top
RSS Icon

News


Flos Olei kürt Istrien zur besten Olivenöl-Region der Welt

Flos Olei kürt Istrien zur besten Olivenöl-Region der Welt

61 der besten 500 Olivenöle aus 59 Ländern stammen laut der italienischen „Olivenöl-Bibel“ FLOS OLEI 2017 aus Istrien. Damit überflügelte die kroatische Adria-Halbinsel sogar so berühmte Herkunftsregionen wie die Toskana und stellt zudem zwei Kategoriensieger.




Schon zu Zeiten der alten Römer galt Olivenöl aus Istrien als das Beste der damals bekannten Welt und führte als eigene Kategorie die Qualitätsstufen an. Rund 2000 Jahre später hat die nunmehr kroatische Adria-Halbinsel diesen legendären Ruf wieder erlangt.

FLOS OLEI – in Sachen Olivenöl die Instanz in der internationalen Fachwelt
Das Westin Excelsior in der „ewigen Stadt“ Rom war somit der würdige und zugleich symbolhafte Rahmen, um von Marco Oreggia, dem Herausgeber der italienischen Olivenölbibel FLOS OLEI die Auszeichnung „Beste Olivenölregion der Welt“ entgegen zu nehmen. Ein Titel, der nicht hoch genug einzuschätzen ist, gilt doch FLOS OLEI in der internationalen Fachwelt als „die“ Instanz in Sachen Olivenöl, vergleichbar etwa mit den Parker-Bewertungen in der internationalen Weinszene.

Erstmals mehr Olivenölmanufakturen aus Istrien als aus der Toskana
Erstmals in der Geschichte dieses Olivenölführers hat es Istrien zudem geschafft, mit der Zahl seiner Manufakturen jene aus der Toskana zu überflügeln. Dabei wurden 27 der 61 istrischen Hersteller, die ins Ranking aufgenommen wurden, mit mehr als 90 Punkten bewertet, gleichbedeutend für „Extraklasse“. Zwei Manufakturen gewannen überdies Spezial-Wertungen: Aleksandra Vekic (Mate) setzte sich bei den Ölen in der Kategorie „mittelfruchtig“ an die Spitze. Klaudio Ipsa wurde für sein reinsortiges Frantoio gemeinsam mit dem italienischen Starproduzenten Felsina in der Kategorie „intensiv fruchtig“ als Sieger ausgezeichnet.

Im Degustationswettbewerb um die Aufnahme in FLOS OLEI bewarben sich mehr als 1.800 Top-Olivenöle aus aller Welt. Lediglich die 500 allerbesten kamen in den Guide.

Erfolg mit Rekultivierung, Fachwissen und modernster Technik
Für die Region Istrien wurden somit die großen Bemühungen der letzten rund 20 Jahre auf erfolgreiche Weise bestätigt. Denn seit 1997 ist der Olivenbaumbestand der Adria-Halbinsel auf eine Million aufgestockt worden, wobei man auch alte Terrassenplantagen und Olivensorten rekultivierte. Gemeinsam mit umfangreichen Ausbildungen und Schulungen sowie modernster Technik sind Istriens Olivenölproduzenten nun in der Lage, ihre Terroir- und Klimavorteile bei der Olivenölproduktion in entsprechende Spitzenqualitäten umzusetzen.

FLOS OLEI 2017 – die 7 besten Olivenölproduzenten aus Istrien:

  1. Ipša, Obitelj (Familie) / Oprtalj / 97 Punkte (Sortensieger)
  2. Olea B.B. / Rabac / 97 Punkte
  3. Meneghetti / Bale / 96 Punkte
  4. Belci, O.P.G. Matteo / Vodnjan / 96 Pukte
  5. Zubin, O.P.G. Enio / Umag / 96 Punkte
  6. Tonin / Vodnjan / 96 Punkte
  7. Mate / Savudrija / 95 Punkte (Sortensieger)
  8. Franco Basiaco/ Buje / 95 Punkte
  9. Giancarlo Zigante / Buje, 95 Punkte
  10. Chiavalon / Vodnjan / 95 Punkte


Istrisches Olivenöl – ein Interview mit Marco Oreggia

Flos Olei kürt Istrien zur besten Olivenöl-Region der Welt Kaum jemand kennt die istrische Olivenöl-Szene besser als der italienische Experte Marco Oreggia (www.marco-oreggia.com), der Herausgeber des bedeutendsten Olivenölführers der Welt, »Flos Olei«.

Wann haben Sie Olivenöl aus Istrien zum ersten Mal getestet?
2005. Und es war Liebe auf den ersten Schluck. Zunächst nahmen wir zwei istrische Produzenten in unseren Olivenöl-Führer auf, der damals noch »L´Extravergine« hieß. Im Folgejahr waren es zehn, 2017 bereits 60 – mehr als aus der Olivenöl-Hochburg Toskana.

Was macht das Öl einzigartig?
Was Istrien einzigartig macht, ist der Reichtum an autochthonen Sorten, denn gerade sie tragen zur Erkennbarkeit bei, machen das lokale Olivenöl unverwechselbar. Damit und mit der sehr hohen Qualität des Öls ist Istrien eine fixe Größe im internationalen Spitzenfeld.

Welche istrischen Sorten sollte jeder Olivenöl-Fan einmal probiert haben?
Auch wenn jede Sorte auf ihre Art interessant ist: »Bjelica« und »Buža« sind für Liebhaber ein Muss.

Und Ihr ganz persönlicher Olivenöl-Favorit in Istrien?
»Bjelica« schätze ich am meisten, weil die Sorte perfekt zu Fisch- und Fleischgerichten passt, und zwar durch ihr charakteristisch grasartiges Aroma, die Bitternote und die pikante Note.

Welche Sorte empfehlen Sie generell zu welcher Speise?
Die optimale Kombination hängt von der Intensität der Frucht ab. Olivenöl kann leicht, mittel oder intensiv sein. Die Sorten »Bjelica« und »Rošulja« passen am besten zu Fisch und Fleisch.

Das zarte Tomatenaroma des mittelintensiven Öls »Buža« harmoniert besonders gut mit Austern. Die pflanzliche Note von »Frantoio« passt zu Salaten und weißfleischigem Fisch, das leichte, fruchtige »Leccino« zu Fischcarpaccio und gedämpftem Fisch.

Fotos ©: Blaha, Haslinger, Marco Oreggia

Quelle: A.R.T. Redaktionsteam Ges.m.b.H.

Veröffentlicht am 10.02.2017