top
RSS Icon

Hotel Tipp


Widder Hotel

Ein Gesamtkunstwerk zwischen Tradition und Moderne

a_5571_tn_010531_Widder_Hotel_Aussenansicht-022.jpg
     Foto: © Widder Hotel  

Das Widder Hotel inmitten der Altstadt Zürichs zieht durch sein unverwechselbares Ambiente Besucher aus aller Welt in seinen Bann - und das schon seit Eröffnung des Hauses im Jahr 1995. Das Fünf-Sterne-Hotel entfaltet sich in neun historischen Wohnhäusern, deren einzigartiges Flair in liebevoller Restauration mit zeitlosen Elementen kombiniert wurde. Die Schweizerische Bankgesellschaft, Bauherr und Eigentümerin der Liegenschaft, entwickelte das exklusive Projekt in einer 10-jährigen Umbauzeit.
Das Widder Hotel gehört zu den „Leading Hotels of the World", den „Swiss Deluxe-" und den „design hotels".




Jeder der neun Altbauten des Widder Hotels war einst eine Lebenswelt für sich, und auch heute ist darin kein Raum wie der andere. Das mittelalterliche Erbe setzten die Architekten unter Leitung der Schweizerin Tilla Theus in einer Raumarchitektur in Szene, die immer wieder neue überraschende Details und Perspektiven freigibt. Reizvolle Kontraste vereinigen sich im Widder Hotel zu einer Gesamtkomposition harmonischen Miteinanders, die es zu einer der führenden Adressen Zürichs für Privat- und Geschäftsreisende werden ließ.

Seinen Namen trägt das Haus zu Ehren der Zunft zum Widder, die der Gilde der Metzger entspricht. Bereits seit 1401 an der Widdergasse ansässig, treffen sich die Nachfahren der Zünfter noch heute im Widder Hotel, ihrem Zunfthaus.

a_5571_01_010531_Widder_Hotel_Lobby.jpg
     Foto: © Widder Hotel  

Gästezimmer
Die Innenausstatter des Widder Hotels begegneten den Herausforderungen des heterogenen Gebäude-Ensembles meisterhaft mit 42 individuell gestalteten Gästezimmern und sieben Suiten, die das Profil des Hauses als einem Gesamtkunstwerk zwischen Tradition und Moderne vervollkommnen. Originalmobiliar aus der Biedermeierzeit wurde mit edlen Teppichen abgestimmt, gotische Fensterstützen behutsam mit modernen Tragstrukturen in Einklang gebracht, ornamentale Verzierungen an historischen Wandöfen sorgfältig wiederhergestellt. Alte Grisaille-Malereien an den Wänden eines der Zimmer weisen auf den ehemaligen Zunftsaal von 1678 hin, während andere mit naturalistischen Szenen aus der Renaissance oder kostbarer Nussbaumvertäfelung geschmückt sind. Moderne Klassiker wie die Sitzgruppen und Liegemöbel von Le Corbusier, Mies van der Rohe, Eileen Gray, Charles und Roy Eames fügen sich kunstvoll in die außergewöhnlichen Raumkonzepte. Bindeglied zwischen den Epochen bleibt der hohe Anspruch an jedes Detail.

a_5571_05_010531_Widder_Hotel_Penthouse_Suite4.jpg
     Foto: © Widder Hotel  

Moderne Anlagen komplettieren die Ausstattung der 49 Schmuckstücke: Jedes Zimmer verfügt neben zwei Telefonleitungen auch über Fax- und Wireless LAN-Modemanschlüsse. Die Stereoanlage von Bang & Olufsen bietet ein unnachahmliches Klangerlebnis. Kabelfernsehen, Minibar, Safe und Kühl-Wärmesystem gehören ebenfalls zur Grundausstattung. In einigen Suiten genießen die Gäste durch den Zugang zu einer Privat-Terrasse einen fürstlichen Panoramablick über die Stadt und den Zürichsee. 

a_5571_02_tn_010531_Widder_Hotel_Lounging_Area.jpg
     Foto: © Widder Hotel  

Kunst
Unverwechselbare Akzente setzen im Widder Hotel die Antiquitäten und Kunstwerke namhafter, hauptsächlich zeitgenössischer Künstler. Ausgesuchte Gemälde und Skulpturen zieren die Lobby, das Restaurant, die Sitzungsräume und alle Gästezimmer. In diesem Umfeld werden die Werke wie in keinem Museum erlebbar, denn durch eine stilsichere Auswahl vollenden sie die vielfältigen Raumkonzepte, ohne ihren Anspruch auf künstlerische Autonomie zu verlieren. Gemälde wie Max Bills abstrakte „zerstrahlung von blau in gelb", Michael Gassers blauer Traum von „Nikkaia" und Serge Poliakoffs „Composition bleue et rouge" sprechen für ein Niveau, das vermutlich auch den amerikanischen Popart-Vertreter Robert Rauschenberg dazu bewog, eigens für die Penthouse-Suite ein expressives Spätwerk zu erschaffen. Leitmotivisch prägt daneben das Wappentier des Hotels seine Kunstauswahl: So ist Andy Warhol mit seinem Widder-Bildnis „Ram" vertreten, Roberto Benazzi in der Bar mit seiner Widder-„Skulptur 2 Homme" und auch Sophie Taeuber-Arp mit einer unbetitelten, abstrakten Widder-Referenz.

Tagungen, Konferenzen, Bankette
Das Widder Hotel verfügt über acht verschiedene Räumlichkeiten für Anlässe zwischen acht und 200 Personen. Alle Säle bieten eine hochmoderne Infrastruktur und können mit jeder erforderlichen Präsentationstechnik ausgestattet werden.
Ein außergewöhnliches Ambiente für Empfänge bietet die Zunft Chammer, die das Metzgermuseum der Widder Zunft beherbergt. Die ständige Ausstellung über das Metzgerhandwerk mit historischem Werkzeug schafft ein Raumerlebnis von gediegener Eleganz. Auf Wunsch wird eine fachkundige Führung angeboten.
Original-Mobiliar und Lampen des Jugendstil-Architekten Adolf Loos aus der Villa Schwarzwald in Wien prägen die Atmosphäre der Loos Stube. Die Korrespondenzen zwischen Wand-, Decken- und Bodenverkleidung erforderte eine handwerkliche Meisterleistung. Ausgesuchte Werke Augusto Giacomettis vervollkommnen das Raumensemble. Aus den Fenstern der Stube hat man einen bezaubernden Blick über den Rennweg.
In den Erzberg Stuben stehen historische Deckenbalken in gelungenem Kontrast zu neuen Birkenlamellen. Auch ein Dialog zwischen alter und neuer Malerei findet hier Raum: Dem gotischen Originalverputz mit Band- und Kreuzbogenfriesmalerei antwortet die moderne großflächige Wandmalerei von Matias Spescha. Durch eine Trennwand in zwei separate Räume teilbar, eignet sich die Erzberg Stube für Vorträge, Seminare und Cocktailempfänge verschiedener Größenordnungen.

a_5571_03_tn_010531_Widder_Hotel_Pavillon.jpg
     Foto: © Widder Hotel  

Business Center
Im Business Center stehen kostenfrei zwei separate Arbeitsplätze zur Verfügung, umfassend ausgestattet mit allen Einrichtungen der modernen Büroanwendungen. Die Computer mit drahtloser Tastatur und Maus bieten alle wichtigen Programme zur Textverarbeitung und Präsentation. Der high speed-Internetzugang steht auch Laptop-Besitzern zur Verfügung. DVD- und CD-Brenner, Scanner, Farbdrucker und Kopierer komplettieren die Leistungen. Das Center setzt nicht nur in der Technologie-Ausstattung herausragenden Maßstäbe, sondern auch im edlen, von Hotelarchitektin Tilla Theus entworfenen Design. Es ist täglich von 6.30 bis 23 Uhr sowie auf Anfrage geöffnet. Werktags stehen dem Gast von 9 bis 18 Uhr bei Bedarf erfahrene IT-Concierges zur Seite.

Restaurants
Mit dem Widder Restaurant mit seinem Turmstübli beherbergt das Widder Hotel eine der besten Hotelküchen Zürichs. Erlesene Delikatessen werden daneben auch in der Wirtschaft zur Schtund serviert. Die exquisite Qualität des Speisens beginnt in den Widder Restaurants in gediegen-eleganter Atmosphäre mit stilvollen Tischarrangements und kostbarem Porzellan, auf dem Küchenchef Dietmar Sawyere seine neuesten Kreationen kunstvoll präsentiert.

In dem Eckhaus an der Widdergasse, seit dem Mittelalter Sitz der Widder-Zunft und heute Adresse des Widder Restaurants, treffen sich die Zünfter noch heute. Sie halten dort ihr traditionelles Martinimahl und Hammelessen ab oder kehren am „Sechseläuten" ein, dem Frühlingsfest der Zürcher Zünfte, bei dem mit einem großen Umzug in historischen Kostümen der Winter verabschiedet wird. Selbstverständlich sind nicht nur Zunftmeister gern gesehene Gäste im Widder Restaurant, seinem angrenzenden Raucherbereich, dem Turmstübli, und in der Wirtschaft zur Schtund. Auch der „Wytresor" des Widder Restaurants steht jedem Hotelgast offen, als wäre es sein privater Weinkeller. Neben einer internationalen Auswahl erwarten ihn erlesene Angebote aus der Region. In Ausstattung und Gestaltung vereinen alle drei Räumlichkeiten die kostbare Eleganz moderner Elemente mit der Gemütlichkeit historischer Holzdecken und -säulen zu einem unvergleichlichen Raumerlebnis. Im Turmstübli entdeckte man während der Umbauarbeiten Reste einer Wandmalerei, eine kleine auffliegende Eule aus dem 15. Jahrhundert, die heute in behutsamer Erneuerung der Stube einen charmanten Blickfang schenkt.

a_5571_04_tn_010531_Widder_Hotel_Restaurant.jpg
     Foto: © Widder Hotel  

Frühstücksraum
Der lichtdurchflutete Frühstücksraum liegt im Obergeschoss des Steinhauses, dem Zentrum des Hotelkomplexes. Mit dem Steinhaus wurde der wichtigste Zeuge der Entwicklungsgeschichte im Augustiner-Quartier erhalten, denn es stellt eine rare Relique jener Kernbauten dar, die das Viertel einst im Mittelalter formten. Vom Frühstücksraum hat man nicht nur einen wunderschönen Blick auf alle umliegenden Hoffassaden, sondern durch das spektakuläre, im Sommer geöffnete Glasdach auch direkt in den Himmel über Zürich.

Widder Bar / Jazz
In der Widder Bar haben sich bereits seit ihrer Eröffnung exquisite Live-Jazz-Abende etabliert. Zum Cocktail, Champagner oder Genuss einer der mehr als 1.000 zur „Library of Spirit" zählenden geistreichen Tropfen können die Gäste der Widder Bar im Frühjahr und Herbst Auftritte renommierter Jazzmusiker wie der Sängerin Abby Lincoln in Begleitung des Pianisten Hank Jones erleben. Highlights für Whiskey-Kenner sind die ausgewählten Sorten der Bar, darunter allein 250 Single Malts. Auch für Zürcher ist die Widder Bar ein beliebter Treffpunkt. Ihr Raumambiente wird durch moderne Widderskulpturen von Raffael Benazzi und den Holzstud aus dem Jahr 1291 geprägt, einem der seltenen Zeugnisse mittelalterlicher Bautechnik.

Bibliothek
Die große Hausbibiothek „Turicensia" befindet sich im Erdgeschoss des Steinhauses. Ihr Bestand ist vorwiegend Zürich gewidmet. Hunderte von Bildbänden, Kunst- und Geschichtsführern bringen neben ausgewählter Belletristik den Gästen die Vielfalt der Stadt und ihrer Umgebung nahe.

a_5571_06_tn_010531_Widder_Hotel_Bar-01_low_res.jpg
     Foto: © Widder Hotel  

Fitness
Der kleine, moderne Sportbereich mit den bekannten Geräten - darunter Rudergerät, Laufband, Fahrrad und Sprossenwand - ist den Gästen 24 Stunden am Tag zugänglich. Das schönste Fitnessareal liegt in unmittelbarer Nähe des Hauses: Joggingtouren am Zürichsee sind bei den Widdergästen sehr beliebt.

Lage
Das Augustiner-Quartier, in dessen Herzen sich das Widder Hotel befindet, bietet alle Vorteile eines zentralen Standorts in der Altstadt und unmittelbaren Nähe zur Bahnhofsstraße. Entdeckungstouren durch das historische, kulturelle oder geschäftliche Zürich lassen sich bequem per Fuß unternehmen. Gäste, die mit dem Auto anreisen möchten, können ihr Fahrzeug selbstverständlich in der Hotelgarage abstellen. Für all jene, die es noch bequemer lieben, bietet das Widder Hotel einen Limousinenservice zum Flughafen an.

Widder Hotel:
Tel.: 0041-44-224 25 26,
Fax: 0041-44-224 24 24;
email: HOME@WIDDERHOTEL.CH
WWW.WIDDERHOTEL.CH

Quelle Sabine van Ommen Public Relations

Veröffentlicht am 31.05.2011