top
RSS Icon

News


Zwischen Tapas und Tramuntana: Auf Schusters Rappen durch Mallorca

Zwischen Tapas und Tramuntana: Auf Schusters Rappen durch Mallorca

Sie ist die Lieblingsinsel der Deutschen und das zu Recht. Denn Abseits von Hotelhochhäusern und langen Strohhalmen, Ballermann und Budenzauber haben sich auf Mallorca das ursprüngliche Leben und die Natur viele Refugien geschaffen. Um diese in ihrer ganzen Vielfalt aus der Nähe und in besinnlichem Tempo zu erkunden, hat Die Landpartie Radeln und Reisen die geführte Wanderreise „Mallorca – Immer das Meer im Blick“ neu ins Programm aufgenommen. Der Oldenburger Aktivreiseveranstalter kombiniert dabei landschaftliche Schönheit mit den typischen kulinarischen Gewohnheiten der Inselbewohner: Die Tagesetappen sind so ausgerichtet, dass genug Zeit für Genuss und eigene Aktivitäten bleibt.




„Mallorca ist eine Genussinsel im wahrsten Sinne des Wortes. Deshalb spüren wir das echte Leben hier sehr entspannt auf unseren Wandertouren und kehren meist zum Mittag oder späten Nachmittag in ausgewählte Restaurants oder Tapas-Bars ein. So haben unsere Gäste abends häufig Zeit für eigene Wege und Entspannung“, so Inge Hauer, Geschäftsführerin der Landpartie Radeln und Reisen.

Genuss an Traumstränden

Zwischen Tapas und Tramuntana: Auf Schusters Rappen durch MallorcaIhren Anfang nimmt die neue Genuss-Reise im Südwesten der Insel. Nach der Ankunft und einer ersten Nacht in Paguera geht es am zweiten Tag zum Cap Blanc. Über Klippen und an Kalkstein-Höhlen vorbei, lockt am Ziel ein Bad im Fjord der Cala Pi, bevor der Tag mit Fleisch und Fisch vom Grill im Strandrestaurant zu Ende geht. Auch am dritten Tag der Reise wird die Einkehr am Abend das i-Tüpfelchen sein. Denn in der Bucht von Cala Agulla erwarten die Wanderer nicht nur ein wunderbarer Blick aufs Meer von der Restaurantterrasse, sondern auch leckere hausgemachte Pasta-, Fisch- und Fleischgerichte. Doch vorher sorgen verschlungene Pfade im Nordosten der Insel von einer kleinen Bucht zur nächsten für Wandervergnügen in allen Farben. Das helle Türkis der Cala Mitjana, der strahlend helle Sand am Strand der Cala Torta, das Grün der kleinen Wäldchen und die Farben des Naturparks sorgen für jede Menge Augenschmaus.

Zurück im Südwesten steht am Tag vier eine der am besten erhaltenen Altstädte im Mittelmeerraum auf dem Programm: Palma de Mallorca. Schattige Alleen, verspielte Jugendstilfassaden, lebhafte Markthallen, wuchtige Bauwerke und nicht zuletzt die mächtige Kathedrale machen die Hauptstadt der Balearen zu einer der spannendsten Sehenswürdigkeiten der Insel. Wie anders als in einer typischen Tapas-Bar an der Uferpromenade Palmas kann dieser Tag mit Kostproben aus der Vielfalt kleiner Appetithappen zu Ende gehen?

Mit Orangenexpress und Boot durch Flora und Fauna

Ein Highlight des nächsten Wandertages ist die Rast im Dorf Banyalbufar, mitten in einer maurischen Terrassenlandschaft. An die köstliche Paella mit Meerblick schließt sich eine Weinverkostung an, bevor es mit dem Bus zurück ins Hotel geht. Ganz im Zeichen des Tramuntana-Gebirges und der duftenden Orangen von Sóller steht der sechste Reisetag, an dem auch eine Fahrt in dem berühmten „Orangenexpress“ mitten durch die üppige Vegetation an den Hafen von Sóller nicht fehlen darf. Als Transportmittel für das Ziel des letzten Wandertages dienen kleine Boote, die die Reisegruppe zur Nachbarinsel Sa Dragonera übersetzen. Eidechsen, Falken, Kormorane und Möwen begleiten die Wanderung durch das Naturschutzgebiet, auf der Mallorca stets im Blick bleibt. Zurück auf der Hauptinsel ist am Abend dann Sa Dragonera die Kulisse für einen kulinarischen Reiseabschluss mit leckeren Insel-Spezialitäten.

Fotos ©: Die Landpartie

Quelle: primo PR

Veröffentlicht am 07.02.2017