top
RSS Icon

News


Neues Kapitel in der Hotelgeschichte

Neues Kapitel in der Hotelgeschichte

Sonnenalp Resort vollendet Renovierung aller Zimmer und Suiten – Meilenstein auf dem Weg zum 100-jährigen Jubiläum




Neues Kapitel in der HotelgeschichteAus alt wird neu: Wo einst ein bescheidenes Bauernhaus stand, findet sich heute das Fünf-Sterne-Resort Sonnenalp in Ofterschwang. Seit 1919 verwandelte sich der Allgäuer Traditionsbetrieb von Familie Fäßler über vier Generationen mit viel Weitblick, Fleiß und Unternehmermut zum luxuriösen Ferienresort für Jung und Alt. Auch bei den Vorbereitungen zum 100. Geburtstag 2019 setzen die Gastgeber auf kontinuierliche Entwicklung. Mit der Fertigstellung der neun Luxussuiten in den Kategorien Herzblut und Alpenherz sind die Erneuerungsarbeiten im Innenbereich komplett abgeschlossen. Alle 218 Zimmer und Suiten begeistern nun mit frisch geschliffenen Böden und Holzmöbeln, neu gepolsterten Sofas und Sesseln und individuell von Anna-Maria Fäßler ausgewählten Stoffen. Auch die Flure wurden herausgeputzt. Darüber hinaus verführen die Bergfeuer-Stube speziell für Familien und eine neugestaltete Buffetwelt im Hauptrestaurant, eine Kamin- und Weinbar sowie ein neues Grillrestaurant zum Genießen. Neben der hauseigenen Shoppingmeile erhielt auch die Front der Außenfassade des Resorts bereits teilweise eine luftigere und hellere Optik mit Lärchenholz und Steinelementen. Für 2018 ist die Erweiterung der Wellnesslandschaft vorgesehen, um die Sonnenalp zum Jubiläum 2019 im komplett neuen Gewand erstrahlen zu lassen. www.sonnenalp.de

Alle Ideen und Pläne zur Umgestaltung entstammen der Feder der Gastgeber Anna-Maria und Michael Fäßler. Für die Umsetzung zeichnet die Innenarchitektin Monika Hüttig aus Sonthofen verantwortlich. Mit geballter Ideenpower schufen die drei eine harmonische Kombination aus Tradition und Eleganz mit viel Komfort und liebevollen Details. Das Design der Zimmer und Suiten präsentiert sich einladend und warm. Helle Naturfarben gepaart mit Holzelementen, Fellstoffe, zartes Leinen, Wandpaneelen aus Stoff und Holz und restaurierte Möbelstücke wie Truhen und Sekretäre garantieren alpenländisches Ambiente. Große Ohrensessel und aufwendig gepolsterte Sofas sorgen für Gemütlichkeit; bodentiefe Fenster bringen Licht und Helligkeit in das Zuhause auf Zeit. Durch die großzügigen Grundrisse und teilweise getrennten Schlaf- und Wohnräume finden neben Paaren und Alleinreisenden auch Familien ausreichend Platz.

Neues Kapitel in der HotelgeschichteIm Zuge der Umgestaltung begab sich Anna-Maria Fäßler auf die Suche nach herausragenden Textilien und kreierte ihre eigene Sonnenalp-Stoffkollektion in den rot, Enzianblau, Arnikagelb, Wiesen- und Salbeigrün und Leinenbeige. Diese finden sich unter anderem als Bettwäsche, Tagesdecke und Überzüge für Sessel und Sofas im gesamten Haus wieder. Gäste haben seit kurzem die Möglichkeit, die exklusiven Stoffe als Meterware mit nach Hause zu nehmen.

Auch der Kulinarik-Bereich ist bereit für das große Jubiläum. So freuen sich Familien über die neue Bergfeuer-Stube, die durch eine weitläufige Sonnenterrasse mit Blick auf die Allgäuer Bergwelt und große Tische überzeugt. Ein gedämpfter Boden und eine schallschluckende Decke sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Ebenfalls neu ist Fäßlers Grillstube mit einer großen Showküche für Burger, Steaks und Fisch gemäß dem Motto „Allgäu meets Colorado“. Das kulinarische Portfolio der Sonnenalp zeichnet sich durch eine beeindruckende Vielfalt aus. Im Rahmen der Halbpension mit Sechs-Gänge-Menü speisen Gäste in einer der acht Stuben und bedienen sich für Salate und Desserts von der Buffetwelt oder à la carte in Fäßlers Grillstube. Tagsüber lockt das Spa-Restaurant Seepferdl mit leichten Gerichten und für besondere Anlässe empfiehlt sich der Besuch des Sternerestaurants Silberdistel. Die neue Kamin- und Weinbar lockt mit Live-Musik, Themenabenden und im Weinkeller bietet der Sonnenalp-Sommelier Brian McLaren regelmäßig Verkostungen der hauseigenen Weinlinie.

Fotos ©: Sonnenalp Resort

Quelle: Stromberger PR

Veröffentlicht am 07.02.2017