top
RSS Icon

Lookcook stellt vor


Dieter Müller

Er hat alles erreicht, was man als Koch erreichen kann. Sein Amuse-Bouche-Menu schreibt Kochgeschichte. Für viele gehört er zu den Spitzenköchen Deutschlands und weltweit zu den wenigen "ganz Großen". Dieter Müller ist ein modern denkender Mensch, der offen ist für alles Neue.

a_4848_tn_010318_Dieter_Mueller_Restaurant_Dieter_Mueller_MS_EUROPA.jpg
     Foto: © Lutz Jäkel  




In seinen Kompositionen finden wir die Aromen Asiens ebenso wie mediterrane und französische Einflüsse. Respektiert und geschätzt von den weltbesten Küchenchefs wie Paul Bocuse: "Dieter Müller hat auf brilliante Art und Weise die traditionelle Küche seines Landes wiederbelebt und für den guten Geschmack geöffnet".

Bereits im Alter von acht Jahren beginnt Dieter Müller kreativ zu kochen. Grund dafür ist auch der Vater, der am Herd oftmals eine helfende Hand benötigt.

Lehr- und Berufsjahre: 

Kochlehre
Hotel Bauer in Müllheim/Baden,

Berufsjahre
1971 - 1972 Hotel Schweizer Hof in Bern, unter Ernesto Schlegel,

1972 - 1973 Hotel Miramare Beach Korfu

1973- 1981 Hotel Schweizer Stuben in Wertheim am Main. Sein Bruder Jörg Müller und er kochen als Team: Jörg hat die "Schweizer Stuben" in Wertheim-Bettingen als Küchenchef übernommen und bittet Dieter um Unterstützung. Eigentlich wollte sich Letzterer in Frankreich bei einem Drei-Sterne-Koch weiterbilden, aber dazu erhalten Deutsche (noch) gar keine Chance. So kochte er mit Jörg und machte "nebenher" 1976 seine Abschlussprüfung als Küchenmeister.
Die Art der Brüder zu kochen kommt an. Plötzlich begann das deutsche Küchenwunder und die Nouvelle Cuisine erhielt in Deutschland Einzug. 1974 erhalten die Brüder den ersten Stern im Guide Michelin, 1977 den zweiten Stern. Als Klaus Besser 1979 seine erste deutsche Restauranthitliste herausgibt, wurden sie sie als "die Wunderknaben von Wertheim-Bettingen" geführt.

1981 - 1990 Als Jörg 1981 in sein Restaurant auf Sylt wechselt, bleibt Dieter Müller als alleiniger Küchenchef in den "Schweizer Stuben" - bis zum Sommer 1990.
In dem auch von 1981 bis 1983 Hans Stefan Steinheuer als Souschef angehörte.
In dieser Zeit wurde er zweimal Koch des Jahres: 1982 bei der Champagnerfirma Krug, 1988 bei Gault Millau. Letzterer zählt ihn zu den 16 besten Köchen der Welt und zeichnet seine Küche mit 19,5 Punkten aus. Es ist das erste Mal, dass ein Deutscher diese Punktzahl erreicht, und eine bis heute unübertroffene Höchstbewertung.

1990 - 1992 Müller nutzte die Chance, noch mal auf Wanderschaft zu gehen. Er hat dafür Zeit, weil er das Angebot, Chef aller Ritz-Gourmet-Restaurants zu werden, ausschlug und stattdessen Ende 1990 einen Vertrag bei Hotelier Thomas Althoff als Küchenchef und Patron des Restaurants im Bergisch Gladbacher Schlosshotel Lerbach unterschrieb. Ein Schloss war immer sein Traum. Bis zum Ende der Renovierung war er unterwegs: als Repräsentant der

deutschen Küche in vielen Häusern von Ritz Carlton und Hilton. Er kochte in Japan, Australien, USA, Hawaii, Frankreich und Thailand.

28. Februar 1992 Das Gourmet-Restaurant Dieter Müller eröffnete im Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach. Während er als Küchenchef fürs Wohlbefinden der Gäste sorgte, war seine Frau Birgit als Gastgeberin und gute Seele im Restaurant aktiv. 1993 gabs den ersten Michelinstern, 1994 bereits den zweiten. Im selben Jahr wurde das Restaurant Mitglied bei Relais & Château und Relais Gourmand, im Jahr darauf bei Tradition & Qualité.
1997 Ein langgehegter Wunsch erfüllte sich: Dieter Müller bekam den dritten Stern im Guide Michelin. Weltweit erhielten ihn 32 weitere Köche, davon zwei in Deutschland.
1998 Die Restaurant-Fachzeitschrift "Der Feinschmecker" zeichnete ihn als Koch des Jahres aus.

2000 Im Frühjahr erschien sein Kochbuch "Geheimnisse aus meiner Drei-Sterne-Küche", im November wurde es als weltbestes Kochbuch ausgezeichnet durch den "Prix la Mazille International". Müller erhielt diesen begehrtesten Kochbuchpreis als erster Deutscher. Verliehen wird er alle zwei Jahre vom "Salon International du Livre Gourmand" in Perigeux für das beste Kochbuch außerhalb Frankreichs.

Februar 2005 Mit der Gründung der „Kochschule Schlosshotel Lerbach", deren Patronat er übernimmt, wird für ihn eine Vision zur Realität. Die High-Tech-Küche in einem ehemaligen Pferdestall des Schlosses realisierte er in Zusammenarbeit mit Poggenpohl und Gaggenau, um individuelle Kochkurse und Schulungen auf höchstem Niveau anbieten zu können.

Ende Februar 2010 Dieter Müller beendet seine 19jährige Tätigkeit im Restaurant und der Kochschule des Schlosshotels Lerbach und übergibt die Küchenleitung seines Restaurants an Nils Henkel

Ende September 2010 Sie können wieder Highlights und Klassiker a la Dieter Müller genießen: Gerichte für die er über Jahre hinweg höchste Auszeichnungen bekam. Es gibt wieder ein Restaurant Dieter Müller auf der MS Europa - des weltweit einzigartigen 5 Sterne Plus Kreuzfahrtschiffs.

a_4848_tn_010318_Restaurant_Dieter_Mueller_MS_EUROPA_Hirschkalbsruecken_gefuellte_Polentaroulade_Kardamomsauce.jpg
     Foto: © Lutz Jäkel  

Auszeichnungen
Guide Rouge (Michelin): seit 1997 Drei Sterne, bis zur Verabschiedung
GaultMillau: bis zur Verabschiedung als Küchenchef 19,5 Punkte
Schlemmeratlas: bis zur Verabschiedung 5 Bestecke
Der Feinschmecker: 5 F, bis zur Verabschiedung
Andere Restaurantführer: höchste Bewertungen, bis zur Verabschiedung, wie z.B. 4 Mal Koch des Jahres , mehrfache Auszeichnung mit dem 5-Star-Diamond Award der American Academy of Hospitality Sciences, Dieter Müller-Rose der Fa. Delbard , Eckart Witzigmann - Preis, mehrfache
Preise für seine Kochbücher, u.a weltbestes Kochbuch, und die „Goldene Feder".

Er ist Mitglied in folgenden Vereinigungen:
Chaine des Rotisseurs
Tradition et Qualität
Relais Gourmand
Eurotoques
Chefheads

Sowie tätig als Botschafter für die Kinderherz-Stiftung.

a_4848_tn_010318_Restaurant_Dieter_Mueller_MS_EUROPA_Gaenseleber_CremeBrulee_und_Praline.jpg
     Foto: © Lutz Jäkel  

Aktuelle Gerichte aus seinem Repertoire (an Bord):

Weltbekannt ist er für sein Amuse-bouche-Menu, das Koch-Geschichte geschrieben hat, sowie für folgende Gerichte:

 - Creme brulee und Praline von der Gänseleber
- Gänseleberterrine im Schokoladenvelour 
- Cappuccino von Curry und Zitronengras
- Steinbuttfilet mit Kompott von Pfefferzwiebel und Melone mit Safransauce
- Gebratenes Filet vom Loup de mer, Brandade-Kartoffelstampf, violette Senfsauce
- Kalbsfilet im Kräutermantel „Sous vide" und geschmortes Kalbsbäckchen mit Lavendelsauce 
- Champagnercremesorbet
- Tonkabohneneis

Interview an den Patron des Restaurant Dieter Müller:

Wie würden Sie Ihren Kochstil bezeichnen?
Meine Küche mit ihren mediterranen und asiatischen Einflüssen würde ich als moderne, zeitgemäß und weltoffen bezeichnen. Die Liebe zur Bodenständigkeit und zu meinen badischen Wurzeln sind zu schmecken.

Haben Sie ein Lieblingsgericht?
Spaghettini mit Langoustinos und Chili-Tomatenkompott sowie der „Rinder-Beinscheiben-Eintopf" mit viel Gemüse und Graupen von meiner Frau.

Welche Herausforderung bringt der Arbeitsplatz an Bord der EUROPA mit sich?
Die Herausforderung ist, mit einer ganz kleinen Brigade auf engem Raum zu „zaubern", um nicht nur meinem hohen Anspruch gerecht zu werden, sondern auch dem anspruchsvollen, erwartungsvollen Gast einen möglichst unvergesslichen Abend auf diesem einzigartigen Kreuzfahrtschiff zu schaffen, der ihm noch als zusätzliche Bereicherung in Erinnerung bleibt.
Zudem ist es für mich eine völlig neue Erfahrung, lange voraus zu planen und mich an die Logistik zu gewöhnen, so wie mich auf neue Produkte einzulassen und daraus das „Beste" zu machen.
Es ist halt nicht gegeben, mal eben in den „Kräutergarten zu gehen".

Warum ist Koch Ihr Traumberuf?
Obwohl ich nie von meinen Eltern gefragt wurde, was ich werden möchte, ist dieser Beruf mein Traumberuf oder auch meine Berufung geworden.
Durch das Mithelfen auf einem Bauernhof und auch bei einem Winzer, bereits im Kindesalter,
lernte ich schon früh wie „Frische!" und „beste Qualität!" schmeckt, in der jeweils angesagten Jahreszeit. Das hat mich geprägt.

Wer oder was hat Sie bei Ihrer beruflichen Entwicklung geprägt?
Meine Kochbegeisterung für die „Große Oper" begann 1972 bei Ernesto Schlegel, damals ein inernational anerkannter „Großer Chef" in Bern im Hotel Schweizer Hof.
Dort habe ich die große französische Küche kochen und lieben gelernt!

Weitere Informationen

Präsident und Jury Mitglied Koch des Jahres 2011
EUROPAs Beste 2011: Treffen der Gourmet-Elite an Bord der EUROPA
EUROPAs Beste 2012 in Antwerpen: Gourmetevent der Extraklasse

Gourmetmeile mit Sternen bei EUROPAs Beste 2013 in Antwerpen

Zusätzlich bietet Herr Dieter Müller in seinem Haus in Oldenthal exklusive private Kochkkurse an, zu finden unter www.dietermueller.de

Quelle Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Veröffentlicht am 18.03.2011