muragl geben und edle „Saveurs de LA Montagne“ mit Reto Mathis’ Signature Luncheons auf Corviglia. Besonders unterhaltsam geht es sicher beim erstmals stattfindenden Küchengeflüster mit Irma Dütsch im Hotel Schweizerhof St. Moritz zu: Täglich von 17.00 bis 19.00 Uhr wird La Grande Dame de la Cuisine zu erleben sein, wie sie im Gespräch mit befreundeten Spitzenköchen und anderen VIPs direkt in der Schweizerhofküche köstliche Apérohäppchen zubereitet.

a_1886_tn_006_091010_gfsm0055.jpg
     Foto: © Andy Mettler  

Auch der Genuss edler Tropfen kommt selbstverständlich nicht zu kurz: So stehen „Edelbrand-Verkostungen“ bei verschiedenen Events ebenso auf dem Programm wie Champagner-Juwele beim Menü „Fascination Champagne“ oder bei „Celestial Wines at Celestial Places“ – extrem seltene Weine an traumhaften Orten wie dem Grand Hotel Kronenhof in Pontresina, dem „GaultMillau Hotel des Jahres 2008“, und der Villa Lyss auf 2´500 m.ü.M.

a_1886_tn_007_091010_gfsm0165.jpg
     Foto: © Andy Mettler  

Aussergewöhnlich dürfte auch die „Wine and Cheese Celebration“ im Cava des Hotels Steffani werden, das erstmals für die Festivalgäste seinen Weinkeller öffnen wird. Die ultimativ süsse Verführung gibt es wie gewohnt mit dem „Chocolate Cult“ beim „Private Chocolate Tasting“ der renommierten Confiserie Sprüngli am Paradeplatz, Zürich, im Badrutt’s Palace Hotel.

a_1886_tn_008_091010_gfsm0079.jpg
     Foto: © Andy Mettler  

Der krönende Festivalabschluss wird 2010 vom zugefrorenen St. Moritzer See auf 2´486 m.ü.M. verlegt: Auf der Bergstation Corviglia bei Mathis Food Affairs zelebrieren am Freitagabend, 5. Februar, alle Spitzenköche zusammen ein Mehrgangmenü anlässlich der „Gala Night“, wobei jeder Gastkoch bei jeweils einem Gang seinen individuellen, aber perfekt in das Gesamtmenü integrierten Kochstil zum Besten gibt. Begleitet von edlen Champagnern, Weinen und „Music, Show & Dance“ der G-Sax, wird dieser Abend bis 1.00 Uhr früh ganz bestimmt ein Highlight.

a_1886_tn_009_091015_gf10_Brosch_TS.jpg
     Foto: © St. Moritz  

Was auch immer Herz oder Gaumen begehren, das 17. St. Moritz Go urmet Festival 2010 bietet insgesamt wieder eine spannende Mischung aus Event- und Gourmetkultur für alle Sinne, getragen durch die 11 Festival-Partnerbetriebe in St. Moritz sowie im Oberengadin, und wird darüber hinaus erst möglich dank der Unterstützung durch die folgenden Sponsoren, denen grosser Dank gebührt: Valser, Laurent-Perrier Suisse SA, Caratello Weine, Martel AG St. Gallen, Confiserie Sprüngli, Schwob AG, Bader+Niederöst AG, Bragard AG, Ecolab (Schweiz) GmbH, First Advisory Group, Hugo Dubno AG, Maura Wasescha AG, Metzgerei Pietro Peduzzi, Oettinger Davidoff AG, Privatbrennerei Gebhard Hämmerle, Rageth Comestibles AG, Massé und Partner Transports GmbH und die Medienpartner Edition Port Culinaire, La Tavola, Oscar’s und Engadiner Post.

19. St. Moritz Gourmet Festival 2012
18. St. Moritz Gourmet Festival 2011
17. St. Moritz Gourmet Festival 2010
16. St. Moritz Gourmet Festival 2009

Quelle WOEHRLE PIROLA Marketing und Kommunikation AG

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 13.10.2009